Mittwoch, 23. November 2022

Sport - Spannung - Spiel - Satz und Sieg

 


Meckern – sich brüsten - nur durchhalten - oder handeln....
 ich " verstehe viel zu wenig vom Fussballspiel um dieses kommentieren zu wollen, lasse mich gerne aber auch darin belehren, denke aber Gedanken  und Meinungen zu den Hintergründen macht sich fast jeder der die aktuelle Geschichte im Sport verfolgt.

Wenn ich so in die aktuelle Situation der Fußball WM in Catar seit Tagen in den Nachrichten und Reportagen hineinsehe weils fast nix anderes mehr in der Glotze gibt und man automatisch nicht nur in den Zeiten der aktuellen Nachrichten in jedem Programm dort landet - könnte man am liebsten gleich wieder abschalten.
Eine Zeit, die wohl alle Spieler die leidenschaftliche Trikotträger sind sowie einen Gutteil der Sportwelt bewegt und bedrückt und diese an ihre Grenzen bringt , - denke ich mir oft : sind wir und bin ich - wie andere „ lösungsorientiert oder will ich feige kneifen ? `“
Hat man eine Wahl oder hat man sie nicht -
Man hat die Wahl und kann sich nicht entscheiden, muss es aber wenn etwas verändert werden soll..

Nur ein Beispiel von vielen,
denn die Frage kann man sich auf vieles stellen, was einem so im Leben begegnet und passert.

Sich in  schwierigen oder komplizierten Entscheidungen zu einem Vorfall zu stellen
fällt manchmal schwer. Man überlegt – wägt ab, ob es - für wen auch immer - von Vorteil oder für sich wichtig ist und entscheidet dann, wenn man sich durchgerungen hat. Irgendwann entscheidet man sich und steht auch dazu.

Es ist nicht nur eine rein demokratische, eine moralische,  oder eine  kämpferisch  wirtschaftliche Frage  - wie es weitergeht wenn man nichts macht -   je nachdem in welchem Regiem man sich aufhält - sondern irgendwie auch eine Charakterfrage - ?
mutig sein und sich durchsetzen auch wenn es einen eigenen Nachteil nach sich zieht –
oder den Schwanz einziehen und weitermachen wie bisher weil es am bequemsten
ist und einem als Vorteil erscheint.?

  -_ Sport oder Politik worum geht es hier - _
das stellt sich hier als Frage an all die Verantwortlichen die das Sagen haben.
Doch haben sie – Wer auch immer _
tatsächlich die besseren Argumente , -  das nötige Now How und  Geld oder stellt sich doch auch in anderen Kulturen  in Sachen Mitmenschlichkeit die Frage ?  xxx…?
wie verhält man sich ?

Ich möchte weder in der Haut der Spieler stecken aber auch nicht in den Fängen der Politik zähnefletschend -  auch als Spieler, der Leistung abruft   - gefangen sein.

Es wird uns noch ein Weilchen beschäftigen
wenn man auf den berühmten Knopf der Unterhaltung/
/Information und „ Weiterbildung/Weiterentwicklung“ auch im Sport “ drückt.

Wetten für heute schon abgeschlossen?
WER wird was tun =?
besser gesagt
 wird sich was tun?

Wer als  " spielbegeisterter"  konnte /kann/ oder wird/
ehe das Spel beginnt /widerstehen - sprechen / oder gehen?

  heisst es doch :
Sport – Spannung - und Spiel/
Stellung beziehen? egal

Hauptsache man ist dabei
und kann den Knopf drücken - !?
*
meine Entscheidung ist
- lieber ein gutes Buch lesen -

  • spazieren gehen und einen Baum umarmen -
    - und beten dass bald wieder Frieden herrscht - 

    klar -  dass darauf kein Kommentar kommt..
    Horst der Dichterfürst hat klare Kante  dazu geschrieben 

    https://wildgooseman.blogspot.com/2022/11/one-qatar-one-love.html

     gelesen wurde hier  451  x heute und gestern 456 x

     erstaunlich ist* s für mich ..? nicht.

    @ Angelface

17 Kommentare:

  1. Oh ja sehr schwieriges Thema. Ich als nicht Fußballfan sehe natürlich nicht die Freude am Spiel. (Das fällt mir in diesem Fall sehr leicht) Sondern das Leid.😔
    Gute Nacht Angel 💕

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genauso ist es liebe Tina...deshalb hab ich ja auch meine Gedanken dazu aufgeschrieben, es geht hier ja nicht um das Spiel an sich - sondern in erster Linie um die Hintergründe,
      guten Morgen liebe Tina...und dir ein Danke... angel

      Löschen
    2. Die Hintergründe sind schlimm. Stehen die Gebäude etc. erstmal interessiert sich kein Mensch mehr für die Opfer, die es gekostet hat. Ich habe in einem Museum auch mal etwas über die Opfer des Bau des Gotthardt Eisenbahn-Tunnels gesehen.

      Löschen
    3. wahrscheinlich liebe Tina heisst es dann bei den Verantwortlichen lapidar: :
      " wo gehobelt wird, fallen auch Späne" und schweift wieder in ein anderes Thema..

      Löschen
  2. Deine Gedankengänge, Deine Weisheiten und deine Worte liebe angel sind immer etwas Besonderes. Man kann nicht einfach lesend darüber huschen, sondern muss es auch in sich wirken lassen. Nicht immer findet man die passenden Worte um es zu würdigen. Man ist nur erstaunt, was da so alles in dir schlummert und du es zu gegebener Zeit offenbarst. Auf jeden Fall ist das, was du uns zu lesen schenkst immer aufbauend, mitfühlend und oft wegeweisend, danke.
    Ich sende dir einen lieben Gruß in deinen Tag, der dir viel Freude schenken mag...Karin Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Lissi, auch von dir - hier, ein Kommentar, keine Ahnung ob meine Gedankengänge und Empfindungen, Ansichten und Meinung zu einem Thema das mich beschäftigt w e i l ich die Augen nicht davor schließe sind nichts groß besonderes denke ich mal. Das Ungewöhnliche daran ist wahrscheinlich - nur, dass ich etwas anspreche oder ausspreche was auch andere mitbewegt sie aber aus ihren Seiten heraushalten weil sie eventuell ganz "andere Schwerpunkte" & Themen bewegen.
      ich weiß dass manche meiner "Blogthemen andere auch interessieren, jeder be/schreibt eben das gerne, was sein Leben ausmacht, bewegt oder wozu es ihn/oder sie umtreibt.
      ich " bemühe gerne menen Kopf" um andere mit/an/zuregen....;-)
      freut mich - was du dazu denkst und schreibst...
      liebe Grüße angel

      Löschen
  3. Tja, normalerweise halte ich mich diesbezüglich zurück, wohl auch weil ich nicht wieder "laut" fragen möchte warum eigentlich diese Diskussion in Deutschland so stark geführt wird. Hier habe ich in den Medien noch nix diesbezüglich gelesen. Nein, ich toleriere keinesfalls das was passiert ist und passiert, aber ich denke auch weiter. Vielleicht auch deswegen weil ich ja durch meinen Dad als Jugendliche ein paar Mal in Saudi Arabien war und von den dortigen Strafen die es gab/gibt gehört habe (Steinigung/Hand ab bei Diebstahl/keine Rechte für Frauen usw.).

    Wenn sich gegen alles sowas von gewehrt wird, warum bitteschön wurde sich denn dazu entschlossen überhaupt anzureisen und zu spielen, weil:

    Was können all die Spieler, die Zuschauer und die Menschen die nun von der Austragung profitieren (wie z.B. Restaurants, Fan Artikel Hersteller usw. ) dafür dass die Menschenrechte, und dies auch in anderen Nato-Staaten , nicht eingehalten werden. Sie können nichts dafür dass die "Oberen" mehr als zehn Jahre geschlafen haben, wenn man bedenkt dass die Bewerbung im Jahr 2009 und die Vergabe 2010 gewesen ist.

    Tja, und bezüglich der Binde....es gibt auch andere Länder und sogar Menschen in Europa die es immer noch nicht akzeptieren wollen. Warum muss man dann einem arabischen Land mit ihrer Religion eine Art "Provokation" aufdrücken? Auch hier kann ich mich noch an Saudi erinnern als einem Christen sein Kreuz vom Hals gerissen wurde. Man hatte sich dem Land anzupassen....im Grunde was doch die Deutschen von Einwanderern auch immer verlangen.

    Sport sollte Sport bleiben und nicht zum Politikum werden.

    Ich könnte mich lange darüber unterhalten, und vielleicht trete ich dem einen oder anderen Leser nun auf die Füße. Selbst ausgewandert habe ich mich angepasst, ohne Zwang wohlgemerkt, und ich bin froh dass ich voll und ganz akzeptiert werde und nicht als "Quadratschädel" (so werden Deutsche hier genannt) gesehen werde sondern schon als Guanchera.

    Liebe Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  4. liebe Nova hab herzlichen Dank für dein Statement, zumal ich kaum eines dazu erwartet hätte...
    Sport sollte...das stimmt, wird allerdings aus vielen Gründen dazu benutzt um...und aus .> tausenderlei Gründen, die hier aufzuführen die Kommentarfunkton sprengen würden. du trittst keinem der Leser auf irgendeinen Fuß ganz im Gegenteil ist jede Meinung eines Lesers für mich von großem Interesse denn dafür stellt man /z.B. ich
    schließlich den einen oder anderen Beitrag ein
    ich danke dir sehr für deine Gedanken dazu...jeden einzelnen...
    herzlichst angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich halte mich wie schon geschrieben auch zurück, gerade wenn es um Deutschland geht. Möchte nicht immer den Anschein erwecken das D. Mist ist, aber mir tut es indirekt "weh" wenn ich sehe was aus dem Land in so einigen Bereichen geworden ist bzw. was nicht unternommen wird um gerade die "eigenen Menschen" zu unterstützen bzw. zu stärken. Was war D. doch für ein Vorzeigeland und wie wird es oftmals von anderen Ländern nun nur noch belächelt .

      Löschen
  5. profi-fussball ist schon lange kein sport mehr - sondern ein riesengrosses geschäft. da wundert mich gar nix mehr. sportliche oder gar humanitäre ideale von solchen veranstaltungen zu erwarten ist das gleiche wie zu denken, dass nestlé gesundes essen oder H&M und konsorten nachhaltige kleidung herstellen........
    oder zu hoffen, dass die hölle zufriert.
    wer etwas für den fussball tun will, der unterstütze seinen lokalen amateurverein statt vor der glotze zu hocken.
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. amateurvereine werden wahrscheinlich aus ihren Spielen auch nicht so großen Wind machen, sie zu unterstützen ist hilfreich wenn man sie dadurch am Leben halten kann..
      deine Vergleiche sind sprichwörtlich und gut, werden leider allzuoft inhaltlich vergessen...
      ich danke dir.. angel

      Löschen
  6. Ich auch Nova, denn so sieht man das aus einer anderen Sichtweise und kann sich Gedanken machen.
    Anpassen an ein neues Heimatland finde ich bedingt gut und auch notwendig. Nur an Missstände sollte man sich nicht gewöhnen.
    Das ist interessant dass Du schon in Saudi Arabien gelebt hast.
    Liebe Grüße an euch beide, Tina

    AntwortenLöschen
  7. oh, das ist richtg Profifußball ist in erster Linie zum einkaufen guter/od.teurer Spieler gedacht und fürs Geld verdienen also ein großes Geschäft - für alle.
    auch für die Sponsoren und Bewerber der Stadien..
    da sind ja tatsächlich noch ein paar Meinungen mitten ins Thema hineingepurzelt und rufen laut Hallo...
    ich danke Euch sehr für die lauten Gedanken...ganz gleich wie sie heissen.
    herzlichst angel...war interessant die einzelnen zu lesen...

    AntwortenLöschen
  8. Interessant, was ich hier an Meinungen lese! Es muss kein Fussball geguckt werden. Die Spiele hätten gar nicht erst dorthin vergeben werden dürfen, die Macht des Geldes hat gesprochen. Boykotieren oder nicht bleibt jedem überlassen.Sehr mutig, das Du das Thema als Fussballlaie aufgegriffen hast. Für mich haben Menschenrechte höchste Priorität.Gut das Du Dir darüber Gedanken gemacht hast! L.G.Klärchen

    AntwortenLöschen
  9. Scheinbar ist mein Kommentar im Nirwana verschwunden. Interessant was es hier so an Meinungen gibt. Auch mit Fussball begeisterter Familie, die sich auch wie ich zurückhält, sehen wir schon die Missstände und menschenrechtsverletztungen. letztendlich hätten die Spiele dorthin nicht vergeben werden sollen. In Zukunft wird sicher anders ausgesucht. Es gab immer schon bei Weltmeisterschaften grosses Aufsehen, siehe Argentinien, heute schaut kaum jemand auf die schlimmen Ereignisse zurück . Manche wissen es nicht mehr oder wollen es nicht mehr wissen. Mehr dazu nicht von mir. Wir haben hier im Umkreis sehr viele Amateurvereine, die werden auch unterstützt durch Zuschauer und Anhänger des Fussballs.
    Das Thema wird immer aktuell bleiben Angel ,und sich nicht viel ändern. Geld ist Macht! L.G. Ps.( Schön das Du Horst sein Thema aufgegriffen hast.)

    AntwortenLöschen
  10. wie ich sehe, hast du dich noch einmal dazu gemeldet liebes Klärchen, ich danke dir, deinen Kommi hatte ich noch nicht frei geschaltet er war nicht weg:-)nur ich nicht am PC...*
    den Bericht und dessen Gedanken bei Horst fand ich gut...deshalb...denn ic denke das Thema wird nicht so oft aufgegriffen...
    hier sind jetzt schon ein paar Meinungen - dazu , - find ich gut zu lesen...
    lieben Gruß angel

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin auch nicht dafür, dass man Sport mit Politik mischt! Und die Frage Katar stellt sich mir so auch nicht. Man sollte die fragen, die diese Region überhaupt mit zur Wahl brachten. Hinterher hilft schimpfen keinesfalls.
    Und ich glaube schon, dass unsere Spieler ein inneres Ringen durchmachen mussten, welches überhaupt nichts mit Fußball zu tun hatte. Das Ergebnis dann war deutlich - der Kopf war für den Sport nicht so frei wie er hätte sein sollen.
    Dir sportliche, faire Grüße von mir zu dir.

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die den Themen in meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle. Ansonsten gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 Pflicht sind, auch bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -