Samstag, 26. Mai 2018

"urlauben zuhause kann so schön sein" sonniger Mai

die Sonne scheint - es geht uns gut. Jetzt spätestens heisst* s Beine hoch, Klamotten aus!
los - lassen geht auch gut zuhause!!!!
 wegfahren - nee, -  ist nicht -  dafür ist es hier im Moment - vieeeel zu schön.
Hummeln und Bienen schwirren durch die Gräser, der Wind flüstert  warm und leise, die Gäste auf dem WM - STELLPLatz sind satt und zufrieden, der Kaffee schmeckt, Kuchen steht auf dem Tisch - urlauben zuhause ist mindestens ebenso schön  wie ein Hotelurlaub an der See, schöner als auf einem Kreuzfahrtschiff wo es sicher proppevoll ist oder im Gebirge wenn man zusieht wie zuhause die Gräser und Blumen wachsen,  die Kräuter und der Salat aus der Erde sprießt - die Erdbeeren die erste farbe kriegen, auch das Böhnchen reckt sich schon hervor und die Vögel zufrieden ihr Abendlied singen. man kann bis spät abends draussen sitzen und in den Abendhimmel schaun, schaun wie die Sterne blitzen...ein Glaserl Roten und
Stille - nur die Nachtigall kommt und singt ein Lied oder wars doch die Kuckuksfrau? die sich verkleidet hat?
das Wasser des Biotops glitzert in der untergehenden Abendsonne und die Welt steht still für eine Weile... - lesen - träumen - abhängen - das kann man überall - auch zuhause...
in die weite Welt kann ich - wenn ich es will auch gedanklich wandern - später - viel, viel später wenn es wieder kalt geworden ist
lasst Bilder  sprechen und es euch gutgehen...
schöner Schatten
geniessen die zeit solange es so schön ist
wie schnell ist sie wieder vorbei..

Am allerschönsten allerdings ist es, wenn ich – ganz früh morgens durch meinen Garten gehe, ja schlendere und schau was alles neu erwacht und gewachsen ist, meine Blumen – Bäume und Gartenkinder.

Sie sind so schön, so jungfräulich frisch, unschuldig und zart dass es nicht anders sein kann, als dass einem beim Anblick dieses Grüns das Herz aufgeht.

Dann wandere ich leichten Herzens befreit von aller Gedankenlast zu meinem Liebling der Birke und widme ihm ein Gedicht…

Weißt du noch
Wie es war als du
etwas beengt im Bottich leben musstest?
Jahrelang

Ich weiß nicht mehr wie alt du warst
Als ich dich fand
Irgendwo am Straßenrand, so klein und zart
Du Pflänzchen
ich liebte dich sogleich und nahm dich mit
Obwohl deine Wurzeln ein kleiner Kampf waren, sie wollten sich nicht lösen
Ich bat, komm, mach es  mir leicht, ich mag dich doch so…

Und pflanzte dich ein
Sah dir zu
Wie du größer und stärker wurdest
Wie ich – weil wir Kraft voneinander schöpften
Wenn wir uns ansahen

Wir hatten gleich
Eine ganz besondere Verbindung, wir zwei

Als der Umzugshelfer kam, meinte er,
WAS? Soll der auch mit
am liebsten hätte ich ihm eine
geknallt

Er nahm dich nur widerstrebend mit
Weil er
Deine Schönheit nicht erkannte

In Eis und Schnee mit gefrorenem Ballen wurdest du versenkt
in der Hoffnung du wirst wieder neu leben
Irgendwann kam das erste Knöspchen hervor und leuchtete mich an



Diese Erde, ja
Sie gefiel dir gut, sie zog dich an

was bist du heute
Wenn ich dich
Jeden Tag ansehe

Du schöner starker Baum
ich umarme dich obwohl meine kleinen Arme dich kaum mehr
Erfassen –  ja, nicht umfassen können,

deine Krone weit über meinem Kopf hinaus ragt
wo möchtest du hin?
ich sehe dich an
weine und lächle
vor  Freude  und Glück treuer Freund

weil du so schön – so groß  - so stark geworden bist
ich hab dich lieb…


 @ Angel
.



es tat nicht mal weh....:-))
sommerfeeling gibts doch überall.


 ↳

 hm...
oft frag ich mich
soll ich..
soll ich nicht...?

ein prall gefüllter Bauch
und die Aussicht auf Spitzen -  Sport im Sitzen - geht und gibts auch...
Ü
b
u
n
g
e
n... Hüstel, hüstel 4 x am Tag wenn ich Lust dazu verspür...
 wenn nicht, lass
ich*s einfach sein...auch wenn die Physio schimpft...
Ätsch, sie weiß es ja
nicht...


hier ist neue Farbe dran...langsam wurde er unansehnlich....
und morgen gibts Torte zu Kaffee,,,,außerdem was sollen denn meine Gäste sagen wenn ich nicht da bin - geht also gar nicht - also bleib ich hier....
                                                                        @ angelface ist not away - sondern hier
oder man denkt anders, wie ich schon 2010
 Kultur und Städtereisen, Urlaub vom ICH.
Egal was und egal wie, Hauptsache anders.

Woher kommt die Lust der Menschen Urlaub vom ICH zu machen?
Sie ist ungebrochen, lebt jedes Jahr, manchmal mehrere Male im Jahr, neu auf.

Eine völlig andere Umgebung, eine andere Stadt, ein anderes Land, Urlaub von den sonstigen Alltäglichkeiten.

Sorgen und Gedanken verfliegen, wenn man Urlaub von sich selbst macht.

Andere Menschen kennen lernen, sich selbst in einer anderen Umgebung wahrnehmen.

Es scheint egal zu sein, wo man ist.

Man nimmt sich selbst zwar mit, reagiert und handelt aber anders.

Nur die ganz von sich überzeugten, die sich um keinen Preis der Welt  (ver) ändern möchten,
die langweilen sich, denn sie sind auch woanders, nur mit sich selbst beschäftigt.

Sie lassen nichts Neues zu und ihre Wahrnehmung (von sich  - anderen ) und der Umgebung ist ungestört.

Urlaub von sich
Urlaub von sich…vielleicht auf dem Bauernhof, im Hotel, einer Pension, im Ausland, an der See und in den Bergen können  erproben inwieweit man aufnahmefähig ist  und bereit zu etwas Neuem.
Losgelöst von sich selbst und von allem was sonst so um sich herum ist,  kann man betrachten was einem Freude bereitet und was man tun möchte.
Gar Mancher lernt sich selbst neu kennen.
 im Umgang mit anderen - mit sich und seiner Umgebung.
übernommener Text von der Homepage repage.de  ANGELFACE- denn diese schließt im Namen der Geschäftsführung und wird aufgelöst zum 15.06.2018 - damit sind alle Daten verloren wenn ich sie nicht kopiere und abspeichere.

Kommentare:

  1. angel - du weist zu leben!!
    so viel herrliche sommerfrische in deinem post!! und du hast sooo recht! an den auflugszielen und hippen urlaubsorten stapeln sich die menschen - im eigenen garten ists gemütlich und man kann machen was man will :-D die armen menschen in der stadt, die keinen garten haben.....
    dein sonnen-&luftanzug ähnelt meinem sehr - mit DEM haar könnte man uns von hinten glatt verwechseln ;-DDD
    hier kuckuckts schon den ganzen morgen - allerdings ists etwas bedeckt - auch nicht schlimm - die pflänzchen brauchen ein bisschen erholung von der knallsonne.......
    lass es dir weiterhin gutgehen - und dir die torte schmecken mit deinen gästen!
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wart mal:-)) du kennst ja meinen Liebling noch nicht die Birke den Schatz der grünen Wälder oft so schnell übersehen ist sie das Glanzstück meines Grüns geworden, weil sie steht - wo sie steht.
      In Freiheit, und der Luft der Liebe und des Umsorgens, meine große Freude an jedem Morgen...
      ach Gottchen wie hab ich sie so lieb...
      gleich setz ich sie ein, sie wird dich erfreuen...I hope...
      herzlichst Angel..und jaha...die Haare, lacht sind nicht gleich aber ähnlich, ich sehs und weiß und mags und es ist schön sie so zu tragen...frech und leicht!

      Löschen
    2. so ein schönes grünes baumkind! :-D
      birken mag ich sehr - berührende bäume....
      danke!
      xxxx

      Löschen
  2. Da hast Du es ja auch wirklich schön... sonnig, bestimmt ruhig - im Gegensatz zu unserem Krach aus der Nachbarschaft - und Du siehst tatsächlich richtig erholt aus. Übrigens, liebe Angel, wir machen seit über zehn Jahren Urlaub zuhause. Wegen unseren Tieren. Inzwischen ist zwar unsere ältere Katze über die Regenbogenbrücke gewandert, doch die jüngere ist so verwöhnt, dass wir sie niemanden anvertrauen könnten. Ergo unternehmen wir entweder abwechselnd irgendwelche Ausflüge oder sind spätestens nach einigen Stunden zurück... 🐈

    Ein herzlicher Sonnengruß... von Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe heidrun - wenn das Quaken der Frösche, das Singen der Vögel, das entfernte Lachen der Kinder im nicht weit entfernten Biotop in den 3 Monaten nicht wär, dazu meine trippelnden Füße im Gras wärs ganz ruhig, selbst der Stellplatz der Wohnmobilisten ist herrlich ruhig weil die Gäste diese Ruhe in unserer Höhe als Augleich zur Stadt suchen!Selbst die Hunde als Gäste senken flüsternd ihre Stimmen...ein kleines Paradies ists hier und niemand kann es einsehen, ich möcht um alles in der Welt diesen Platz nicht mehr eintauschen.
      herzlichst ein Sonnengruß an dich zurück.
      angel

      Löschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -