Samstag, 12. Dezember 2015

Hilfsbereitschaft

https://www.youtube.com/watch?v=KrrkXEESC-A

 Zünd ein Licht an
Text & Musik: Kurt Mikula
www.mikula-kurt.net
So viele Gedanken habe ich mir in den Vorbereitungen während der Weihnachtszeit gemacht und mir gedacht.Wo bekommen eigentlich all diese Kinder von Flüchlingen und Asylanten ihre Kleider her. Sorgt dafür die  Stadt und die Gemeinden, kommen diese aus der Kleiderkammer die voll ist von Spenden?
Sie kommen ja mit nichts anderem bei uns an, als mit dem was sie auf dem Leibe tragen.
Sie brauchen vor allem warme Strumpfhosen, Jacken, Mäntel, Hosen, Unterwäsche, wichtig zum schmusen für die ganz Kleinen auch einen Teddy zum einschlafen. Reichen die Kleiderspenden die die Bevölkerung ihnen bringt, das Sozialamt zur Verfügung stellt, wo und was wird gesammelt und gespendet und wer kauft für sie ein?Alle Größen sind notwendig von für Einjährige bis zum Erwachsenenalter.
Wer ruft die Bevölkerung in den Gemeinden auf zu sammeln und abzugeben.
Wer teilt es dort aus, wird es fair dabei zugehen oder bekommen nur die etwas ab die sich am schnellsten melden, zum Teil herrschen dort ja chaotische Zustände, ähnlich wie in den Auffanglagern.
Junge Männer die in ihrer Heimat gut in einem Beruf ausgebildet sind verdingen sich hier zu wenig Geld als Hilfsarbeiter, nehmen jede Arbeit an um etwas hinzuzuverdienen.
Wer gibt ihnen Arbeit, wer stellt sie ein?All das was sie hatten und das ist oft nicht wenig gewesen haben viele für die Überfahrt an die Schlepper bezahlt. Die meisten sind blank, mussten es sich zusammensparen oder leihen.Die Mühlen unserer Bürokratie malen langsam, quälend langsam und in der Zwischenzeit haben sie nichts zu tun als zu warten bis sie registriert werden und wenn nicht - werden sie abgeschoben.
Offiziell dürfen sie nicht arbeiten, das ist Schwarzarbeit und wird geahndet.
Doch an der Steuer vorbei arbeiten viele weil sie sonst nicht existieren könnten und der Staat schaut zu und lässt sie warten.Ärzte, Krankenschwestern, Altenpfleger, Anwälte, Bauarbeiter, ausgebildete Meister, Elektriker bekommen hier nur einen Job als Hilfsarbeiter, obwohl hier dringend Fachkräfte gebraucht werden.
Wie kann das sein, hat die Bürokratie des Staates so viel Macht dass sie darauf verzichten kann anderen zu helfen. Herz in der Bürokratie, gibt es das oder hat es das je gegeben und trägt sie ein gutes Gewissen?


Die Nacht liegt still
eisig fegt der Wind durch die Bäume
weht über Schatten und Räume
abgestorbene Blätter am Wegesrand
schlafen still und leise
decken zu was sich nicht sehen lassen will
Leben verlischt
und jeder Gedanke an dich
der du nicht helfen willst
weil du nur an dich denkst
mit ihm

© Angelface

wer etwas zur Homepage bei webwiki
sagen will, kann es hier tun :
http://www.webwiki.de/angelface.homepage.eu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -