Sonntag, 9. September 2018

Ein Leben ohne Kalender und Uhr…



Das passiert aber wirklich nur mir!
Grenzenlose Stille liegt über dem Tag als ich erwache. Gähnend fällt mein Blick auf den Morgenwecker und ich denke noch ganz verschlafen: “du wolltest doch heute nicht verschlafen, du hast doch Termin heute“!
Etwas irritiert schüttle ich den Kopf, erinnre mich, dass gestern die Stromableserin bei mir zu Gange war und wundere mich noch leise für mich, dass sie den Sonntag dazu auserwählt hat.
               Nun ja, sie erreicht manche Bewohner der Ferienhäuser unter der Woche nicht, weil jene dann in den Städten arbeiten, also ist es  verständlich – auch für mich.
Ganz brav hatte ich  den Zählerstand aufgeschrieben und im Kalender  am Sonntag notiert.
Für Montag – also heute, stand der Physiotherapeut auf dem Plan.
Um 9:30 sollte ich mit der Zuzahlungssumme und dem Schirm den ich beim letzten Besuch ausgeliehen hatte, pünktlich da sein.
„So früh schon“, schimpfte ich vor mich hin und eilte mich.
                Merlin strich mir schon hungrig um die Füße: „verschlafen, Mami? -fragte er.
„Nein, Sohnemann“, entgegnete ich: „nur, ich muss mich echt sputen um pünktlich zu sein“.
„Au ja, ich komm mit“.
                  Ich sah zum Himmel, schnappte mir den Schirm und Geldbeutel, zog Schuhe, lange Hose und T-Shirt an und machte mich auf den Weg. Quer über das Grundstück, über die lange Wiese , überquerte den Stellplatz auf dem die Gäste in den Wohnmobilen  anscheinend noch  friedlich schliefen, dann die Straße entlang ,  wieder  über eine lange abschüssige wilde Wiese voller Gänseblümchen und Klee, immer den Kater hinterdrein.
               „Bitte Süßer, nur bis zur Weggabelung, dann gehst du wieder nach Hause – oder warte da, bis ich wieder zurück bin!“
Merlin schaut mich mit großen Augen an und schweigt ein NEIN:
  „Was ist denn?“ frage ich.
Er setzt sich mitten auf den Weg und guckt zurück.“ Nein, Merlin, ich hab Termin, ich muss, du bleib da“!
Äußerst irritiert über sein Verhalten setze ich den Weg fort, grüße rechts und links die Spaziergänger mit Hund, die schon unterwegs waren.  Merlin hoppelt wie ein Hase weiter mit. Ich seufze: heute hört er aber auch gar nicht.
                An der Praxis endlich  angekommen, denke ich noch etwas verwundert, komisch, dass gar kein Auto vor der Praxis steht, auch die Tür ist zu, die doch sonst immer auf ist und schon hatte ich mir überlegt was ich meiner Therapeutin erzähle warum heute mein Kater dabei ist.
Ich rüttle an der Tür, schaue aufs Schild, durch das Fenster in die Praxis die so leer aussieht, -  der Kater neben mir schüttelt den Kopf als wolle er mir sagen: „Mamiiiiii, Mamiiiii…………..nicht heute“!
Neben ihm taucht ein schwarzer etwas zerzauster vertrauter Schopf auf: „was machst duuu denn hier?“, frage ich Paulchen den Schwarzen der uns hinterdrein getrottet ist, bis zur Praxis die ja mindestens  1000 Meter von unserem Zuhause entfernt liegt.
„Ihr spinnt wohl heute beide völlig“, murmle ich, wende mich ab um zurückzugehen.
Ein Glück, die Straße ist leer, kaum ein Auto fährt vorbei, da schwant es mir: Könnte ich mich geirrt haben, im Tag, in der Stunde, im Monat -  ja im Jahr?
        Einer der Gäste vom Wohnmobilstellplatz läuft mit Hund an der Leine über die Straße  an mir vorbei; wobei nicht klar ersichtlich ist - wer hier wen führt – keucht ein wenig weil es etwas bergauf geht -  und ich frage ihn:“Sagen Sie, wissen Sie zufällig ob heute Sonntag oder Montag ist“? – er grinst und meint: „ Sonntag natürlich, was dachten Sie denn, wollten Sie etwa heute zum Bäcker an der Ecke“?
       Ich bin in schallendes Gelächter ausgebrochen, hab mich an die Straße auf die erste Bank gesetzt, die ich entdecken konnte, erst einmal verschnauft  und  mich dann  beim Kater bedankt, dass  er wohl ganz genau  wusste, dass es nicht Montag ist.
Nur, ich Depp hab nicht zugehört und  nehme mir vor, ganz schnell den richtigen Tag im Kalender aufzuschlagen, darin stand tatsächlich am Sonntag – Ruhetag, relaxen, lesen, gemütlich abhängen und kein Termin.
 Ein Leben ohne Uhr und Kalender, wohl doch nicht so ganz nützlich wenn man unter Termindruck steht.
                                                      
 mein Kater - ein ganz Schlauer, er lebt ohne Uhr - weiss aber genau welcher Tag wann ist.
      Denn da oben steht es - es ist Sonntag der 9. September.
Zurück bleibt natürlich die Frage, es ist kurz vor 12hr und was fange ich nun mit diesem völlig aus dem Takt geratenen Sonntag an?
... selbstverständlich nach einem guten Essen den Garten besuchen, abhängen mit einem guten Buch, dem Blick in den wolkenbekränzten Himmel und Petrus danken dass er uns so schöne Septembertage schenkt.Wenn einem so ein schöner Himmel am späten Septembertag begegnet -  kann man doch nur träumen...


                                                         @ Angelface


heute las ich lange
in diesen alten Post hinein...
https://wokinisblog.blogspot.com/2017/04/mit-freunden-durchs-leben-gehen.html#comment-form
merkwürdig - schön - dass er "noch stimmt"!
wenn man gut auf sich und sie aufpasst, verliert man sie
hoffentlich nie.




Kommentare:

  1. Von mir zu Dir!
    Nun habe ich aber gelacht, ja die Tiere haben Zeitgefühl. Nun hast Du einen Sonntag geschenkt bekommen obwohl er da ist. Mir ist es auch schon passiert am falschen Tag falsch aus dem Traum aufgewacht.Eine schöne Geschichte und einen schönen Sonntag wünsche ich Dir, denn genieße mal,
    Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. hallo du, ich wollte hier nur mal schnell ein danke für deinen Kommentar bei mir wegen der evtl. Krankheit hinterlassen, hab dort auch geantwortet! Ich komme leider nicht dazu, bei dir viel zu lesen, großes sorry!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Frau K - mach dir bitte keine Gedanken darüber, ich besuche dich nicht um einen Kommentar deinerseits zu erhaschen, sondern weil ich auf deiner seite gerne lese wenn ich meine Morgenrunde mache:-))
      wenn dann mal einer zu einem meiner Beiträge kommt, ist es nett und lieb,ich freue mich auch darüber- aber es ist und soll niemals ein" Zwang sein".
      herzliche Grüße
      angelface

      Löschen
  3. hihi
    sowas kann mir auch passieren
    ich habe gekocht und auf den Enkel gewartet der einmal die Woche zum Essen kam..
    bei der Tochter nachgefragt.. nee heute nicht.. morgen ;)
    ich mache es mitlerweile so dass ich mich jeden Morgen beim aufstehen frage was denn für ein Tag ist
    das klappt ganz gut

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. was für eine herrliche geschichte!
    und - du ahnst es schon - mir passiert das auch. ich weis ganz oft nicht welchen wochentag wir haben oder dass der termin heute & jetzt ist - nicht in einer stunde oder morgen oder gestern ;-DDDD
    lisbeth allerdings ist in der sache keine hilfe.......
    <3 <3 <3 xxxxx

    AntwortenLöschen
  5. Ach Angel, du bist mir eine!
    Ich musste lachen, denn in Zeiten, wo ich nicht ins Büro muss, bin ich auch immer ein bisserl "zeitlos". Ich habe dann meistens meinen Kalender griffbereit liegen, damit ich gleich in der Frühe schauen kann, welcher Tag wohl ist... Meine Katzen sind mir leider auch keine Hilfe, genau wie Beates Lisbeth ;-)
    Herzliche Rostrosengrüße und danke für deine lieben Zeilen bei mir, Traude

    AntwortenLöschen
  6. PS: Natürlich kann man für den Eierlikör-Gugelhupf auch normale Schoki verwenden ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ach herrje... liebe Angel, Termine zu verbuxeln passiert also nicht bloß mir!? Ich bin Weltmeister darin und amüsiere mich über Deine Geschichte. Nein, Hand aufs Herz, ich lache Dich bestimmt nicht aus, da dies bei mir regelmäßig vorkommt.

    Meistens werden die Termine einfach vergessen. Das hat wohl jeder schon einmal erlebt.

    Meine persönliche Spezialität ist es jedoch - weil ich mich trotz allem noch immer auf mein Gedächtnis verlassen möchte - dass ich zu früh antanze...

    Ein herzlicher Sonnengruß... zum Wochenende von Heidrun

    AntwortenLöschen
  8. Ach- das find ich jetzt herrlich! Und genauso ist das Leben doch am Schönsten: Wenn man einfach so vor sich hinleben darf, ohne Blick auf die Uhr, ohne Hetze. Da kann es dann halt schon mal passieren, dass man sich vertut! In den Ferien bin ich mir nie ganz sicher, welchen Tag wir grad haben- aber das zeigt doch eigentlich auf, wie viel Entspannung tatsächlich im Spiel ist! ;oD
    Ich wünsch dir einen ruhigen Sonntag mit gaaanz viel Gemütlichkeit, herzlichste Grüsse!
    PS: Also, meine Mietzchen, die haben einen Wecker intus. Jeden Morgen um dieselbe Zeit (nämlich 04.30 Uhr!!) hopsen die bei uns aufs Bett. Egal, ob das Werk- oder Sonntag ist. Da kann man- öhemm- seinen Wecker danach richten! ;oD

    AntwortenLöschen
  9. aha! auch so ne Rbauken die keine Rücksicht darauf nehmen obs Frauchen oder herrchenvielelicht doch noch pennen möchte - wenigstens am Sonntag - kenn ich - nur zu gut!!!!:-))
    die imaginäre Uhr hab ich allerdings auch noch intus, wache jeden Morgen um die gleiche Zeit auf, allerdings mit einem zufriedenen Grunzen wenn ich merke: hach - du darfst noch - dann gibts den ersten Kaffee, das zusammenkuscheln unter der Decke und ein Schläfchen danach zu zweit - einer unten - einer oben, aber wenn ein termin droht, dann schlafe ich hundert pro weiter...lacht angel...dir danke ich für den lieben Kommentar und all den anderen die das - auch kennen!
    herzlichst ein winke zu Traude, Klärchen, Beate, Heidrun, Rosi und FrauK.

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, -im übrigen gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 aktuell sind..bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -