Sonntag, 31. Mai 2020

Pfingstvergnügen


das Pfingstwochenende
was macht Ihr?
trotz vermehrten Arbeitsaufkommens auf dem Wohnmobilstellplatz könnte man sagen: "mich hat`s backen am Wickel "gepackt
      Sa - So - Mo - gleich 3 Tage am Stück wird gefaulenzt zum entspannen in den Pausen  ohne Ende...
Irgend jemand hat mir den Mund wässrig gemacht. Man kann etwas gut ver/p/backen was gerade im Juni im Garten herumwächst. Der Nachbar hat einen riesigen Busch im Garten und lässt sie leider ungenutzt verkommen, das darf nicht sein, dachte ich mir denn beim bloßen Anblick blutet mir`s Herz.
Ist`s "ein Gemüse, oder doch eine Obstsorte", was ratet Ihr?

 Sonntagmorgen - Pfingstvergnügen - 

Das Wetter hält sich bedeckt zwischen Sonnenschein - kühlem Wind - und wie entwickle ich mich im Laufe des Tages..
...werd ich noch was - oder überleg ich`s mir noch?

 aha...ich könnt doch...* genauuuu....* wo ist das Rp. ich hab mir`s doch aufgeschrieben..
Radio an - Tanzmusik - perfekt - Ärmel hochkrempeln, -
ich tanze mir die Rumba dazu und los gehts...
...mein Bauch freut sich jetzt schon....
und das Wasser läuft mir im Mund zusammen, dies wäre der Dritte..!!!.
                 kein Versuch,
          .............sondern eine gelungene Köstlichkeit.
 Meine Gäste sind nach 4 Std. schlemmens mit dicken Bäuchen  selig   abgerauscht und nehmen mir die geladenen Kilokalorien nicht übel...


erst mal bei 180 ° in den OFEN - dann kommt`s Baiser darauf
und darf nochmals für 20 Minuten  bei 160 ° fertig werden..
mmmh...der ist geradezu unverschämt lecker.
ich wette davon bleibt kein Auge trocken und kein Stück über!

kleiner Hinweis, wenn die Saison beendet ist kann die Füllung
durchaus auch aus Äpfeln mit Krokant und Nüssen
auch aus Birnen und Pflaumen ...bestehen
denn die Phantasie beim backen kennt keine Grenzen

nicht lang zögern - einfach tun..wer * s jetzt nicht tut
hat selber schuld.

und dann guten Appetit
ich wette ja, er schmeckt jedem der mal daran nascht

Samstag, 30. Mai 2020

Zuhause urlauben. Eindrücke @ Angelface


 ja ja, wir sind zuhause und bleiben es auch weitest- gehendst auf unbestimmte Zeit, nur ab und zu lassen wir die Füßchen auch woanders hin trampeln, schließlich will man nicht steif und behäbig werden, ist gehen eigentlich auch Sport und nimmt man davon ab?
Ist`s nur für die Lunge nein -  auch für die Beine, die Waden und die Venen, auch das Herz profitiert davon - also wandern wir.
Mein Mai...superlecker mit Rhabarberkuchen mit Sahnefüllung,  /Achtung die Hüfte nimmts übel, wandern im Wald und auf langen Wegen - dort hab auch mal ein Pferd, eine Kuh und den Esel gestreichelt was ich schöne Kontakte nenne... obwohl die Kuhzunge am Handgelenk muss man mögen...sie ist weich und sehr warm, geradezu kuschelig zu nennen.

Auch der Mai lässt sich nicht lumpem,  ist schön und warm wie es sich gehört.
Die Sonne scheint an vielen Tagen und wir verbringen gerne die Zeit um uns zu fragen
ist es nicht auch schön hier - denn Heimat ist dort wo man zuhause ist, sich wohl fühlt und zufrieden ist...
Ausflüge um die Gegend zu er/...kennen
wandern um frische Luft zu tanken, irgendwer hat mal gesagt Herumwandern oder vor sich hinwandern  ist gut...nicht nur für die Waden
auch um Menschenmassen zu  meiden...dann braucht man weder Kontakt noch Masken....
an so einem Tag..erholsam, wie im eigenen Garten...was mich am meisten beeindruckte
war die unglaubliche Ruhe die wie ein freundlicher Schatten über all dem Dorf lag...
 B i l d er - klar hab ich, obwohl manche davon im Handy verschwanden, das mochte mich wohl an dem Tag nicht oder das Wandern - das mehr ein schnelles Gehen war, war ihm zu anstrengend...
 Scherz komm raus...


 die Tomatenpflänzchen?..4 Sorten sind jetzt im Gartenhaus und wachsen vor sich hin...denn
 die gabs nach dem langen Spaziergang auch, vom Bauern um die Ecke, dazu 10 Eier vom Huhn das durch den Garten lief- den Bauern ärgerte und  dabei fröhlich gackerte,...

@ Angelface.....* ich wünsche euch einen sonnigen Tag.
 ach ja - Mann was für ein Zufall, heute hab ich beim Einsetzen einen Beitrag gefunden, den ich im Mai 2015 hier postete , der Mai scheint mich zu inspirieren - Gedanken und Gedichte - heisst er, ihn hat aber noch keiner gefunden.

Donnerstag, 28. Mai 2020

Auch Gartenstühle können reden.

jeder der Stühle hat nun eine eigene neue Geschichte...
aus der sich Anekdoten ergeben.
Wenn Licht und Schatten kommen und gehen, denke ich mir Geschichten aus...
Als mein Garten noch jungfräuliche Wiese war, kahl bis auf`s grün und leer wie ein unbewohntes Haus, dachte ich: „da muss was hin“ und pflanzte.
So entstand mein buntes Grün, ganz zufällig und ungeplant.
Heute ist das Grundstück nicht mehr wieder -zu – erkennen und gar mancher Besuch sagt bei dem ungewohnten Anblick: „ Oh, so bist du aber leicht zu finden wenn man weiß dass du dich zu einem bunten Papageienvogel entwickelt hast“, ich lache nur und lasse sie das denken.
Doch wie ich dazu kam mir 14 bunte Stühle in den Garten zu stellen, ist eine ganz andere Geschichte.

Beim Spaziergang durch den blühenden Park entdeckte ich Sperrmüll vor einzelnen Ferienhäuschen.
Übereinander geschichtet standen unter anderem weiße Gartenstühle, die etwas schäbig und abgenutzt schienen. Das Weiß war , vom ewigen Draußen - stehen ein wenig grau und fleckig  geworden, aber ansonsten waren sie unbeschädigt und stabil.
Nimm mich mit“ schrieen sie – und schau, da drüben stehen noch mehr, die sind vom Nachbarn und wir kennen sie gut“!
Ich stutzte,“ seit wann schreien mich Gartenstühle an – ich muss wohl ein bisschen Balla - Balla geworden sein.?“
Erst mal lief ich weiter, doch im - vor-mich-hin-schlendern-dachte ich plötzlich: „ Mensch, die könntest du doch verschönern, was für die Umwelt tun, Müll vermeiden der eigentlich noch ganz gut ist und außerdem einen Zweck damit verbinden...welcher war mir noch schleierhaft
doch schon tauchten Bilder vor meinem Auge auf...
wie Menschen auf meinem Rasen sitzen, sich in den Stühlen rekeln und  Musik oder  Stimmen die Geschichten erzählen,  lauschen...
so kamen weiße alte Gartenstühle zu Farben und bekamen Aufgaben.
Einer davon  bewacht Mimis Leseliegetischchen und dient als Absprungplatz...
einer steht neben dem Vogelhäuschen und passt auf den Flieder auf...
ein anderer schaut immer mal ins Gartenhäuschen und sieht zu wie Kraut und Salat wachsen...
und ein vierter oder fünfter steht am Eingang der stabilen Gartenhütte und bewacht sie damit die Liegestühle und Sonnenschirme nicht aus ihr „ raus geklaut „ werden.
Nicht besonders zu erwähnen, denn es ist selbstverständlich dass das Frühbeet einen eigenen Wächter hat.
Er hat sich zusätzlich noch einen Kameraden herbeigeholt, damit auch alle Ecken einen Aufpasser haben.
Vier davon stehen am runden Tisch, denn zum Kaffee, Frühstück und Mittagessen sitzt man besser auf einem gepolsterten Stuhl statt auf dem Boden, ansonsten käme man ja auch nicht mit dem Mund bis an den Tisch.
Wenn abends dann das Grillfleisch, der Fisch und das Gemüse auf dem Gartengrill brutzelt müssen natürlich Stuhl 6 und 8 auch rundherum gruppiert werden.
Für den, der nur in den dunklen Abendhimmel schauen will wenn die Sonne sich zum Abendrot verneigt sollte natürlich in einer Ecke – etwas abseits auch der eine oder andere von Büschen bewacht stehen, damit man vielleicht ein wenig über den Tag nachsinnen oder in die Zukunft denken kann. Oder einfach nur in einen warmen Samtschal gewickelt Sterne gucken.
Bei Geburtstagen und kleinen Feiern, wenn es Lesestunden und Vorlesestunden gibt, auch wenn kleine Gäste kommen und ihr eigenes Spielzeug mitbringen, dann stehen sie in einer Reihe nett nebeneinander, unterhalten sich wie es ihnen im Laufe des Tages so erging, und freuen sich neue Aufgaben bekommen zu haben und dafür putzten sie sich indem sie die Gartenbenutzerin darum baten sie ein wenig aufzuhübschen.
Nun das hab ich getan, mehr nicht.
Sperrmüll gibts bei mir nicht, alles bekommt eine neue Aufgabe,  wenn nicht, wird`s  verschenkt, denn ich kenne eine Menge Leute, die ähnlich wie ich denken und Gutes bewahren.


 siehe da, sie unterhalten sich miteinander
das Wasserfass brummt; pass schön auf dass ich nicht überlaufe,,,,*
der plappert: ich pass auf dass keiner die Äpfel klaut
ich auch -  sagt sein Freund - ich kenn dich doch noch vom
Nachbarn, du siehst aber jetzt hübsch aus!
er flüstert leise....ich mag mich in der Stille verstecken...
man sieht genau: der Flieder ist sein Freund
selbst die Stühle am Tisch reden, man hört sie sagen:
ich mag nur Cappuccino
Bring den Kaffee mit, ich mag ihn mit Milch/aber ohne Zucker
die Zwei fragen sich;:
ist die petersilie schon groß genug um sie zu pflücken
was macht das Bohnenkraut, was der Salat und der Schnittlauch?
auf mir kann man Mittagsschlaf halten, auch
den Vögeln im Baum lauschen, bring Decke und Kissen mit...
da brummelt einer: ich pass gerne  aufs Gartenhaus auf...
er bewacht den Sonnenschirm auch wenn der zu ist
und was das Schönste ist
Jeder hat eine neue Aufgabe und man kann
sie weit auseinander stellen in Corona Zeiten
so kommt man sich nicht in die Quere

ich werd am meisten genutzt - denn Mimi turnt auf mir herum
naja, manchmal hält sie auch Mittagsschlaf

ich muss auf die nasse Wäsche aufpassen
und sorge dafür dass die Katze auf die Leiter kommt
er ist der Größte denn er passt auf dass kein Fremder
ins Haus kommt...dann brüllt er laut, aber er ist ja auch kein Stuhl und
damit besonders

 Stühlchen 6: "auf mir stellt sie immer das Tablett mit den Büchern ab."..
wir drei sind aus einem Kinderzimmer und werden von den Enkeln der
Nachbarin besucht
Stühle sind ideal um Abstand zu halten, insofern sind sie immer willkommen...
und gern gesehen auch wenn sie keine Geschichte erzählen.

@ Angelface

Dienstag, 26. Mai 2020

einmal Mädchen, immer Mädchen...*

Einmal Mädchen, immer Mädchen, das legt man so schnell nicht ab.
Ich bin ja so ein Schmuckmädchen, war es schon immer und klimpere im Sommer gerne mit glitzerndem herum.
Es gibt Tage da trage ich überhaupt keinen, denn bei der Gartenarbeit stört Schmuck nur, andere Gelegenheiten, da schmücke ich mich wie einen Christbaum und wieder andere, da gibt es nur was dezentes, kleines wie Armreif und Ring. Am besten man trägt etwas was Tag und Nacht nicht stört.
Die Uhr habe ich längst abgelegt, denn die erinnert mich immer an Pflichten, Termine, Hektik und Stress überall pünktlich und rechtzeitig zu sein.
Wenn Uhr, dann eine die ausgefallen ist und eher Schmuckstück als „Termin - ermahner“, dem es völlig wurscht ist wie er aussieht, Hauptsache er zeigt die richtige Uhrzeit an.
       Wenn im Moment „Ausflug in die Stadt“, dann nur sachbezogen, wenn es nötig ist, dazu gehört auch mal ein Arzttermin da ich schon 3 x die Sache mit „den Augen nachprüfen“, verschoben hatte.
Augen gucken, heißt „tropfen, dazu musste eine Begleiterin mit.
Man darf ja nicht selber fahren. Und mit ihr hatte ich die Sache mit ihren Augen vor 2 Jahren schon durchgestanden. Drei x fahren zur Untersuchung, dann OP, dann die Nachsorge.
Der " Michfahrerin" hatte ich aber schon angekündigt, wenn schon, denn schon, da möchte ich aber auch noch woanders hin, nur mal gucken, nix kaufen, denn mein Kleiderschrank ist genügend bestückt und voller als ich ihn haben möchte, a b e r...es lockt natürlich wenn man ein Mädchen ist, …
Nach der Untersuchung stolperte ich an ihrem Arm ins grelle Sonnenlicht, die Tropfen brannten in den Augen, ich hatte Pupillen wie Wagenräder und sah buchstäblich erst mal nichts!
Da war mir dann schon klar, dass mit Auto selber fahren eine Dummheit wäre und war dankbar und froh, dass jemand mit dabei war.
Da Null Begleitung beim Augenarzt in der Praxis selbst erlaubt war, und diese vor der Praxis  hin und her trippelnd warten mussten, ist sie natürlich – selber so eine Art Mädchen ganz anderer Art , - sofort in den nächsten Kleiderladen marschiert,  um mir dann freudestrahlend zu verkünden, dass sie ein Schnäppchen in Form einer entzückenden gestrickten rosa Beuteltasche gemacht hatte.
das ist gemein“, sagte ich, „ will ich auch hin, gucken.“
Glücklicherweise gab`s einen Laden, wo man selber Überflüssiges in Kommission abgeben kann die dann für dich günstig verkaufen.
Da gibt es dann Neues an der Stange, aber auch vieles Hübsche das aus Privathaushalten dort landet. Der Vorteil eines solchen Ladens ist, man kriegt nix 2 x dasselbe, alles ist aus erster Hand und nicht doppelt und dreifach zu kriegen.
Keine Billigware aus China oder Japan, bei Tages und Abendkleidern , Jacken und Mänteln, Blusen und Röcken, sondern nur einmal Getragenes, Fehlkäufe die man quasi verschenkt, Geschirr das man zu viel hat, Nippes und Bücher, Schmuck den man geerbt hat und nicht will, Taschen und Schuhe also ein Allround- – Laden in dem man oftmals Glück hat und etwas findet was gefällt..
Innerhalb weniger Minuten wurde mein Blinker - Auge fündig, genau das was man braucht wenn man nichts sehen kann.
Fühlen und 
            schnuppern geht nämlich auch!..💁
ganz süss mit einem Mondsteinchen, wem hats
wohl mal gehört?
die Brosche  als Anhänger ist uralt, eine ähnliche hatte mal meine
Mutter
deshalb nahm ich sie mit

ein entzückendes Abendtäschen
ich werd es nie tragen, ...oder als Geck.

a bisserl fröhliches für den frischen  Sommerabend
 bei Mützen und Tüchern hab ich eine nein-Sperre:-))
 aber ich freu mich so gerne...

natürlich LEINEN, auch noch Holz oder Hornknöpfe KLasse
 solche Schnäppchen sind einfach toll
ganz hübsch verspielt zum zubinden....
über einer roten Hose oder Walle - Rock zu tragen
aber verdammich -  wo ist jetzt wieder meine
rote weite Hose???????????
da ist es das  weißes Baumwollblüschen mit Spitzenärmeln
über brauner Sommerhaut ganz schick ...dazu
passt auch Schmuck zum klimpern
..
mit Taschen muss es sein...praktisch für die Maske
zum verstecken
dann hat man sie immer dabei

schick und braun -  das Schweinslederbeutelchen
da geht ne Menge rein, sieht aber auch " leer"
außergewöhnlich durch den überlappenden
dreieckigen Verschluß aus


das Ergebnis kann man hier einen Tag später sehen,
…........ ich nun endlich  auch...


alles passt und war ein Schnäppchen.
Dafür kommt aber auch, wieder abgelegtes bei mir raus!
Praktisch veranlagt die ich bin, hab ich das
Nützliche mit dem Angenehmen verbunden,,,

    .. tara ....Wetten, da geh ich nochmal hin...!



@ Angelface