Montag, 16. Mai 2022

Leben, ich mag dich...Gedanken by Angel

 

Leben, ich mag dich – so wie du bist.... und jetzt ganz besonders im Mai...
fast könnte man das schon -  als eine "  Smmergeschichte" bezeichnen...

aus der Serie - Kurzgeschichten @ angel

Oh, es ist Vollmond –  und das mit einem ganz breiten Saum als wäre er von einem dichten Kranz umrahmt,
in der Mitte durchlaufen ihn  dunkle Schlaufen wie Straßen.
Ein wunderschönes Bild, ich könnte ihn stundenlang anschauen ehe er  in den Wolken versinkt und unter ihnen weiterzieht. Bald wird er meinen Blicken  ganz entzogen sein...
die Nacht ist ganz schön grau, als würde das Dunkel sie anfärben.
In zartes mildes Grau.

Die Stille der Nacht fließt zu mir ins Zimmer, die Balkontür ist weit geöffnet und durch die neue Fliegengazetür die endlich im Rahmen hängt um die Insekten abzuhalten dringt Nachtwärme ein.



Vater Mond hängt mit seinem runden Vollmondgesicht am Himmel, er lächelt mir zu und eine sanfte weiche Brise umfächelt mein Gesicht. In der Ferne blinken die roten Lichter der Windmühlen.
Leise rauscht der Wind und umschmeichelt die schlafenden Bäume... ich denke an Merlin, …

was er nun wohl macht - gehts ihm gut, da wo er nun ist ? Ich glaube, wenn man an garnichts glaubt, dann wäre man ganz schön leer..
wenn man hingegen in seiner Phantasie an Gutes glaubt, an Schönes das nie vergeht und an Menschen und Wesen die einem lieb und wert sind, dann ist man erfüllt und zufrieden.

Eine vorwitzige Fliege summt um mich herum, ihr Brummen ist der einzige Laut eines anderen atmenden Wesens , das um mich herum wach ist.

Celsestchen schläft unten im Wohnzimmer friedlich in ihrem Sessel und schnurchelt vor sich hin, wahrscheinlich erschöpft von der Hitze des Tages. Vielleicht träumt sie von all ihren langen spannenden Spaziergängen durch den Garten und was sie da alles findet, den Maulwurf, die Eidechsen die sie so mag, den Spinnen und Schmetterlingen, den Bienen.....?

 um dann, -  wenn sie genug davon hat, -
zu mir auf den Bauch zu springen um mir davon zu erzählen...
Wenn es gar so heiß ist und die Sonne vom Himmel brennt, verkriecht sie sich gerne Stunden im kühlenden Halbschatten zwischen Gräsern und Büschen um das zu tun, was Katzen lieben, nämlich dösen und träumen.

Was träumt man im Traum eigentlich?
Sind es unerfüllte Wünsche,  andere Alternativen zum jetzigen Leben, denkt man zurück oder vor, in die Vergangenheit oder weit in die Zukunft hinein was man noch machen möchte? -

Wir wissen es nicht – genauso wenig wie – ob es ein Leben danach gibt und wie es aussehen könnte wünschte ich mir, woanders zu sein – ein anderes Leben als dieses zu führen
Wünschte ich mir mehr vom Leben – in meinem Kopf steht ein großes Nein.

diese Wiese liebe ich einfach auch wenn sie vergänglich ist, in jedem Sommerjahr erblüht sie anders neu...hier dürfen nach dem mähen Rabatten stehen bleiben...
 Blumeninseln....

Mein  großer bunter Garten, der  jedes Jahr anders und prächtiger daherkommt - wenn ich ihn lasse, wie er ist - so schön geschmückt -  mit all seinen Büschen, Knospen und Blüten, blühenden Wiesen und Bäumen die nicht namenlos für mich sind,  das Meer voller Vergißmeinnicht um mich herum, - den duftenden Flieder in der Nase  -  dazu zufriedene gesunde Katzen denen es gut geht – Freunde die mich besuchen und sich auf einen guten Kaffee und leckeren Rhabarberkuchen freuen, - , freundliche Nachbarn die mir zulächeln wenn sie mich sehen, die Sonne und Wärme des Tages, ein gutes Buch und meine rege Phantasie  - all das genügt mir, um zufrieden zu sein.

Wenn man sagen kann - „ es war ein schöner, runder erfüllter Tag – mit guten Gesprächen, viel Stille und Ruhe, zufriedenen Gästen die ebenso entzückt von unserer Höhe und guten Luft erfüllt sind, dann ist der Schlaf in der Nacht auch unbeschwert und nicht von den Sorgen und Ängsten vor der Zukunft durchdrungen.

Ich mag den Sommer – dieses Leben – meine Gedanken, die Empathie darin, - so, wie es ist.

mein uralter amerikanischer Jeanshut leistet hier gute Dienste...

...  und ich denke, die Katzen mögen dies auch...Celeste und wer gerade da ist um mich zu beglücken..
ich schätze, der nächste wird der große Riesenbub sein, der sich so gut entwickelt hat...er wird wohl bald mit knurrendem Magen auftauchen mit seinen großen fragenden Telleraugen...das würde auch dem Merlin recht sein....
mittlerweile sieht er richtig gut aus, seitdem er täglich bei mir auftaucht  und seine Scheu mir gegenüber abgelegt hat. Auch das Fell ist besser, er schnurrt dankbar und lässt sich streicheln was mir die Tatsache erleichtert ihn von seinen vielen Zecken zu befreien. Mit Celeste verträgt er sich gut, da gibt es morgens und abends ein Küsschen -  also ist er alles andere als ein Rüpel.

 im Grunde ist er ein liebes herzchen..das viel Liebe braucht....

 Was wohl seine eigentlichen Besitzer dazu sagen würden wenn sie ihn  so bei mir sehen? Ich habe nicht den Eindruck , dass er oft zuhause ist -   so himmelhoch verzeckt wie er hier manchmal ankommt - doch das ist natürlich subjektiv.. ..ich befreie ihn gerne von den Quälgeistern..
....ach nein, es ist Ruhna,  die Schöne die die neue Fliegengazetür inspizieren möchte, sie schnurrt  laut und schnuppert sich durch meine Füße, ich muss automatisch lächeln wenn ich sie sehe, so eine Schöne liebe Katze...ruhig und still, zufrieden sich  in meiner Ruhe auszuruhn...sie lauscht meiner Stimme, die ihr erzählt wer die Tür zusammengebastellt und eingehängt hat die sie hier so ausgiebig beschnuppert, wie alles was neu hier ist.

Als sie wieder davon trottet -  taucht  Minuten später die kleine graue Mila auf, die wie Jackomo Gesellschaft sucht und deren Halterin anscheinend nach wie vor zu  wenig zuhause  für beide Katzen ist..  so fängt  der Krach mit ihr und Celeste auf dem Balkon an.  Fauchen und sich sträuben: ich mag dich nicht, geh"!°
Die beiden werde ich trennen müssen, so leid es mir tut...ganz  offensichtlich ist auch sie   - einsam und traurig...und ich und mein Haushalt Anlaufstelle...
doch Celeste mag sie ebensoweng wie den Jackomo, sie möchte hier  gerne Einzelkatze bleiben, das erzählt sie mir in ihrem Verhalten, -  nicht ohne Grund  ist sie aus der  leisen völlig normalen  " Unruhe"  von anderen Katzen und Hunden vom früheren  Haushalt zu mir gewechselt, was auch mit der Einwilligung der Halterin geschah, sie ist froh dass sich Celeste bei mir wohlfühlt, doch ob dieser Zustand bleibt - steht in den Sternen, Celeste könnte auch wieder wechseln..für mich und meine Bekannte wäre das auch okay...wir tauschen uns aus wie es den Katzen geht. Und sie sorgt sich - wie ich ....um sie.
Celestinchen  nimmt brav ihre Tabletten die mir die nette Halterin vom Tierarzt vorbeigebracht hat und sieht gut aus, hat etwas zugenommen und wetzt fröhlich durch den bunten Garten, -  die Leitern hoch und runter, auf den Balkon und zurück, zeigt mir wie wohl sie sich momentan im Sommer fühlt.,

 Katzen haben eben ihren eigenen Kopf, eigene Wünsche - ich denke, das ist für uns Menschen okay.! Das respektiere ich.
Außen  im Garten geht es ja  mit der Mila, auch mit Jackomo -  der im Moment den Hundekorb des Nachbarn aufsucht und sich gerne darin räkelt, -  da können sich die Katzen aus dem Weg gehen, aber innen zusammen - Einigkeit?! ° - zwischen ihnen und Celeste  - geht nicht.

Als Mila dann beim 2. Mal frech  und neugierig über das  Balkongeländer  marschiert weil sie nun den Weg kennt, durch die Tür ins Arbeitszimmer witscht und sogar die Treppe nach unten einschlägt obwohl Celeste auf dem Geländer zum Schlafzimmer sitzt und berechtigt laut faucht, ist es ganz aus und ein Geheule aus 2 Katzenmündern erklingt - das geht gar - nicht!
Das hat für mich Priorität. Es bleibt also schwierig.

 Mittlerweile ist es hell geworden und der Himmel emtfaltet sich vor meinen Augen in morgendlicher Pracht. Die Vögel haben längst begonnen zu singen...ich schau auf die Uhr, jetzt werden wohl andere auch bald  aufstehen, wie haben sie wohl die Vollmondnacht verbracht?

Ruhna findet den Katzenlaufsteg toll, sie genießt das


 hüftenschwenkende flanieren um nach einer kurzen Stippvisite wieder gerne  nach Hause zu gehen...anscheinend hat sie gute Erinnerungen an mich, sonst würde sie wohl nicht zum guten Tag sagen kommen., doch ihr zuhause ist bei Carlos, seiner Katzenmama die ihn liebt  und den Hunden. Wir finden es  ist ein gutes Arragement, wenn es klappt,  denn das wichtgste bei unserer Haltung ist das Wohlbefinden der Katzen..


@ Angelface

jetzt endlich - der ersehnte Regen ist da,  meine leeren Regentonnen werden sich freuen....
hoffentlich kommt auch genug runter und wird nicht wieder nur eine Stippvisite mit wenigen Tropfen sein...!

><    ich hab mitgezählt   > <
es waren 7 kleine Tropfen und 1 Großer

 dort könnte man auch in den Listen der besonderen Beiträge  mitlesen....


und nochmals Dexter, ich mag ihn einfach den liebesbedürftgen großen Bub,
das weiß er auch, deshalb kommt er,
.... er spürt es und dankt es mir mit seinem Geschnurr..

10 Kommentare:

  1. Ach, dann sind wir ja schon zwei! Ich mag ihn nämlich auch, den Mai! Auch wenn er sich gerade ein wenig holterdipolter als Sommer ausgibt- hier sind für nächsten Freitag 29° prognostiziert! Trotzdem: jetzt auf der Loggia (oder im Garten) zu sitzen, in die Natur zu schauen, die süsse Luft zu atmen ist einfach nur beruhigend und ausgleichend. Auch unsere Mietzchen geniessen es, wieder lange draussen in der Sonne zu liegen, auf dem Hochsitz, im Körbchen oder einfach auf dem kühlen Boden. Vögel zu beobachten, Maikäfer zu jagen, die sich durchs Katzennetz verirrt haben. Und wenns zu heiss werden wird, dann ziehen wir uns zurück in die kühlen Innenräume.
    Eigentlich wollte ich mir die Mondfinsternis letzte Nacht (bzw. heute Morgen früh) auch anschauen. Aber ich war so geschafft vom gestrigen Tag, dass ich es einfach nicht schaffte aufzustehen. Ich hab ein bisschen was an Schlaf und Regeneration nachzuholen und horchte lieber noch ein Weilchen am Kopfkissen. Hab jetzt grade Ferien!
    Dir eine schöne Zeit weiterhin, geniess sie mit allen Sinnen,
    liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebes Hummelchen, na das freut mich aber zu lesen dass du das Glück der Freiheit vom Job für eine kurze Zeit genießen kannst und auch - wie ich - den Mai so magst, nicht zu kühl, nicht zu heiß fast mittelmeerklima an manch Tagen und auf jeden Fall _ schön bunt wenn man sieht WAS alles aus dem Boden sprießt!° deinen Katzen und den Schwälbchen gehts gut, den Dicken auch?! - hach , - wie schön dies zu lesen...
      genießt alle diese zeit wie ich mit allen Sinnen - das möchte ih jedem zurufen...
      schöne entspanende Urlaubstage noch für dich...und herzliche Grüße angel

      Löschen
  2. ich mag mein Leben auch ;)

    jetzt hast also wieder Hauskatze( n) und auch gleich Streß ..
    ja.. manche Diven mögen keine Gesellschaft vielleicht gibt es sich noch oder auch nicht
    dann bist du gefragt die Streihähne zu trennen
    schön sieht es in deinem Garten aus
    Vollmond??Ist mir noch gar nicht aufgefallen .. muss ich heute mal schauen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yep - gell - liebe Rosi trotz Arbeit und Pflichten - genießen was sich bietet ud nicht nac den Sternen greifen, ich denke das haben wir mittlerweile durch das Leben alle gelernt...
      vollmond ist - nicht mehr, der hat sich verdünnisiert und ist weggezogen, kannst dir also das nächtliche aufbleiben & Gucken ersparen und weiter am Kopfkissen schnurcheln..._))...
      und ja - meine Besuchergesellschaft/en halten mch ganz schön auf Trapp - aber sie bringen auch " zum Stress " - der oft hausgemacht ist - viel Freude und Sommerglück...
      liebe Grüße angel

      Löschen
  3. Der Vollmond stets bei mir ins Schlafzimmer lugt liebe angel,
    die Dunkelheit so erhellt dass ich nicht schlafen kann,
    dennoch stehe ich in seinem Bann,
    geheimnisvoll lacht er mich an.
    Deinem Merlin geht es gut, da bin ich mir ganz sicher. Es gibt
    ein Leben danach, zwei Menschen aus der Familie haben den
    Nahtod erlebt und einer davon fragte uns: "Warum habt ihr
    mich zurückgeholt?" Er wanderte in ein helles Licht, das angenehm
    war...
    In unseren Träumen wird vieles durcheinander gewirbelt, manchmal glaubhaft, manchmal total wirr. Was das Unterbewusstsein da verarbeite kann man nicht immer deuten.
    Deine Katzenkinder die dich besuchen schenken dir das Gefühl
    "das Leben ist schön", sie lösen Glücksgefühle aus.
    Bei uns hat uns der Regen auch besucht, hinterließ zwar etwas mehr Tropfen als bei dir, aber es war dennoch eine schöne Menge.
    Zuvor hatten wir alle Pflanzen im Garten mit Wasser getränkt, so war der Boden gut vorbereitet...
    Sende dir liebe Grüße in deinen Tag, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du sagst es liebe Karin - so ist es auch - manch Träume leiten uns auf unseren wegen und begleiten uns oft bis in den Tag...sie zu entwirren - nicht immer leicht und auch oft nicht mal nötig, ich denke, es ist auch nächtlicher Ballastabwurf vielleicht - Verarbeitung von Emotionen die oft nicht immer gut verkraftbar sind...
      später kam der Regen dan doch mit Wucht aber war mir und uns herzlich für ab in die Tonne - willkommen...
      schön dass du hier warst....Danke...und lieben Gruß angel

      Löschen
  4. Ich habe auch dem Mond zugeschaut, eine schöne Mondfinsternis und dann seine rote Farbe...
    Ja, ich mag das Leben auch mit allem, was es bietet... da bekommt man immer bestätigt, dass wir nur Gäste dieser wundervollen Erde sind....
    Liebe Grüße von mir zu dir

    AntwortenLöschen
  5. " gäste dieser ERde und dies nur auf Zeit - das vergessen viele Menschen oft wenn sie nach mehr - mehr mehr und Höherem streben, gut wenn wir us alle dessen bewusst sind und es bleiben...
    liebn Gruß i deinen Sommer und zurück....herzlichst angel....

    AntwortenLöschen
  6. Jaaa, das leben kann so schön sein, wenn dann noch der Mond am Himmel lacht, beginnt die Maienpoesie im Kopf lebendig zu werden.
    Bald kannst du ja eine Katzenpension aufmachen, wenn nicht die Besitzer wären. die Storchenblumen und Löwenzahn haben ihre Freiheiten auf der Wiese ,wie ich sehe. Dieses Jahr blühen sie besonders viel, sogar bei mir auf dem Rasen zeigen sich hier und da Wildblumen. Es ist eben Mai, mein Monat!!!
    So wünsche ich Dir auch weiterhin schöne Maientage. bei uns gab es bist heute noch keinen Regen, mal ein paar Tropfen, das war`s.
    Gewitter soll ja morgen kommen, meistens mehr Wasser als gewünscht!
    Liebe Grüsse, Klärchen
    Anfügen möchte ich, Deine Beiträge kannst Du auch komprimieren , sie gehen nicht verloren.Deine Seiten sind doch sehr weit unten und kaum zu finden.

    AntwortenLöschen
  7. guten Morgen liebes Klärchen, wie ich sehe hast du meinen Maienbeitrag gelesen, der große Bub" durfte heute noch neu dazu drauf:-)) - ansonsten gibts weng Neues be mir außer so richtig den Garten genießen denn die Sonne ist heut gut drauf"!° die Tonnen sind voll mit Regenwasser, was will man noch mehr...
    herzlichst ein Gruß in deinen Tag und danke für den Tipp...
    angel

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die den Themen in meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle. Ansonsten gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 Pflicht sind, auch bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -