Freitag, 18. Dezember 2015

Gleichheit – oder Solidität, Solidarität?




Pellets sind zum heizen da...doch zu welchem Preis?
Nun habe ich seit längerem für mich gedanklich philosophiert ob ich so etwas überhaupt posten soll, denke aber, da ich ja über Alltagsthemen schreibe und wenn ich schon eine Stunde darüber nachdenke, - ja, denn auch  für mich ist Zeit kostbar und unnütz möchte ich sie nicht verschwenden. Vielleicht ist ja mein Post für andere nachvollziehbar( obwohl ich`s kaum glaube)  oder ihnen ist schon mal ähnliches geschehen?
Das würde mich brennend interessieren.  Als Frau meint man ja – Frauen untereinander würden eine gewisse Art der Solidarität  zueinander entwickeln, sie verbinden  und in ihrem Handeln danach streben dass man sie behält um sich in der Männergesellschaft durchzukämpfen und zu behaupten. Doch anscheinend schließt Solidarität, Solidität  und Geschäftsdenken einander aus.  Eines ist sicher, ein Auto würde ich ohne Begleitung einer männlichen Person niemals kaufen, man kann davon ausgehen, dass man unter Umständen wenn man nicht viel Ahnung hat, als weiblicher Käufer übern Tisch gezogen  oder benachteiligt wird. Bisher dachte ich, in anderen  Dingen als Technischen Sachen kann man schon als Frau autark mit  fairer Behandlung im Ver +/Ankauf umgehen. So kann man sich täuschen, oder sollte man das anders ansehen? Vielleicht hat es ja auch damit garnichts zu tun und es war nur ein Versehen?
Baustoffe und Handel anscheinend ein besonderer Geschäftszweig..
Gibt es das öfter frage ich mich?
Baugeschäfte, deren gibt es so einige davon in der Umgebung, kleine und große Bauzentren. Wo kauft man am besten ein? Man prüft die Angebote und entscheidet sich dann für die günstigste und/oder die am  nächstgelegene. Das scheint zumindest vernünftig zu sein. Man wird Kunde und verlässt sich auf vorher gegebene Informationen. Doch sind die sicher?
  Als ich in einem Baustoffhandel hier in der Ecke nun kurz vor dem Fest eine Tonne Pellets bestellte, ging ich nach vorheriger Rücksprache davon aus, dass ich den gleichen Preis  wie im Sommer bekäme, denn es hieß immer, die Preise hielten sich bis in den Winter weil genug Vorrat da wäre. Zweimal hatte ich angerufen, zweimal hieß es, es wäre genug zum alten Preis da.
Als ich ankam, aufladen ließ, alles verstaut war und bezahlen wollte, stand jedoch ein völlig anderer Endpreis auf der Rechnung, einer der mir vorher per Telefon nicht mitgeteilt worden war, mit der Erklärung dass es weder einen Nachlass gäbe weil Weihnachten war, ( Scherz komm raus – du bist umzingelt), noch dass der alte Preis nicht verfügbar wäre weil sie eine neue Lieferung seit dem Sommer bekommen hätten.
Jetzt denke ich mir : na, hätt ich lieber woanders gekauft wo sie preisgünstiger sind, wo die angegebenen Preise stimmen, es sind nur wenige Kilometer weiter.
Zuhause mit der Ladung/und Rechnung angekommen fragte ich bei Freunden  nach, ich wusste, nur vor wenigen Tagen wurde ebenfalls dort eine Tonne bestellt und abgeholt, diesmal jedoch von einer männlichen Person. Sie bekam den Sommerpreis.
Männlich  – Weiblich, -  was hat ein Rechnungspreis mit dem Geschlecht zu tun, aber – ich hörte und sah dessen Rechnung ein, dieser hatte tatsächlich vor nur wenigen Tagen den Sommerpreis bezahlt. Ja, wie kann das denn sein?  Lohnt es sich tatsächlich für eine Firma wenn sie durch solche Geschäftspraktiken ihren guten Ruf  aufs Spiel setzt KUNDEN zu verlieren indem sie versuchen weibliche Kunden  übers Ohr zu hauen? Oder wie darf man solchen Vorgang verstehen. Das ist unseriös und sicher nicht nur in meinen Augen.
Werden Frauen zum einkaufen und verhandeln zu dumm angesehen und von vornherein  in geschäftlichen Dingen so eingeschätzt?
  dass  ich so viel Gedanken und Zeit dafür verschwende und genau weiß, dass so etwas ganz sicher nicht mit einem Mann versucht wird, wie in vielen Autowerkstätten auch -  rief ich die Dame des Betriebes an und machte sie auf die doch erheblichen Preisunterschiede pro Tonne innerhalb einer Woche aufmerksam  und musste feststellen, dass sich die Herrin des Hauses  durch Ausreden hin und her wand die fast einer Lüge ziemlich nah kamen, ehe sie wohl selbst  einsah, dass sie das denn doch nicht machen kann und mir die  Differenz der Summe zwischen den beiden Rechnungen  zurück überweisen will.
Etwas ärgerlich gemacht,
Frohe Weihnacht
Die Firma ist nach dieser Erfahrung für mich nicht weiterzuempfehlen.Ich ärgere mich schon ein wenig darüber, dass sie das mit mir zumindest versucht hat. Pech gehabt hat die Firma, dass ich auf die Unregelmässigkeit  in fast gleicher Rechnung gekommen bin und ich mich gewehrt habe. In Zukunft werde ich selbstverständlich woanders einkaufen, wo man sich auf die Aussagen des Verkäufers oder Inhabers verlassen kann, es aber vorher sorgfältig prüfen, ehe ich mich darauf verlasse..
© Angelface   

Kommentare:

  1. Angel sorfältig prüfen und sich über den Preis noch mal vergewissern, sich den Namen des Verkäufers merken am Telefon.
    Preise ändern sich ständig auch wöchendlich, vor allen Dingen die Angebote. Du hättest es Dir noch mal bestättigen lassen müssen ob Sommer oder Winterpreis. Wir haben auch telefonisch Holzbrikett bestellt, als es im Angebot war. Eine Woche später war es teurer.Da kann man nichts machen. Ich glaube nicht dass es bei diesem Geschäft mit Mann oder Frau zu tun hat. bei Autos gebe ich Dir recht, da werden sie es wohl versuchen.Wir holen uns immer mehrere Angebote ein.
    Du hast Glück ,dass sie aus Kulanz Dir den Sommerpreis gegeben haben.Trotzdem kann ich verstehen ,das Du verärgert warst, schließlich ist das eine Menge Geld und heizen muss man ja.Es war zu Weihnachten keine schöne Überraschung. Man lernt nie aus.
    Dir eine schönes Adventswochenende trotz allem, Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. ... jaja, vorher prüfen, klug, mach das mal. Wenn auf der Ware kein Preis drauf steht, ist das schon mal grundsätzlich verdächtig.

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, ich hätte wieder abladen lassen! Und Solidarität in Geschäftsbereich, wo es um Geld geht, zu erwarten, ist sicher eine Träumerei. Es war gut, dass Du Dich gewehrt hast, aber wechselnde Preise sind bekannt - wie beim Benzin. Da kann es Dir auch passieren, dass sie während des Tankvorgangs von der Zentrale umgestellt werden - nix zu machen ... Ärger Dich nicht, freu Dich über den Erfolg Deiner Reklamation!
    Herzlichen Weihnachtsgruß der solidarischen Annelotte :-)

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ein Preis bei so einer Menge nicht drauf steht,würde ich nicht kaufen.Wir lassen uns einen Lieferschein ausstellen oder den Preis schriftlich bestätigen. AUF MÜNDLICHE Aussagen bei großen Händlern kann man sich selten verlassen.Diesen Händler würde ich meiden ,der Macht die Preise wie er will,nicht sehr kundenfreundlich.Gerade war mein Kommentar verschwunden. Egal...ärgerlich ist es allemal.Grüße in den Tag,Kläglichen

    AntwortenLöschen
  5. Klärchen kein Händler stellt dir einen Lieferschein aus wenn du nicht vorher bestellst, oder ist das bei Euch in der Gegend anders? Kann ich mir schwerlich vorstellen. Selbstverständlich befragt man vorher die Preise, ein schriftliches Angebot geben die Kleinhändler allerdings nicht vorher, da sie meist wissen, dass du dann auch woanders bestellen könntest, ds ist IHNEN O-TON "zuviel Arbeit".

    AntwortenLöschen
  6. wenn ich heizöl bestelle (ich mag heizöl nicht besonders, aber ist zu teuer, einen fast neuen brenner wieder rauszuschmeißen), dann gelten die am bestelltag gültigen preise, egal ob die eine woche später erhöht oder erniedrigt wurden. ob das bei pellets soviel anders ist? kann ich mir nicht vorstellen.
    zur not gibt es immer amazon, da kann man ALLES bestellen, obwohl ich auch von amazon nicht begeistert bin. ;-) wünsch dir einen schönen warmen winter im hause. auch für die katzen.
    grüzzies von mir

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -