Dienstag, 22. Dezember 2015

und wieder fällt mir etwas zum Fest ein

noch 2 x schlafen - Bastelstunde, da vergeht schnell die Zeit.
Ich bin mal darauf gespannt wie die Menschen hier im Park das Fest verbringen, schmücken sie ihre Häuschen weihnachtlich glitzernd, bunt und schön;  ich werde mal drüber spazierengehen - man fragt sich ja: sieht man sich, sieht man sich nicht?

   Dir und auch  all den Menschen die dir begegnen, denen du deine Zeit schenkst ein Frohes Fest und angenehme Feiertage
.  geschrieben   gefühlt + gedacht
© Angel auf ein friedvolles und schönes Jahr


Post unterm Baum, wie schön,
auch teils noch handgeschrieben

ich schreibe gerne und lasse
meine gedanken laufen
aha! - wenn man das Bild großklickt kann
man sogar - den text lesen -
irgendwann in 2013 glaube ich
hab ich ihn geschrieben

 Alle Jahre wieder, kommt das Christuskind, auf die Erde nieder, wo wir Menschen sind.

Geht es denn nur mir so oder werde ich einfach nur älter und das was man macht, macht auch mehr Müh, die Konzentration wird schlapp und die Augen wollen auch bald nicht mehr, so viel hab ich schon geschrieben.
Aber man will ja niemanden vergessen. Mich muss es überfallen dann hab ich wieder was für Euch, Gedanken vor - mit und zum Fest.
Ich sitze über meiner Weihnachtspost, das soll schon so sein, wie jedes Jahr. Wie schrecklich wenn der an den ich denke, nichts im Briefkasten von mir vorfindet. Er wäre enttäuscht und würde denken; ach, sie hat mich dieses Jahr vergessen, dabei stimmt das nicht so. Ich bastle also so schön vor mich hin und freue mich über jeden Satz den ich schreibe, die Gedanken die ich dort hineinschreibe   und dem Empfänger schenke. Liebevolle und übervolle Gedanken an jeden einzelnen sind da drin, er wird es schon merken und sich hoffentlich ebenso freuen wie ich. Nur mein Adressbriefkasten im web der hat sich kurzerhand irgendwann einmal verabschiedet und nun suche und suche ich alte Weihnachtspost aus dem letzten Jahr  in Regalen und angelegten Kästen , Aktenordnern und abgelegtem um die Adressen wiederzufinden.
Irgendwann, aber erst nach Stunden komme ich auf die Idee mir im alten XP-Programm die Dateien aufzurufen, da stehen sie alle drin. Oder doch nicht? Hatte ich da eventuell Postleitzahl und aktuelle Adresse nicht abgeändert?  Ist s schon zu lang her? Sabberlot welch eine  Zeitverschwendung!
Mittlerweile flattern die geschriebenen Briefe schon um mich herum, die Briefumschläge sind gemacht nur der Adressat fehlt noch drauf und ich denke; ach, ich hab sie gesammelt über Jahre mal in den schönen alten Aktenkoffer getan. Der ist schwarz und glänzend, hat ein Zahlenschloss und lässt sich nicht mehr öffnen weil ich die Ziffern unbeABSICHTIGT VERSTELLT HABE, oder war da die Katze dran und hat es getan?
Die kleinen Mitbringselgeschenke für die Mutter und den Freund sollten auch noch eingepackt werden, immer hebt man sich das wichtigste bis zum Schluss auf und wird dann nicht fertig, denn es muss ja noch zur Post. Die Post hat aber übervolle Fächer und kann nicht garantieren dass das Paket, der Brief, das Päckle  rechtzeitig ankommt und wenn man bedenkt was ich erst vor wenigen Tagen in BRISANT mitkriegte, nämlich dass, weil so viel Post zum Fest unterwegs ist, hat sie die Postpakete nicht in die verschließbaren Tonnen gesteckt, sondern mitten auf der Straße, in einer Toreinfahrt oder bei dem Arzt um die Ecke einfach so hingestellt, damit es jeder klauen kann. So eine Sauerei wenn das geschieht.  In manchen Päckchen und Paketen, in so manchem Briefumschlag von Oma und Opa ist ja auch ein kleiner Geldschein für den Enkel drin. Ja, das haben sie im Fernsehen ganz aktuell gemeldet und mich packt der Graus wie schlecht doch auch zum Fest es schlechte Menschen gibt die andere einfach nur mal so – beklauen und um deren Freude bringen.
Mein Bäumchen auf der Terrasse wackelt im Sturm der durch die Gassen fegt vor sich hin, mittlerweile sieht er echt etwas zerzaust aus, seit er gestern Nacht im Garten landete. Wieder mehr was ich noch in Ordnung bringen muss, dabei wollte ich eigentlich  heute noch den Kuchen backen, den ich  gestern so lecker empfand  und in einer Kochschule entdeckte. Mir extra noch ausdruckte und nun sogar den Einkauf danach ausgerichtet hab. Einkaufen, ach ja, das muss ich ja auch noch. Schließlich sind es in diesem Jahr gleich 4 Tage an denen die Läden hier zuhaben. Da wird der Kühlschrank aber überquellen. Trotz alledem macht mir Weihnachten Spaß und Freude, ich schenke und denke gerne rings um mich herum.
Eine Freundin meinte; was machst du dir denn so viel Arbeit, du bist doch alleine! Für wen machst du den Braten, die Klöße, die  bunten Teller, den schönen Nachtisch und alles mehr? Wer ist schon allein, sage ich. Da gibt es die Nachbarn, die Freunde ringsherum, auch die von weit weg, in Gedanken sind sie schließlich immer da und präsent bei mir.  Plötzlich – man weiß es ja nicht – schneit einer herein und  sein Gesicht wird leise enttäuscht und leer. Sind deine Kekse alle schon gegessen -  wird er mich fragen.
Das Flüchtlingsheim freut sich auch wenn es eine Aufmerksamkeit kriegt und wenn ich daran denke wen ich mittlerweile hier alles näher kenne, man grüßt sich und plauscht miteinander, dann könnte ich mir schon denken, die freuen sich auch wenn sie eine Postwurfsendung im Briefkasten haben auf dem als Adresse mein Name steht. Es spricht sich ja in unserer kleinen Gemeinde schnell rum wer einen Gruß kriegt. Und so häufen sich die Briefumschläge und die Gedanken an jeden einzelnen darin.  Ach, wenn s doch endlich Weihnachten wär, der Tisch gedeckt, die Gäste ein und wieder ausgeladen kämen und gingen, der Punsch getrunken und die Tische wieder abgeräumt sind, dann könnt ich mich freuen, entspannen und die Füße hochlegen. So ist das jedes Jahr und jedes Jahr nehm ich mir vor, dies Mal machst du gar nix, so wie andere es immer sagen, doch ich fürchte, damit wär ich auch nicht glücklicher als bisher.
Manchmal, da beneide ich die Männer, egal ob sie eine krüppelige Verwandschaft (sorry -  so nennt man hier eine "unerwünschte") an der Backe haben, kochen müssen ja die meisten nicht. Die gehen einfach 2 Tage vor dem Fest noch in den Baumarkt und vertreiben sich dort die Zeit, sagen zum Frauchen: Mach du doch mal, kennt Ihr das auch?
Nee, nee, nee war nur ein Scherz....
FröhlicheWeihnachtszeit



  © Angelface
In der Giessener Mitmach... - da steht es auch, schließlich will jeder was zu Weihnachten haben, und sei es nur eine Geschichte!
http://www.giessener-zeitung.de/muecke/beitrag/108724/weihnachtsueberraschungen-die-post-ist-da/

Kommentare:

  1. nee, Angel in den baumarkt geht mein Männe nicht, wir machen und keien Stress und gehen alles gemütlich an.Mit unseren Hunden spazieren, kekse sind gebacken, eingekauft habe ich heute den rest. lachs ist eingefroren, den es am 1. Weihnachtstag gibt. Karten ein paar habe ich verschickt, mit anderen wird persönlich telefoniert.
    Dieses jahr ziehe ich durch was ich mir vorgenommen habe, alles in Ruhe, keine großen Geschenke und Gespräche und Zusammensein, essen mit Familie.
    Also Angel, mache Dir keine Gedanken, dieses Jahr ist doch anders und jeder versteht es, mehr oder weniger.
    Herzlichst, klärchen
    Morgen baue ich mein Bäumchen auf, ein besonderes, nämlich ein gewonnenes Nordmännchen.

    AntwortenLöschen
  2. uiii du hast ein Tannenbäumchen g e w o n n e n!!! wie schön! wo haste denn da mitgemacht:))ich freu mich für dich, na, dann mal ran an die Buletten meiner steht ja schon geschmückt da damit ich etwas länger von ihm habe, die geschichte darüber kennst du ja schon, lacht...und es stürmt immer noch und m schreiben bin ich auch noch...aalle Jahre wieder, das muss schon sein und so will ich es auch....man darf die alten Traditionen nicht völlig vergessen finde ich. deine Post ist unterwegs mit der Postkutsche :))und du kennst tasächlich Männer die nicht in den Baumarkt gehen?zwinker...neee kein Stress, alles ist gut! herzlich Angel

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angel,
    etwas verspätet habe ich diesen Beitrag gelesen und danke dir für deine schönen und nachdenkenswerten Zeilen zum Weihnachtsfest.
    Ich hoffe, du hattest besinnliche Tage und wünsche dir - gerade noch rechtzeiting - ein gutes Neues Jahr! Bleib vor allem gesund.
    Liebe Grüße
    Fred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Fred - auch fürDich - obwohl ich ja seitdem so e i n i g e neue Post*s geschrieben habe und die "alten" meist überlesen oder vergessen werden - wünsche ich einen gesunden und frohen Jahreswechsel, ohne Knallerei, ohne schwere Nachrichten, ohne Aussichten auf neue Kriege irgendwo auf der Welt..
      komm gut ins neue Jahr und lass dich sehr herzlich grüßen, ich freue mich - Du warst da...
      herzlich Angel

      Löschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -