Dienstag, 8. Dezember 2015

sinnvoll - leben - Leben mit Sinn



Zeitvergeudung
Vieles was andere tun, ist für uns weder überschaubar, noch verständlich, doch für den anderen hat es einen Sinn. Wenn in dem was  man macht kein Sinn liegt, nennt man das Zeitverschwendung. Doch muss alles was man tut einen Sinn machen? Was heißt das überhaupt.
Sinnvoll leben
Sinnvoll arbeiten
Sinnvoll den Tag verbringen
Letztendlich sinnvoll sterben
Irgendwie fühlt sich das für mich an wie:  Leben organisieren bis es zu Ende ist. Es auf einen Punkt bringen, den man überschauen kann. Sich nicht überraschen lassen von anscheinend unmöglichem, nicht geplanten.
Ist es nicht viel schöner, sinnvoller und ereignisreicher das Leben so zu leben, wie es einen überkommt und sich letztendlich damit auseinander zu setzen? Sich auf etwas einlassen was man (noch nicht) übersehen kann, heißt doch eigentlich nur, dass  auch eine unvollendete und vielleicht schöne Lebensüberraschung als Lebenssymphonie leicht übersehen werden kann.

Dann und wann....
Es ist leicht darüber zu urteilen
was einen selbst nicht (be) trifft.
Es ist noch leichter Ratschläge oder Tipps zu geben,
 wenn man selbst nicht betroffen ist.
Es ist berührend zu sehen wenn einer versteht
was ihn nichts angeht.
die Welt
das Leben
die Menschen und ihre Schicksale
gehen uns alle etwas an...
auch die Außenstehenden
immer wieder
und auch
dann und wann....

© Angelface
 
Gedanken  von  und © Angelface am Montag obwohl längst schon Dienstag ist, denn auch das macht Sinn.

Kommentare:

  1. Oh ja, manche Menschen sind groß darin, anderen Ratschläge zu geben. Doch sind Ratschläge nicht auch in einer Form Schläge? Sinnvoll zu leben bedeutet für mich, den Sinn des Lebens und der Dinge zu erfassen, die mir widerfahren und das muss nicht immer 'tun' sein, das kann auch mal Müßiggang sein! LG und Danke für deine Montagsgedanken am Dienstag! :-) Martina

    AntwortenLöschen
  2. schön liebe Martina dass sich deine Gedanken zum Dienstag mit meinen Gedanken vom Montag treffen und verstehn....
    liebe Grüße in deinen Tag, der bei uns sonnig ist.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, sonnig ist es bei uns auch!
    Da gebe ich Martina recht, Ratschläge sind Schläge, aber einen Rat kann man geben, wenn er denn Sinn macht und gewollt ist.
    Das gehört wohl zum Leben dazu, nicht alles muss Sinn machen, ich lasse mich vom Leben überraschen.Sinnlos ist für mich Zeit verschwenden für Nichtigkeiten, aber mal sinnlos in den Tag hineinleben kann auch schön sein, eben wenn es mal Sinn macht und die Sinne anregt!
    Gute Gedanken hast Du Dir gemacht, das macht Sinn!
    Klärchen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angel,
    ja, das sind (wie üblich) sehr kluge und kritische Gedanken von dir. Welchen Sinn man in seinem Leben sieht und wie man versucht, ihm Sinn zu verleihen, das sollte jedem Menschen selbst überlassen sein. Ich für meinen Teil versuche zwar nicht ALLES durchzuplanen, aber da ich erstens vergesslich und zweitens ein bisserl faul bin, ist es manchmal ganz gut, mir Pläne zu machen und die dann auch in den Kalender zu schreiben ;o)) Aber ein total straff durchorganisiertes Leben wäre nichts für mich. Und manchmal macht es doch sogar durchaus einen Sinn, mit hochgelagerten Beinen vor dem Fernseher zu lümmeln, eine nicht gerade geistig hochstehende Schnulze anzusehen und dabei einfach nur zu entspannen... Zeitverschwendung? Vielleicht, aber vielleicht auch nicht...
    Alles Liebe und herzliche Adventgrüße
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/12/irland-reisebericht-carrowmore.html

    AntwortenLöschen
  5. Die Sinnfrage bewegt mich auch immer wieder.
    Wenn ich am Abend sagen kann: das war ein guter Tag heute. Ich bin zufrieden, mit dem was ich getan habe, dann war es für mich ein sinnvoller Tag.
    Wenn ich sagen kann: ich lebe so, weil ich so leben will, weil ich mein Leben genau so gestalte, dann ist es ein sinnvolles Leben.
    Sinnhaftigkeit in meinem Tun empfinde ich, wenn es für einen anderen Menschen wichtig ist oder Freude bringt.

    Sinnhaftigkeit folgt nicht einer einfachen Soll/Haben Überschußrechnung.

    Die Liebe zu dem was wir tun *** Die Liebe zu denen, für die wir es tun *** Die Liebe, die uns entgegengebracht wird und aus der heraus wir unsere Kraft und unsere Kreativität erst entfalten können.

    Das waren ein paar meiner Gedanken zum Thema "Sinn des Lebens"

    Herzliche Grüße
    Antje




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eine wichtige Zeile fehlt:
      Was wirklich zählt: Die Liebe zu dem ....

      Löschen
  6. ich freue mich, dass gerade zu diesem Thema Kommentare kommen, die Betrachtungsweise anderer wie sinnvoll das Leben für den einzelnen ist, ist für mich ebenso wichtig wie selbst darüber zu schreiben. Ich bedanke mich herzlich für Eure Kommentare und freue mich wenn ich ein Thema treffe das auch andere interessiert.

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -