Mittwoch, 26. August 2015

Familienchroniken

es gibt Filme - die muss man sich einfach ansehen, wer zweifelt der vor allem...
     es gibt Filme, an denen stimmt einfach alles, die Besetzung, die Darsteller, die Zeit und Umsetzung.

Ein weites Herz
(Drama)

Schicksalsjahre einer deutschen Familie
Schicksalsjahre einer deutschen Familie: Bewegende Lebensgeschichte der couragierten Kabarettistin und späteren Ordensschwester Isa Vermehren, die im Krieg ihre Familie zusammenhält und dafür beinahe mit dem Leben bezahlt. (Noch 3 Tage verfügbar)
Ich hatte ihn am Sonntag verpasst, aber heute gesehen. Welch ein Glück, dass es die Mediatheken gibt.
   4 Zigaretten und 5 Tassen Kaffee später, so spannend und authentisch – ich liebe Familienchroniken und diese ist eine davon. Wer die Möglichkeit hat sie in den nächsten3 tagen noch in der Mediathek in 3-sat zu sehen, sollte sich diesen Film ansehen  oder  wenn es ihn da schon gibt;  als CD kaufen, er ist wirklich mehr als nur empfehlenswert.
Zum Schluss floss ich in meinen Tränen davon so sehr hat er mich berührt.
Standbild vom Film
23. August 2015, 20.15 Uhr
Info
Fernsehfilm, Deutschland 2012
Literarische Vorlage: Matthias Wegner
Drehbuch: Annette Hess, Franziska Gerstenberg, Thomas Berger
Regie: Thomas Berger
Länge: 121 Minuten

Mit Nadja Uhl, Max von Thun, Alexander Khuon, Iris Berben, Friedrich von Thun u. a.

© Angelface

Kommentare:

  1. Friedrich von Thun sah und sehe ich als Schauspieler ganz gerne. Ich erinnere mich an eine Detektivserie, in der er als kriminalistischer Professor der Polizei auf die Sprünge half.... Danke auch für den "Seh-Tipp"!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. das freut mich liebe Erica/heidrun ? so ganz ist mir nicht klar welcher davon nun der deinige Name sei..lacht, sag mal, "malt er nicht auch, erinnere ich mich dunkel es irgendwann und wo mal gelesen zu haben, oder täusche ich mich?
    ja, der Film hat sich wirklich gelohnt, ist sicher unter all dem Mist was es sonst im TV gibt, eines der Sahnestückchen was ernthafte Hintergrundinformationen angeht, auf jeden Fall war er hervorragend gespielt und gut "gemacht"!.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angel, danke für den Tip. Ich kenne den Film schon ... erinnere mich an eine beeindruckende Szene... Ein Offizier hält im Lager einer Flüchtenden eine Pistole an den Kopf und der Gesang von Isa lässt ihn innehalten, er schießt nicht.
    Was war das nur für ein Lied? Und dann diese Begegnung mit der Nonne... ich glaube, sie hat nicht überlebt, spielt aber eine Schüsselrolle und am Ende der jüngere Bruder, der zurückkehrt ... ein schöner Film...
    Danke dir fürs Erinnern... lieben Gruss sissi

    AntwortenLöschen
  4. an den Titel des Filmes erinnere ich mich gerade auch nicht, kannte das Lied auch bisher nicht aber erinnere mich gut an die beeindruckende Szene...
    im Moment gibt es ausgesprochene gute Filme in s-sat mit diesem Thema...
    du kanntest ihn, ich nicht. Man sieht das Fern-sehen ist nicht nur bloße Unterhaltung zum abschalten, oft genug ist es eine Dokumentation früherer Leben.
    Liebe Grüße in deinen Tag... Angel...

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -