Dienstag, 25. August 2015

Artikel in Spiegel - online

Heute habe ich einen ganz entzückend geschriebenen, überaus witzigen Artikel  von Anja Tiedge in Spiegel on-line gelesen. Tiedge ist Autorin und Camperin.
   Hier gehts zum Artikel.
http://www.spiegel.de/reise/europa/wohnmobil-besitzer-die-macken-der-camper-a-1048850.html
Da ich ja selbst  nun seit über 2 Jahren in einem WOHN und Ferien -  PARK lebe, jeden Tag die Gäste sehe, wie sie - offensichtlich davon begeistert - mit ihrem Wohnmobil durch die Lande fahren und unter anderem auch hier, bei mir am Ende meines Zuhauses, landen, dort übernachten und auch mehrere Tage bleiben, habe ich mich natürlich bei der Überschrift...Macken der Camper sehr dafür interessiert.
Die witzige Art und Weise wie hier eine Dauercamperin darüber erzählt und schreibt, fand ich einnehmend  unternehmungslustig, abenteuerlustig und lebendig erzählt und einfach gut.
Möchte deshalb empfehlen, wer sich dafür interessiert wie es ist, ein Leben lang auf eine Reise zu gehen, und auch auf dieser zu bleiben -  diesen zu lesen.
Er ist  wirklich witzig, unterhaltsam geschrieben und gut.
Ich jedenfalls -  hab viele ähnliche CAMPER darin wiedererkannt was die Motive auf Reisen zu gehen, angeht, sehr darüber gelacht, denn die >"Macke" SACHEN einen Namen zu geben und sich mit diesen anzufreunden und sei es auch nur so zum Spass, -  kenne ich von mir selbst, gut.

    ****** Angelface

Kommentare:

  1. Liebe Angel,
    ich war lange nicht mehr campen, aber ich mag Menschen, die sich auf die Reise begeben...ob in ferne Länder oder zu sich selbst...
    Faszinierend, dass Du auf einem Campingplatz lebst :) Stell ich mir gut vor, besonders, wenn Dein Vordach irgendwann fertig ist und Du den Regentropfen lauschen kannst, die leise auf die schützende Membran trommeln...

    Ich hoffe Du genießt eine ganz wunderschöne Spätsommerzeit!!!
    Sei ganz, ganz lieb gegrüßt &
    Alles Liebe
    Katrin, die sich sehr über Deinen herzlichen Besuch und lieben Worte gefreut hat :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angel,
    ich habe mich amüsiert, danke für den Link, bin mal hingewandert und nicht enttäuscht worden, obwohl ich kein Camper bin und nie werde. Finde es aber abenteuerlich und schön für die, die es mögen.
    Grüssle aus dem zuhause, wo ich wieder bin nach meinem Besuch im Ossiland,
    Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja gell - irre, und was ich fand: der ARTIKEL ist soo witzig und gut geschrieben, die offensichtliche begeisterung übers campen das heute ja schon in Luxusgehäusen statt findet hat mir so gefallen, dass ich den Artikeln meinen lesern nicht vorenthalten sondern zum lesen anbieten wollte...
      danke fürs lesen...Angel

      Löschen
  3. liebe Katrin - aber gerne, es war sehr unterhaltsam bei dir, gerne wieder.
    eine kleine berichtigung - ich darf doch?
    ich lebe in einem ganz normalen Ferienhaus in einem Wohnpark oberhalb eines Wohnwagenparkplatzes zu dem die Gäste aus aller Welt kommen und dort übernachten. Kann den Platz (auf dem ich auch arbeite) Fremdenführer bei der Stadt sozusagen - von meinem Haus und Grundstück übersehen und lerne dort unheimlich interessante menschen kennen bei den abendlichen Besuchen....
    aber wohnen kann man da nicht, nur parken....und Vordach fest und Parken..zusammen ....hm...ist nicht so eine Möglichkeit des lebens hier..lacht....

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angel,

    heute hatte ich endlich wieder ein bisschen Zeit, um mich genauer mit deinen Beiträgen der letzten Tage zu beschäftigen. Das geht bei mir ja leider immer nur schubweise und auch nicht so ausführlich, wie ich das gerne hätte. Leider kann ich auch nicht auf alles so ausführlich eingehen … Aber auf jeden Fall habe ich mir auch deinen Artikel zum alten Baumbestand gesucht, auf den du mich in deinem vorigen Kommentar hingewiesen hast. Ja, es tut mir auch immer weh, wenn ich sehe, dass Bäume gefällt werden – noch dazu, wenn es gesunde Bäume sind, die nur irgendeinem Zivilisationsding zum Opfer fallen. Egal ob Funkkontakt oder Rinderweiden oder ein Pferdesportzentrum oder eine neue Gleisführung der Bahn (das ist bei uns seit ein paar Jahren ein Thema), immer wieder gibt es „bedeutende“ Gründe, die politisch etwas rechtfertigen, was ich persönlich weder rechtfertigen noch gutheißen noch verzeihen kann. Sehr interessant auch, was du über die Schönheit des Sambesi bzw. den TV-Bericht darüber erzählt hast. Das ist übrigens einer der Gründe, weshalb ich / wir so gerne reise(n) … die Welt in ihrer gesamten Schönheit und auch mit all ihren Problemen lässt sich dadurch besser erfassen. Ich habe viel durchs Reisen gelernt, aber natürlich auch schon viel durch Dokumentationen. Was die zweite Reportage betrifft, wo du schriebst, die Engländer hätten einfach nicht glauben können, dass es tatsächlich solch ein Grauen im sogen. Dritten Reich gab: „Die Engländer“ oder die dortigen Entscheidungsträger können ja augenscheinlich öfter mal etwas nicht so wirklich glauben. Als in Irland seinerzeit die große Hungersnot herrschte, und man Hilferufe nach Großbritannien schickte, meinte man dort auch nur, die Iren würden immer ein bisserl übertreiben und so schlimm wäre es wohl nicht. Damals kam (wenn ich mir das richtig gemerkt habe) eine Million Iren ums Leben und viele, viele andere Iren wanderten für immer in die USA und Canada oder nach Australien aus … So richtig nach Übertreibung der Notlage wirkt mir das eigentlich nicht ;o)) Noch kurz zum Campen – meine Eltern haben auch Jahrelang gecampt, in Eltern-Zeiten nur während der Ferien, später, in der Pension, dann waren sie auch fast Dauercamper… Ja, und einige Macken lernt man da tatsächlich kennen… ;o))

    Alles Liebe,

    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rostrose, was für ein langer schöner Kommentar!!!!
      du hast wirklich sehr aufmerksam bei mir gelesen, meist überfliegt man ja eher bei all dem Neuen und Interessanten was Bogs an Themen so anbietet, ich fühle mich geehrt..lächel welche Aufmerksamkeit du mir - und meinen vielfältigen Themen schenkst. Dankeschön....
      auch für deine Informationen die dein Kommentar enthält.
      herzliche Grüße in deinen Tag Angelface

      Löschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -