Samstag, 19. September 2015

Oskar mag ich, aber Oskar heißt nicht mein Hund.

                  


Oskar

nenne ich ihn und Oskar macht Zicken. Ich gebe ja allen Dingen, die mir etwas bedeuten oder die mir wichtig sind, einen Namen und so hat auch ein freundlicher Helfer, der mir tüchtig einheizt und mich in der Kälte beschützt einen Namen, er heißt Oskar.
Der Vorteil einer handmade Heizung ist ja, man kann, wenn man will, und  wenn man nicht will, lässt man es! Man macht einfach nix.
Der Vorteil eines Pelletsofen ist die automatische Steuerung mittels Temperaturfühler, das ist so ein kleines schwarzes Fühlerchen das neugierig seine Nase aus der Hinterwand  aus dem Ofen reckt, außerdem kann ich die Höhe der Flamme von 1 - 5  regulieren, also Luxusklasse, das bedeutet wenig Dreck/kaum Asche und relativ wenig kümmern.
Ohne Strom geht aber gar nix, also braucht man zwei Helfer, einer der speist und einer der verspeist.
So bin ich von zwei Männern abhängig. Warum es Männer sind? Weil Mädels  meist von Stromeinspeisungen, als Endverbraucher und Handwerker von technischen Geräten meist weniger Ahnung haben als männliche Wesen.. (Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel)
das ist OSKAR
Oskar mag ich gerne deshalb
hat er auch einen Namen-wie alles
was ich mag
schließlich soll man seine Freunde
ja ansprechen können
Tag für Tag
Oskar heizt mir also das ganze Jahr über tüchtig ein. Wenn ich ihn nicht brauche und durch eigene Körperwärme oder aushäusige Sonnenbestrahlung  genügend Wärme um mich herum habe, schalte ich ihn erbarmungslos ab, gehe also nicht allzu liebevoll mit ihm um.
Ansonsten folgt er jedem meiner Befehle und ist folgsam wie ein Hund, bellt zwar nicht laut sondern hustet manchmal nur wenn er sich verschluckt, weshalb ich ihn nicht unbedingt Fiffi nenne. Fiffi, denke ich, ist würdelos und wird ihm nicht ganz gerecht.
Oskar ist brav, er säuselt leise wenn ich schlafen möchte, brummt wenn er hochfährt und mir zeigt was er alles kann, und  verkündet mir kurz vor dem Schlafengehen  augenzwinkernd, dass er mich auch foppen kann. Wir haben also ein ziemlich inniges Verhältnis miteinander und bisher konnte ich mich immer auf ihn verlassen.
Seit 3 Tagen aber muckt er rum.
Er bläst, bläst und bläst, streckt seine flammenden Arme leidenschaftlich pustend  in die Höhe und heizt  mir mehr ein, als ich es für nötig halte und möchte, Du, du, du - unfolgsamer Bursche!
Ein klärendes Gespräch mit ihm und ein erneutes (manuelles) Einstellen der gewünschten Temperatur von ca 18 - 20° Zimmertemperatur  brachte keine Änderung. Weder ein nicken noch eine Antwort.
„Soll ich nun auch motzen?“  fragte ich ihn und musterte prüfend sein schwarzes  Gehäuse.
Er antwortete mir nur mit lautem Prusten. Fuhr hoch und flammte auf Stufe 5 lustig durch die Wohnung, ich schwitzte.
Zum besseren Verständnis, Stufe 5 sind fast 30° und 30°, in der Wohnung, da gerate auch ich ziemlich in Bedrängnis." Luft brauch ich " schrie ich," du spinnst".
Fenster auf und Straße heizen wollte ich auch nicht, also schaltete ich ihn brutal ab, das dauert dann ungefähr 15 Minuten bis er herunterfährt und endlich still ist. Noch fror ich ja nicht und die Restwärme hält 1-2 Stunden. Oskar bullerte weiter vor sich hin, nichts konnte ihn bewegen mir ein wenig Freiraum zu lassen.“Willst du  explodieren?“fragte ich ihn, bekam wieder keine Antwort. Vielleicht hat er ne Sprachstörung? Schließlich haben ja Männer öfters eine wenn es ums antworten geht.
Ich raubte ihm sein automatisches Flämmchen und stellte ihn manuell auf  Flamme 1 ein bevor er ganz abschalten konnte.
Beleidigt schraubte er seine Temperatur herunter und brummte nur noch leise vor sich hin.
Jetzt hab ich gerade mal 21° im Zimmer und in der nächsten Woche wird der Temperaturfühler ausgetauscht. So beruhigt man Männer,wenn sie Oskar heissen -  man zeigt ihnen die Zähne, klaut ihnen einfach das Interesse und die Hitze und schon werden sie ungefährlich und zum Lamm.

© Angelface
Satire - ein Lacher oder doch nur eine Geschichte? Erlebt - erfunden - nicht verstanden? Nun, ich find`s lustig wenn Oskar sich verschluckt und habe eine besondere Strategie entwickelt ihm auch einzuheizen.

Kommentare:

  1. Oskar also ... lächel.
    Woran liegt es, dass Frauen Gegenständen Namen geben. Vielleicht, weil sie mit IKEA groß geworden sind.
    Ich begann mit der Namesgebung von Schränken ... lebe mit Emma, Bruno, Wilhelm und fühle mich gut dabei. Rede manchmal sogar mit ihnen und fühle mich dann schrullig. Oskar braucht also einen neuen Fühler ... und dann ist alles wieder im Lot ... gefühlte 30 Grad sind heftig und nicht zum Aushalten. Ich fange schon bei 24 Grad an zu dampfen und gestehe ... bei 30 Grad würde ich garen...
    Lachende Grüße von sissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. immer noch lache ich - über meine eigene fröhlich bunte geschichte, über Oskar der nicht hört weil er ja kein Hundi ist und über eure/deine Kommentare die mich ebenso erheitern.
      Dampf...dampf schwitz - Oskar hatte eine kleine Kaffeepause während ich aushäusig war und die Fundstellen von Wildscheinen in nachbars garten besichtigte, scheinbar kommt der herbst doch in großen Schritten und es gilt die Pellets zu schultern, die Ellbogen hochzukrempeln und die dicken Schuhe nziehen...freut mich wenn ich - ein wenig unterhalten und euch zum schmunzeln bringen durfte.....
      angel in offensichtlich guter Laune!

      Löschen
  2. Ups, hat der Fönwind deine Haare erwischt, oder ist das eine neue Sturmfrisur...grins.
    Muss mich drangewöhnen, öfter mal was neues bei Dir. Ich erkenne Dich aber trotzdem...lach, vielleicht gerade deshalb und mit Haaren kann man viel anstellen.
    Ja mit den Pellets ist es gut zu heizen, aber die Öfen haben auch ihre Tücken, habe es schon öfters gehört. Dabei ist Dein Ofen ja noch nicht so alt.
    Gott sei dank, habe ich Heizung und Specksteinofen, kann immer ausweichen und eben auch selber steuern.
    Trotzdem ob Pellet, Kamin oder Specksteinofen, alle verströmen Gemütlichkeit. Wenn sie einen Namen haben wie Oskar, sicher besonders!
    Dir ein schönes Wochenende, bei uns regnet es seit 9 Uhr,... nur.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die fröhliche Geschichte rund um deinen Oskar - ich habe sie genossen!!! :-) LG Martina

    AntwortenLöschen
  4. haaallloooeee
    mei DANKE für de liaben WORTE
    des gfreit mi,,,
    mei die KATZAL is aber eine HÜBSCHE,,,,,,
    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -