Montag, 10. Juni 2019

hallo Du, Besuch über die Pfingsttage...



 Besuch über  die Pfingsttage
hallo Du – wie schön ist es doch, dich bei mir zu sehen!
Schad, dass so Schönes immer so schnell wieder vorbei ist.
…Mindestens 5 Tage! war ich nicht mehr am PC – geschweige denn in meiner Post…und damit hatte ich auch prompt den Kalender vergessen auf dem ich normalerweise  - um sie ja nicht zu vergessen - meine Geburtstage einschreibe,
Upss,  da war doch noch was - , dachte ich heute Morgen als ich mich endlich dransetzte, um versäumtes nachzuholen.
Nee - man glaubt’s nicht – das ist mir ja noch nie passiert -
Einen - für mich wichtigen Geburtstag zu  vergessen,  MERDE - den 2. dazu au  - weia…das ist alles andere als beabsichtigt, was war da los?
Waren die beiden Freunde auf Reisen? Denn sie reisen viel und gerne und  schliddern in der weiten Welt herum zu Ausstellungen, Städtebesichtigungen – zum wandern in die Schweiz und nach Österreich, all das was ich nicht mache.
Ich hatte auf jeden Fall inzwischen   intensives G a r t e n Glück über mehrere Tage    das Biotop das mit Besuchern aus den Nähten platzte, den Wohnmobilstellplatz mit all den Gästen, - die schöne Sonne genießen -  – Faulenzertum bis zum abwinken -  und dann kam die Überraschung die mich automatisch dazu brachte – zurückzudenken – denn mein ( ur) -  alter EX – oder wie soll ich sonst dazu sagen, (?) kündigte sich telefonisch an…mit den Worten: „kennst du eigentlich noch“? und dann kam der Name…(man kannte und mochte sich als man ( ich! - ) - mitten  in den 30ßigern war!)

Kaum 30 Minuten später,  und das sind ja die aller - schönsten Überraschungen für mich,  – tauchte er auf, mit einem Gesicht an seiner Seite dass ich bei seiner Hochzeit zum letzten Mal gesehen hatte, was auch schon wieder 13 Jahre her  ist;  die Bekanntschaft selbst ist  1983 entstanden  als ich nach Hessen umzog und bei ihm nur ein Zimmer hatte, woraus später eine tolle Freundschaft entstand – also xxx Jahre ist es her und schon gar nicht mehr wahr! 
Als sie mich kennen lernte hatte ich Haare bis  fast zum Po  trotzdem haben wir uns sofort wieder erkannt!!!!
Doch ich hatte den Eindruck,  dass sie von meiner etwas extravaganten aber sehr  freien Art hier  zu leben begeistert war. Hier gibt es weder Druck noch Vorschriften – keinen der guckt , dir auf den Teller oder ins Schlafzimmer -  dies kommentiert und mit dem Finger auf dich zeigt.
Stimmt, was sie erzählt ; - Hamburg ist voll und die Mieten dort sind  - wie in anderen Großstädten auch - fast nicht mehr für den Normalbürger erschwinglich.
 Und bunte Gärten  mit so viel Platz,  Grün  wie hier  und wie meiner einer ist -  dürfte dort nicht so ohne Weiteres an jeder Ecke zu finden  sein.
 Opa Petrus spielte mit,  schickte kein Gewitter, keinen Sturmwind, keine Kühle sondern nur ein Wetterchen zum Träumen und im Garten sitzen um gemütlich  von alten Zeiten zu plauschen, da kam dann immer wieder  zwischendurch das: weißt du noch?“
… – wir haben gemeinsam zurückgedacht, viel gequatscht und  gelacht und eine Vertrautheit war da als wären es erst ein paar Tage her, dass wir uns zuletzt gesehen hatten.
Dabei kenne ich die Drei schon so viele Jahre...ich finde das herrlich.
Beim anschließenden rundum und quer Spaziergang durch den Park mit Grüß Gott zu den Nachbarn und Plausch über die  Gartenzäune  tauchte spielerisch der Gedanke auf – wie wär`s wenn wir, da wir uns ja schon sooo lange kennen -  eine Alten – WG aufmachen und dann leben wir zusammen wie im Märchen – einer hiereiner daZwei zusammen  dort – und die Mitte ist immer gemeinsam mit ähnlichen oder gleichen Interessen…hach, das könnte ich mir schon gut vorstellen …unser Park ist eh eine Künstlerkolonie – da fällt eine Kommune wie man sie früher so gerne lebte gar nicht auf.
Man teilt sich auf und miteinander mit .
Die erste Freundin – die zweite Freundin –  --- ähm ich - und die jetzige  heißgeliebte Ehefrau mittendrin der Paschamann den man  auch heute noch, nur einen  (zerstreuten) Professor nennen kann…
Man teilt sich die Gedanken und die Gärten,  ab und zu ein Essen unterm Birnbaum, vielleicht noch den Sport und die Bücher und   die „alten Mädels“  tauschen  manche Klamotte auch miteinander, …
Ich lach mich Schlappich bei dem Gedanken – aber praktisch und  schön wär `s , aber etwas irre natürlich schon, wenn man bedenkt, Keiner möchte ja wirklich so furchtbar gerne im Alter alleine sein und vor sich hinwurschteln!.  Normal oder nicht.
Aber was ist schon normal in unserer" Künstlerkolumne…" weil jeder so sein kann wie er es sein möchte..
So`lang" können Freundschaften halten wenn sie ehrlich und aus vollem Herzen willkommen  sind.


 © Angelface

Kommentare:

  1. Wie schön, wenn man alte Freunde sieht und sich nach 40 jahren noch austauschen kann, als sei es gestern gewesen . Ob Haare kurz oder lang, Trost ist, das ja alle älter geworden sind und nicht mehr so aussehen wie früher.
    Über die Künstlerkolonie muss ich schmunzeln, ich glaube im Alter werden alle ein wenig von der Kunst beseelt, oder was man dafür hält. Ein Garten kann ja auch Kunst sein, und so zu leben wie man möchte auch!
    Es freut mich für Dich, dass du diese Pfingsttage schön verlebst und in Erinnerung schwelgen kannst. Übrigens, Geburtstage habe ich auch schon vergessen im Strom des Alltags.
    Sicher jedem schon passiert!
    Herzlichste , liebe Grüsse zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, ich fand den Besuch als sehr sehr schön, wie immer wenn Freunde zu mir kommen weil sie mir wollen und nicht nur durchs reisen durch Zufall hereinschaun...
      lieben Gruß Angel

      Löschen
  2. Das hast Du schön geschrieben Angel :) Dann hattest Du jetzt einen besonderen Besuch zu Pfingsten. Wie schön ;)
    Liebe Grüße und genieß den Montag, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeb liebe Tina und der nächste erfreuliche steht auch schon ins Haus, im Sommer ist reisen eben ganz anders als im Winter...stimmts?...herzlichst angel

      Löschen
  3. Liebe Angel, deine Idee von der "Alterskommune" ist ein Gedanke, den ich auch schon mit meinen beiden Schwestern angedacht habe. Eine schöne Vorstellung, gemeinsam zu leben, einander zu helfen, füreinander da zu sein. Und ausserdem darf man nicht ausser Acht lassen, dass unsere Renten von Jahr zu Jahr weniger werden (zumindest hier in der Schweiz wird das so sein), bis wir "dran sind" in etwa 10 oder 12 Jahren werden wir wohl mit ziemlich wenig Geld klarkommen müssen. Da macht es doch viel Sinn, die Fixkosten zu teilen und so die finanzielle Belastung gemeinsam zu tragen! Ich könnte mir vorstellen, dass Alters-WG's zu einer ganz normalen Lebensform werden, denn die Vorteile liegen eindeutig auf der Hand. Ich werde diesen Faden mit Sicherheit weiterspinnen- denn eigentlich sollte man sich jetzt schon Gedanken machen, was denn mal sein könnte!
    Ich bin gespannt, ob dieser "spielerische Gedanke" bei euch noch Formen annehmen wird.... ;oD
    Hab einen schönen Tag noch, ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schaun wir mal liebes Hummelchen, ich selbst bin auch gespannt WAS sich im einzelnen ergibt, aber Pläne schmieden sind eine schöne Sache und Vorstellungen wie was sein könnte - auch...herzlichst angel

      Löschen
  4. Tolles Haar hattest Du, liebe Angel! Es kann auch sehr unangenehm sein, besonders jetzt, wo es so warm ist, das merke ich bei mir, obwohl ich ja nicht das vollste Haar besitze und auch nicht so sehr lang. Aber es ist mir derzeit einfach "zu viel Wolle" auf dem Kopf. ;-)

    Schön, dass Du schöne Tage verleben konntest. Ich war auch einige Tage nicht hier. Man soll das gute Wetter genießen. Außerdem ist es im Garten herrlich und ein Sohn zog zudem noch um. Genug im RealLife also ... aber jetzt schaue ich gerne mal wieder vorbei.

    So lange Freundschaften sind etwas Wunderbares! Ich habe auch noch Freundinnen aus der Jugendzeit. Die besten Freundinnen aus Kindertagen sind leider schon verstorben.


    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe sara, wo du recht hast, hast du recht:-)) an meinem langen Haar hing ich schon immer, seit der Schulzeit als ich noch "Zopf trug und der Arzt meinte ich solle ihn doch bitte abschneiden weil er zu "schwer wäre"! Später wanderte ich ab zum Bob und den trage ich eigentlich mein ganzes Leben lang weil ich Haar wie meines als Schmuck empfinde. Wer nur ein paar Haare auf dem Kopf hat weil sie dünn sind, kann das natürlich nie nachempfinden, ich kenne ja deine nicht aber kurzgeschnitten ist bei manchen schöner als lang und auf jeden Fall praktisch.
      Freundschaften wie diese bei mir empfinde ich als große Bereicherung in meinem Leben...
      lieben Gruß angel

      Löschen
  5. sehr schön wenn man so unverhofft lieben Besuch bekommt
    vor allem wenn man sich sooo lange nicht gesehen hat ;)
    bei einer Rentner - Kommune wäre ich auch dabei
    obwohl ich ja keine Langeweile kenne
    und es mir nichts aus mach alleine zu sein
    aber so ab und zu auf einen Plausch treffe.. etwas zusammen unternehmen
    das wäre sicher auch schön ;)
    meine Haare trage ich auch lang .. auch wenn sie dünn sind
    aber es erspart mir den Frisör
    und "erledigt" auch ein kleines "Trauma" ;)
    ich liebte meinen Pferdeschwanz als Kind
    aber meiner Mutter gefiel er gar nicht
    sie wollte mir immer die Haare schneiden doch ich sträubte mich
    doch irgendwann kam sie mit der Schere ,erwischte mich und schnitt mir den halben ab
    da musste ich mir die andere Hälfte auch schneiden lassen
    natürlich habe ich geheult wie ein Schloßhund ;)
    heute trage ich wieder lang..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. autsch liebe Rosi, das ist ein TRauma und was für eines!als ich meine Pracht die mir bis fast an die Hüfte ging tatsächlich wegen einer fast Schiefhaltung + Kopfschmerzen zum 1.Mal abschneiden liess, hab ich auch geheult wie ein Schloßhund erinnere ich mich dunkel noch heute.
      mein Trost war immer: meine wachsen innerhalb kurzer zeit wie Unkraut nach sodass ich heut drüber lachen kann...wie "lang" sind denn deine? ich finde immer "ältere" mit langen grauen Haaren die natürlich entsprechend gepflegt sind, waren immer auf meinen Flohmarktbesuchen wenn ich dann mal eine entdeckte, immer eine Augenweide zum extra hingucken...lacht angel

      Löschen
  6. Freu mich für dich über diesen unerwarteten Besuch!
    Wunderbare Krönung auf diesem herrlichen Sommerwochenende. Und wie beneide ich dich um den Badeteich.....
    Gruß aus dem Garten! xxxxx

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die den Themen in meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle. Ansonsten gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 Pflicht sind, auch bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -