Samstag, 8. September 2018

Zeit für dich und mich...

schöne Tage - runde Tage...
Spätsommertage - den ganzen Tag von frischer Luft umwoben wie ein Netz voller Lebendigkeit - die Natur schenkt sie uns - diese schönen Tage - leben - lieben und geniessen wir sie so lange es geht -
der September - die Zeit der Herbstzeitlosen - der fallenden Blätter von den Bäumen -  der frühen Dunkelheit - der Stürme und Winde kommt jedes Jahr - viel zu früh - auf uns zu.
Noch zeigt uns der Himmel sein klares Bild - Schäfchenwolken - laue Luft - was kann an einem Tag schöner sein - nehmen wir uns Zeit zum entspannen - Zeit für uns -Zeit für dich...Zeit für mich..
                        die Zeit ist so wichtig für uns - warum vertrödeln wir sie dann mit Dingen die uns früher so fremd und heute - ach,  sooo so wichtig  geworden sind...
in Anlehnung an den Post:
https://wokinisblog.blogspot.com/2018/08/kann-man-muss-man-aber-nicht.html
                          setze ich noch einen Gedanken hinzu:

                                  Was ist das nur für eine verquaste Welt?
Je mehr ich damit unfreiwillig konfrontiert werde, desto mehr versuche ich mich dagegen abzuschotten, unsere Süchte nach mehr  - mehr und immer mehr davon - scheinen Dimensionen anzunehmen die ins Undurchschaubare - nicht mehr kontrollierbare abwandern.
                                                Im Zeitraffer sehen wir täglich die Nachrichten über
Twitter – Instagram – Facebook –  Words app - Smartphone -  Handy und SMS -  ohne geht nichts mehr.
Einerseits wird ständig davor gewarnt sich davon nicht abhängig zu machen – andererseits aber – ist OHNE wohl ein normales Alltagsleben nicht mehr möglich.
Selbst Schule für die Kleinsten beginnt mit der neuesten Technik - doch wie gehen wir damit um?
Wissenschaftler warnen - der Umgang mit der rasenden Technik muss ( neu ) erlernt werden um vernünftig damit zu leben ohne uns die Zeit und das Interesse für anderes  im Alltag zu rauben.
        3Tage in der Woche ohne neueste Technik bringt uns nicht um, sie ermöglicht ganz im Gegenteil  neue Gedanken, neue Ideen.
Mit der Technik 24 Std. am Tag gehen sogar die Gedanken verloren weil man sie nicht mehr zu Ende denken kann.
        Selbst die Nachrichten der Tagesschau – sämtliche Berichterstattungen der öffentlichen  Sender  ARD - ZDF verkünden am Ende der Informationen – „weiteres und detaillierteres  erfahren sie bei Twitter, Instagram und Facebook“. Versicherungen – Banken – Privatleute – alles ist vernetzt. Gleichzeitig aber warnen Wissenschaftler vor den Gefahren des Internets und dessen  hemmungslosen Gebrauchs. 
                               ° 24 Stunden am Tag erreichbar für jeden und überall.°
Wozu fragt man sich doch denn...
gleichzeitig geben Arbeitnehmer  ihren Job auf, um diesem Anspruch zu entkommen.
Um endlich privat zu sein – nämlich nicht mehr erreichbar für alle.
        Ist das nicht völlig verrückt? WISO  - Fakt  - und ähnliche  Informationssendungen bringen nun schon sogar Berichte und Erhebungen darüber, dass sogar schon unsere Kleinstkinder und  Säuglinge gefährdet sind, wenn Eltern sie wegen Handy -  Smartphone und Co vernachlässigen weil sie es nicht mehr aus der Hand legen.
Ist so eine ( fast unbewusst gewordene ) Handlung und Haltung zur Technik eigentlich nicht völlig bescheuert?

Der Bericht zeigte, dass  schon Babys im Wickelalter unruhig werden  und weinen wenn während des Wickelns und Versorgens das Handy am Ohr gehalten wird um gleichzeitig Gespräche zu führen und Nachrichten auszutauschen.
Auf den Spielplätzen sitzen Mütter mit dem Handy am Ohr – was ist so viel wichtiger – als mit dem Kind zu spielen und es zu beaufsichtigen? Geht es nicht eine Stunde ohne? Sind wir tatsächlich süchtig und merken nicht mehr  - was wir tun?
 Oder geht es darum damit besonders wichtig – also immer präsent zu sein, haben wir – so etwas wie ein“ ein Aufmerksamkeitsdefizit“?
    Am Esstisch, am Schreibtisch, auf dem Nachttisch, ja am Fernseher  - das Gerät liegt immer und überall bereit um zu empfangen und gleichzeitig zu senden. Auf der Straße – im Wartezimmer der Kliniken und Ärzte – im Kaufhaus, auf der Rolltreppe -  beim Nachbarbesuch -   im Garten und im Auto - niemand geht mehr ohne.
       Die letzte Info die ich zu diesem Thema hörte ist, dass ein 9-jähriger eine Demo ins Leben gerufen hat und mit gleichaltrigen auf die Straße ging um die Aufmerksamkeit der Eltern zu erzwingen.
 
Er hatte über 200 Mitstreiter – die sich dagegen verwahren wollten, und sich vehement wehren wollten nicht mehr genügend (von anderen ) wahr genommen zu werden.
Recht so - das schaffte es sogar bis in die Abendnachrichten – ist das nicht der blanke  Hohn und völlig verrückt?
 Sorry -  das ist ver - rückt. Mir fehlen echt die Worte.

                        Das ist doch nur noch sinnlose Vergeudung der Lebenszeit.


    - © Angelface -


                                                         



      @  Angelface

Kommentare:

  1. noch sind die Tage zum Genießen da..

    aber auch herbstlichere Tage machen mich nicht bange
    ich mag sie
    vor allem kann ich endlich wieder raus
    die Themperaturen behagen mir eher

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angel, verückt ist die Welt, so ist es!
    Man muss selber wissen und aussuchen was man möchte, was man will und auch was man nicht will. Die Zeit schreitet voran, entweder du gehst einige Schritte mit, die wichtig sein könnten, oder Du bleibst auf der Strecke und stehen.Ich weiß sehr wohl was Du meinst und kann es unterscheiden. Dieser Post ist schon etwas älter, entweder hast Du in hervorgeholt, oder ich habe ihn übersehen.Ich schaue nach dem Datum ...meistens!
    Ich habe Enkelkinder und Kinder die mich auf dem Laufenden halten, das ist gut!Wie heißt es so schön, bilde dir deine Meinung...das tu ich.
    Tschüß bis denne!

    AntwortenLöschen
  3. liebes Klärchen - der Post: Zeit für dich und für mich ist tatsächlich schon ein paar Tage alt - und:
    ich habe noch einen Absatz von gedanken hinzugefügt, deshalb kam er dir wohl "älter vor weil du den-Erstansatz- schon gelesen hattest....
    du kennst mich ja - lacht --- wenn mir noch "was dazu im Nachhinein einfällt" kann ich`s" nicht lassen"! -)).
    herzlichst angel...

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, -im übrigen gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 aktuell sind..bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -