Donnerstag, 21. August 2014

"irgendwann ein neuer Morgen" eine Zukunftserzählung von Ute Eppich



Buchrezension von Angelface

„ irgendwann ein neuer Morgen“
Von Ute Eppich
Aus dem Projekt  Bar: Buch auf reisen
Der Roman fasziniert mich auf besondere und vielfältige Art und Weise.
      Die Autorin zieht mich mit ihrer Zukunftserzählung völlig  in ihren Bann, ich konnte kaum aufhören zu lesen. Es ist leicht und flüssig zu lesen und beweist in seiner Erzählform eine enorme Bandbreite.
Es ist noch nicht mal so wahnsinnig eigene Phantasie gefragt.
Wenn man den bisherigen Computer und rasanten Technikverlauf der letzten 10  Jahre verfolgt, dann packt einen beim Lesen das leise Grauen, denn soweit hergeholt ist vieles im Buch nicht, man kann sich auch ohne große Phantasien zu entwickeln durchaus vorstellen,  wie unsere Welt in unserer Vorstellung in wenigen Jahrzehnten  aussehen könnte.
Kriege und Töten gehört fast in unseren Alltag und spielt sich schon lange nicht mehr nur noch auf dem Computerspiel ab. Die Regierung ist machtlos, Wirtschaftlichkeit hat die Herrschaft übernommen. Die Natur versinkt im Grau.
All das spielt sich auch im Buch ab.
Durchaus realitätsnah wird geschildert wohin  all unsere Werte durch unvernünftiges gieriges Handeln verschwunden sind.
Die Figuren sind lebendig und lebensnah dargestellt, sehr sympathisch auch in ihren Stärken und menschlichen Schwächen, gebildet und mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben, sie  sind  zum Denker geworden und zum handeln gezwungen durch eigene Kraft Neues Leben ins Sein zu rufen.
Spannend und aufregend zu lesen.
Ein klein wenig hätte ich mir einen etwas anderen Schlussakkord gewünscht, ein wenig  weniger an  beschriebenem „Glücksgefühl  am Ende“ denn auch in der neuen Welt mit den bestehenden Einschränkungen beim Neuanfang von Null an anzufangen gibt es ganz sicher noch viele Schwierigkeiten die von den Menschen nicht immer nur mit heren Gefühlen gelebt werden.
 Die Bereitschaft zum Bösen  gehört und bleibt  im Mensch zurück auch wenn eine Einkehr stattgefunden hat. Dafür ist er Mensch mit Ecken und Kanten
Ich habe es mit Begeisterung gelesen.
Cover gut, Buch absolut lesenswert und ausgesprochen  spannend.
***********************
wer an dem Projekt interessiert ist und auch" Bücher auf reisen" zum kostenlosen Lesen  haben möchte , meldet sich bitte bei Fred Lang im Forum an.
Fred's seite ist hier als LINK gespeichert.
hier gehts zur Leselupe - Neuvorstellung von Büchern etwas weniger bekannter Autoren:
http://www.leselupe.de/blog/2014/01/30/ute-eppich-irgendwann-ein-neuer-morgen-buchvorstellung/
leselupe de - dichter am text
Klappentext:

Angeregt durch die Prophezeiungen etlicher Seher aus verschiedenen Jahrhunderten, unter anderem Pater Pio, Alois Irlmaier, Jakob Lorber und Nostradamus, hat mich die Prophezeiung über drei dunkle Tage Jahrzehnte beschäftigt. Ich habe oft darüber nachgedacht, was damit gemeint sein könnte. Und aus diesen Überlegungen heraus entstand schließlich die Idee zu einem Buch.
Es wurde zwar eine Zukunftserzählung, aber kein Science Fiktion, sondern eine Familiengeschichte.
2035. Die 45jährigen Zwillingsbrüder Markus und Philip, Philips Lebensgefährtin Kerstin und Markus‘ kleine Tochter Laura überleben eine weltweite Katastrophe. Danach ist nichts mehr, wie es zuvor war. Die Hälfte der Menschheit hat die Katastrophe nicht überlebt, und die Überlebenden müssen ihr Leben einige Jahre ohne technische Hilfsmittel organisieren.
Obgleich die drei Erwachsenen und das zehnjährige Kind schon sehr beengt und bescheiden wohnen und leben, nehmen sie noch einen vierzehnjährigen Jungen, dessen Eltern während der Katastrophe umgekommen sind, bei sich auf. Die unvermeidbare Nähe aller Beteiligten sorgt mit der Zeit für zwischenmenschliche Konflikte.
Kerstin bringt in der schwierigen „Danach-Zeit“ einen Sohn zur Welt. Da es eine Kirche im herkömmlichen Sinn schon seit Jahren nicht mehr gibt, heiraten sie und Philip nach der Geburt ihres Kindes unter berührenden Umständen in einer schon seit Jahren geschlossenen Kirche. Zehn Jahre später, als sich ihrer aller Leben schon fast normalisiert hat, trifft die Familie erneut ein Schicksalsschlag.
Doch sie alle werden für andere Menschen zu Hoffnungsträgern einer besseren Zeit. Und diese Zeit kündigt sich zaghaft mit Kerstins Sohn Johannes an. Eine bessere, geistig hellere Zeit, ein neuer Morgen, bricht an. Denn was am Anfang als die schlimmste aller Heimsuchungen erschien, entwickelt sich endlich zum Segen für die Menschen.
Per aspera ad astra – durch Nacht zum Licht.
Ute Eppich
Irgendwann ein neuer Morgen
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Edition Leselupe (7. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3849568652
ISBN-13: 978-3849568658
wer es möchte: -> Dieses Buch jetzt bei Amazon oder direkt in der Edition Leselupe bestellen.

© Angelface
in Anlehnung an diese Gedanken und dieses Buch:
wohin es mich heute verschlug
http://www.tabularasa-jena.de/rubriken/Glaube/ 
Buchempfehlung von sissi, eines dass mich auch interessiert:
Buchdeckel „Ein ganzes halbes Jahr“
http://www.rowohlt.de/buch/Jojo_Moyes_Ein_ganzes_halbes_Jahr.3038414.html 
nähere Informationen über den Buchinhalt gibt es hier:
http://www.buecher.de/shop/belletristik/ein-ganzes-halbes-jahr/moyes-jojo/products_products/detail/prod_id/36790534/ 
ܓ✿ܓ✿ܓ✿   ☼☼☼ ܓ✿ܓ✿ܓ
und dann ging es bunt +   fröhlich zum heutigen beitrag von Rostrose...

Kommentare:

  1. Liebes Engelsgesicht,
    zuerst mal möchte ich dir ganz herzlich danken für deine so lieben Kommentare! Bei mir hat' mal wieder etwas länger gedauert, bis ich einen Besuch bei dir schaffe - jaja, das liegt leider auch irgendwie am aushäusig sein, ist eine der Nebenwirkungen ;o)) Das Buch klingt wirklich spannend - irgendwie kommt mir der Titel bekannt vor, möglicherweise habe ich von diesem Buch schon mal gehört oder gelesen ...(?) - kann zumindest sein. Derzeit bin ich mit "Leseprojekten" auch ein bisser überflutet, das ist der Fluch der vielseitig Interessierten, aber ich notier mir das mal geistig!
    Hab noch einen schönen Abend!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Röschen, liebe Traude...
    beängstigend nah an der Wirklichkeit das ist es, was mich an diesem Buch dranhielt.
    ich kann es wirklich nur weiterempfehlen auch Autoren die nicht so bekannt sind und Hunderte von Büchern schreiben, zu lesen.

    AntwortenLöschen
  3. Nachtrag...liebe Traude falls du noch mal reinschauen möchtest; hab ich dir noch ein wenig INFO - samt passendem LINK zum Buch hineingesetzt, dann kannst du dir vielleicht ein noch besseres Bild machen und entscheiden, ob es interessant für dich ist.

    AntwortenLöschen
  4. Nun versuche ich, von einem anderen Rechner einen Kommentar zu schreiben.
    Das Buch, eine Familiengeschichte über den Neubeginn nach einer Katastrophe, spricht Angel an. Sie ist begeistert und die Autorin scheint den Lesenerv getroffen zu haben.
    Ich lese gerade ... ein ganzes halbes Leben von Jojo Moyes ... und bin begeistert.
    Ein Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte... und dann habe ich, was ich immer tat getan und nach 200 Seiten den Schluß gelesen.
    Dies ist das erste Mal nach gefühlten 50 Jahren, dass ich mir wünschte, ich hätte es nicht getan.
    Einen lieben Gruß in der Hoffnung, er kommt an...
    sissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " a n g e k o m m e n" wie du siehst, liebe sissi.....!!°° das freut mich, ein anderer rechner?!...ja dann scheints eventuell am Laptop zu liegen?....freue mich auf jeden Fall wenn du wieder kommentieren kannst und irgendwie "passt da ja auch zu einem teil der Geschichte", denn die Katastrophe wurde ja in der Fiktion der geschichte durch unsere übertechnisierte Welt ausgelöst, die Computer haben die herrschaft über den Verstand der menschen angenommen,
      danke auch für den Tipp in deinem Kommentar, so kann ich nun versuchen an weiteren "Informationen über den Titel DEINES Buches zu gelangen.

      Löschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -