Freitag, 19. Juni 2015

Mein Lesetipp für heute

Cover von: Gefährlich nah http://www.kriminetz.de/krimis/gefaehrlich-nah
von Louise Millar. 
Bisher kannte ich diese Autorin noch nicht.
Als ich gestern abend das Buch anfing, erwartete ich nach der Inhaltsangabe nicht allzuviel außer dass es eben ein Spannungsroman einer mir bislang nicht bekannten Autorin ist. Aber nun, nach  3 stündigem Lesen zieht mich die Thematik des Buches immer mehr in seinen Bann.
Es ist psychologisch gut aufgebaut und da  krankhafte Ängste = Paranoia an sich oft in unserem Leben eine  unklare Bedeutung haben, es auch noch nicht abzusehen ist wie sich die Handlung weiterentwickelt, bleibe ich mit  Spannung dran. Ihr 2. Roman " allein die Angst" verrät mir, dass die Autorin dem Thema treu bleibt und werde mir das ganz sicher ebenfalls - wenn sie es denn haben -  aus der Bücherei holen.
Link zum 2. Buch/ eine Rezension:
http://www.krimi-couch.de/krimis/louise-millar-allein-die-angst.html Cover von: Allein die Angst
Vielleicht sollte ich mir öfters wenn ich einen Thriller aus Zeitmangel  wähle, ungeplant aus den Buchreihen schnell  einen herausgreifen,  ohne lange vorher akribisch die Inhaltsangaben durchzuforschen, ich scheine zumindest mit dem obigen Buch einen guten Griff getan zu haben.
Der Regentag ist gerettet, ich lese gebannt und  merke, ich vergesse zu kochen.
                   Eineinhalb Tage habe ich für die 430 Seiten im Buch gebraucht, und obwohl die Spannung bis zum Schluß nicht nachließ,  möchte ich doch einen kleinen Kritikpunkt anführen.  Etwas ist unglaubwürdig und irritiert, ich kann mir in der Realität kaum vorstellen, dass eine 35 jährige mit solch ausgeprägten Ängsten, so unglaublich naiv sein sollte, einem völlig Fremden  in ihrer geschilderten Situation so bedingungslos zu folgen und zu vertrauen wie die Kate im Buch es tut. Das grenzt schon  fast an Sience Fictione und verwundert sehr, aber dafür ist es eben nur ein gut geschriebenes Buch und keine Realität.
Empfehlenswert als Spannungsroman mit viel psychologischem Hintergrund. Der Schluß hält was der Anfang verspricht.
Und nun kommt eine 2 - tägige Lesepause damit sich meine Augen und mein malträtiertes Gehirn wieder erholen und ich sagen kann: "auf ein Neues"!,.Vielleicht sogar das 2. von ihr.
Angelface

Kommentare:

  1. Dankeschön für diesen Lesetipp .... Mein Mann ist Stephen-King-Fan und eventuell interessiert ihn diese Autorin. Ich lese vorwiegend Henning Mankell :)

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. also bisher - liebe Erica scheint der Inhalt vielversprechend zu sein und ich könnte mir vorstellen dass es auch deinen Männe interessiert zumal er Stephen KING_FAN ist.
    ich werde am Ende des Buches berichten...!...:)) ob ich mich nicht getäuscht habe.
    lieben Gruß in deinen Tag - Angel...die LESERATTE.

    AntwortenLöschen
  3. Angel, ich muss gestehen, dass ich von dieser Schriftstellerin auch noch nichts gehört habe. Eine Recherche ergab, dass das Buch nicht zu verachten ist. Es steht auf meiner Liste. Danke für den Tipp.
    Ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. gerne liebe Irmtraud gebe ich Tipps was von mir gelesene Bücher angeht, obwohl ja die Geschmäcker sehr verschieden sind :))...
    da ich eine ausgesprochene Leseratte bin, verschlinge ich solche Wälzer in 1-2 Tagen, brauche dann aber auch wieder Zeit um mich auf ein Neues einzuschiessen.
    Freut mich, dass du den Tipp aufgegriffen hast.
    Lieben Gruß angelface

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -