Samstag, 1. Oktober 2022

Relaxzeit.. Lesezeit - @ angelface

ich hab genügend Lesestoff - herrlich..
Relaxzeit...d.h.Füße hoch und lesen - egal wo man sitzt oder liegt...

wir haben  heute Samstag den 1. Oktober. Draußen breitet sich dichter Nebel vor der Tür und den Fenstern aus – Kuschelzeit - huhu...

 das wird wohl - zumindest heute -  eine Weile so bleiben.
Das dünne Nachtshorty habe ich gegen ein  - "rosa für Mädchen“ „ Wollhöschen ausgetauscht, mir dicke Strümpfe angezogen und lasse die Welt da draußen -
“ machen ohne mich“.

Celinchen meine bisherige " Gastkatze" - hat sich einmal kurz geschüttelt als sie kurz das Näschen aus der Tür steckte und beschlossen innen zu bleiben und sich auf dem Katzenbaum auszuruhen. Sie meint  lautstark gurrend: "  Hier isses fein, mal schauen welche Abenteuer ich hier erlebe..".


Sie weiß, dass sie nun bei mir bleiben wird und hat beifällig genickt als ich es ihr gestern Abend nach dem letzten Telefonat erzählte.

"miauuu brumm grrr..."....kamen zustimmende Laute von ihr .

Bei unserem gemeinsamen Arragement –  bleibt sie „ Gastkatze oder  gibt es einen Ubernahmevertrag „? –  ? _
ist Letzteres nun endlich entgültig  mit der Halterin beschlossen.
es war deren Wunsch, eine Anfrage -  nur eine Unterschrift genügt.

Celinchen bleibt nun hier, egal wieviel Zeit ihr / und damit auch mir / mit ihrem Tumor im Bauch bleibt.
Zufrieden schnurchelt sie vor sich hin, sie genießt die Ruhe bei mir, die Stille, das schöne Licht und ihren Katzenkratzbaum.

Es ist nun gut, so wie es ist.

 Es wird Herbst und damit beginnt nun die Zeit der inneren Besinnung, des Zusammenseins wer bei mir sein will und wer nicht.  Eine Zeit der Begegnungen mit menschlichen und unseren tierischen Freunden.
Die Zeit der nebeligen Morgen, der kürzeren Tage, der langen Nächte die man gemütlich im Bett mit vielleicht einem guten Buch verbringt.

Mit einem Wort, es beginnt eine Zeit des inneren Friedens, der Azeptanz mit dem was ist und man nicht ändern kann oder will.

Die Blätter der Büsche und Bäume schwingen im Wind hin und her. Von Zeit zu Zeit geht ein mächtiger Schauer hernieder, der laut und tosend gegen die Dachfenster klopft.

Mein Roman wartet auf mich, ich freue mich auf ihn nachdem ich das erste Drittel schon gelesen habe.

 

 das Buch ist schwer wie Blei bei der Dicke...und Größe.
Bild  vorletztes Sonnenbaden - das war noch gefühlte  25° vorgestern in der Sonne...
jetzt geht  ja nur noch Couch oder Bett,
 wenn man sich außen keine Frostbeulen holen will




https://www.amazon.de/Die-fernen-Stunden-Kate-Morton/dp/3453290941

Eine Familiengeschichte ? / nun - wohl eher eine große  Saga voller Spannungen und Überraschungen zwischen Schwestern die Zwillinge waren und Eltern, Weggefährten, dem  Werden  und sein, -   ein Kommen und Gehen  zwischen - Gestern - Früher und Heute in einem mächtigen Villenschloss in England. ( Geheimnisvoll, dunkel, verwunschen, spannend...)
es ist gut beschrieben... ich tauche darin ein....

Der Bandbreite der unterschiedlichen Charaktere nachzuhorchen, war schon mal “ wumm“ -
Es war faszinierend für mich,  ihr, -  der Autorin  gedanklich nachzufolgen.
Die Familiensaga beginnt 1939 in London und fährt fort mit einem Brief der in einem Postbeutel auf dem Dachboden eines kleinen unscheinbaren Hauses in einem Ort -  der sich Bermondsay nennt -
gefunden wurde.
1992 findet der Brief , der an die Mutter der Autorin des Romans gerichtet war , seinen Bestimmungsort. Merkwürdige Zufälle hatten bewirkt, dass der Postbeutel 50 Jahre später gefunden und bei der Daily Mail abgegeben wurde.

Damit geht die Geschichte zwischen dem Heute und den damaligen Begegnungen und dem Leben der Familie im Schloss erst richtig los und wird enorm spannend.

Gute und unterhaltsame Leselektüre, dafür würde ich so schnell nichts anderes eintauschen und bin gespannt wie die Geschichte weiter,  und  letztendlich ausgeht.

*

* Kate Morton ; - eine Australierin - studierte Theaterwissenschaften und englische Literatur
sie ist die Verfasserin und lebt heute in Brisbane

der Roman – einer von bisher drei sehr bekannten von ihr:

Die fernen Stunden“
 auf 719 Seiten

diesen Namen werde ich mir merken und mir ihre nächsten Bücher ansehen.

Damit ist jeder Nebeltag  / für mich schon mal /"gerettet.
Ein richtiges Buch, ein aufrichtiges Buch  voller Familiengeheimnisse die sich langsam Blatt für Blatt aus den Seiten herausschrauben..# Blatt für Blatt, Seite für Seite statt es  auf dem PC oder Laptop zu lesen und  mir den Rücken zu vermatschen -
 - ich ziehe Sofa oder Couch vor
zum durchblättern und sich in die Seiten "hineinzuverkriechen.( /bildlich gesprochen:-))
Herrlich - ganz mein Ding, das war es schon immer.

 II. und III; Interessantes der Autorin deren Stil mir gut gefällt.

„Das geheime Spiel“
„der verborgene Garten“
 sie standen wohl monatelang in den TOP 5 der Spiegelbestsellerliste

inspiriert in diesem dicht geschriebenen Roman den ich seit Stunden in den Händen halte,
wurde sie durch Tagebücher, Illustrationen, Fotographien, Landkarten und Gedichte,
demographische Studien, websites zum Thema II.Weltkrieg
auch durch die Ausstellung in Children*s war - im Imperial War Museum.
Eigene Besuche in Schlössern und Landhäusern, Romane und Filme aus den Dreißiger Jahren und letztendlich
„ Schauerromane des 18. und 19.Jahrunderts.

Also ganz schön viel Recherche.

Da lohnt es sich hineinzugucken...

*

Seiten 719 -  mal sehen wieviel ich davon heute schaffe.

natürlich nur wenn Celinchen mich auch lesen lässt und nicht schon
wieder ihr warmes Bäuchlen zum kraulen und durchkneten  anbietet...
dieses hier enthielt wie der Nachspann  am Ende verrät
eine unheilvolle Lüge
eine verbotene Sehnsucht
ein geheimes Verbrechen

auf  Fall ists meine Buchempfehlung für nebelige Tage - dicke Schmöker, jeder Roman
ein kleines Erlebnis das lange nachhallt.
 Unheimlich spannend, auf - und anregend, verdient  es ein Bestseller zu sein!

denn Achtung, ich wette jetzt schon - ...* der Winter wird lang...

 aber noch sehe ich keine Schneeflocken
 also bastel ich mir welche und setz mich rein...




L – wie lachen
W – wie weinen

Während meine Texte
in dieser schweren Zeit
oftmals im Hintergrund weinen
sich schluchzend um all die vielen Worte krallen

 sich miteinander vereinen
lache ich lauthals auf
blecke die Zähne sichtbar vorsichtshalber
damit keiner merkt
welche Traurigkeit
sich hinter manchen  versteckt
es muss ja nicht jeder wissen
was ich fühle
nur  sehen wahrnehmen sich denken
wie und was
ich bin

und wie ich letztendlich auch immer denken werde...
denke,  den letzten Gedanken
nie zuende gebracht  und angedacht zu haben
dann ändert sich
vielleicht auch wieder  diese Zeit.....

© Angelface

  Eure @ angelface

1097 Posts sind es  wohl dieser Tage die ich aufs Papier gebannt habe..
ob wohl irgend etwas davon hängen bleibt?

18 Kommentare:

  1. Hört sich gut an wenn das Wetter so ist....drinnen kuscheln, es sich gemütlich machen und lesen. So lässt es sich entspannen.

    Solche einen entspannten Sonntag wünsche ich dir und sende viele Grüssle rüber

    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yep Sonntag - Lesetag und Montag auch noch feiertag, besser kanns gar nicht gehen, wir machen es uns richtig gemütlich und lassen das Nebelwetter draussen...
      schöne Grüße liebe Nova... herzlichst angel

      Löschen
  2. Ich freu mich, dass es für dich und Celinchen nun eine klare Entscheidung gibt. Traurig bin ich zu hören, dass die Katze krank ist. Da kann man nur wünschen, dass sie noch lange ohne größere Beschwerden leben möge. Macht es euch zusammen gemütlich. Wenn sich draußen eh nur der Nebel rumtreibt, ist ein gutes Buch die richtige Wahl und Celinchen genießt es sicherlich auch an spannenden Geschichten teilhaben zu können. Laßt es euch gut gehen.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oooch Celinchen lässt es sich ausgesprochen gut gehen und sie liebt es auf dem Schoß zu liegen und sich was " vorlesen zu lassen so lange bis sie runterfällt..." faukle genießerin nenne ich sie mittlerweile:-))
      schön dass du bei mir bist...
      es war toll heute so lange bei dir zu lesen..
      auch dir einen angenehmen Tag...
      herzlichst angel

      Löschen
  3. Wie schön, dass das Pfötchen seinen Lebensplatz bei dir gefunden hat, das freut mich sehr! Und ich wünsche ihm alles Gute und noch ganz viel Zeit , die es zufrieden und glücklich bei dir erleben darf!
    Leider wird das Lesen für mich immer mühsamer- oder vielmehr: ich brauche dringend eine Lesebrille, sonst klappt das nicht mehr. Also werde ich in den bald anstehenden Ferien losgehen und mir eine hübsche besorgen (denn ein wenig eitel bin ich schon!), damit auch ich mich wieder in eine gute Lektüre vertiefen kann. Gerade strahlt die warme Herbstsonne noch vom tiefblauen Himmel- aber die kalten, dunklen Abende stehen bereits vor der Tür. Kerzen an, Buch raus!
    Einen gemütlichen Sonntag dir, herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja liebes Hummelchen, Kerze an, Tee im Glas, Wärme um dich herum und buch raus, so stelle ich mir meine Herbstzeit vor und geniesse sie , - die irgendwann in den Winter übergeht, Kuschelzeit mit einem guten oder spannenden Buch eben.
      andere machen halt was anderes...das ist ja auch gut so unterschiedliche Interessen.
      Wenn ich mal was "Gutes zum lesen" entdecke, das mich gefesselt hat, dann " teile ich das auc gerne mit anderen. Die FReundin hat gestern sich prompt die Titel aufgeschreiben/abfotographiert weil sie den gleichen Geschmack hat. So tauschen wir uns aus...
      ja Celnchen ist happy hab ich den Eindruck, wenn nur nicht der nervige Jackomo wär, der auch eine neue Heimat und Gesellschaft sucht, dann wärs noch! besser"....
      gemütlichen Montag von dem ich hoffe, dass du ihn " frei hast" vom Dienst.
      liebe Grüße angel und toi toi toi für deinen Einkauf mit der Brille...

      Löschen
    2. Nein, natürlich habe ich NICHT frei heute- ist bei uns in CH halt kein Feiertag...Aber die nächsten Ferien winken heftig: noch diese Woche, dann drehe ich dem Spital für 2 Wochen den Rücken. YESSS!!!
      Vielleicht verposte ich die Brille- falls ich eine chice finde! 😎
      Einen schönen Abend dir!

      Löschen
    3. aber ja doch, die Brille die dein Gesicht schmückt und dir ermöglicht alles scharf zu lesen, möchten alle deine Leser doch sehen, ich auch!:-)) bin davon überzeugt , sie wird dir ausgezeichnet stehen denn, wenn mich alles nicht täuscht hast du ein gutes Brillengesicht, sie soll ja auch die Augen betonnen und hervorheben.
      Für die Lesestunden im Urlaub der schon an der Tür steht, wünsche ich dir viel Vergnügen.... herzlichst angel

      Löschen
  4. wie schön, dass du dich mit einem buch entspannen kannst und - vor allem - dass das miezchen bei dir sein gnadenbrot bekommt!!
    leider habe ich keine geduld mehr für romane - fachbücher ja, aber die ewiggleichen menschlichen verwicklungen.......
    knuffel mal celinchen von uns!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  5. menschliche Verwicklungen, vor allen Dingen die, die gelöst werden und wie ; sind für mich Nahrung und Brot , liebe Beate.Ebenso wie ungelöste Kriminalfälle und warum so viel Böses in der Welt herumspaziert, gerade im zwischenmenschlichen Bereich.
    das kleine zarte Celinchen das so tapfer und taff ist - " sehr fit, -
    " Gnadenbrot und mehr liebe Beate, kriegt sie bei mir, wärs nicht so und das gerne, hätte, - würde - könnte ich mir ja so ein armes Viecherl aus der Zeitung dem Tierheim aussuchen und ihm eine heimat geben die so sehnsuchtsvoll dringend gesucht werden, damit wieder PLatz für neue katzen ist. Im Moment wird ja von "freilaufenden unkastrierten "viel in die Welt hier geworfen, was sich ausweitet und nicht in Ordnung ist.
    du liest bevorzugt " Sachbücher" worüber? tät mich interessieren...:_))
    ich mag die Abwechslung in der Belletristik, die entspannt mich schön und lässt mich beim Denken inne Halten...
    so hat jeder seinen Favorit/en..für sein bevorzugtes Hobby
    lass dich herzlich in den Montag grüßen
    ....* angel
    .

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angel, schön, wenn Du beim Lesen so entspannen kannst. Zur Zeit ist das bei mir noch nicht so möglich, aber die stille Zeit kommt ja bald für mich. Gut das das Celinchen einen festen Platz gefunden hat bei Dir, da bin ich sicher es geht Ihr gut und Du bist nicht allein. Liebe Grüsse und eine gute Lesezeit, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nun ich " lebe beim lesen mit und ja es entspannt mich sehr, lenkt mich ab vom alltäglichen weil man ja in andere Welten mit eintaucht.
      beim Celinchen denke ich in erster Linie erst mal an sie und dann erst an mich, denn mit dem allein sein" hatte ich noc sie ein Problemchen. ich bin es gerne, denn " freie Zeit für sich zu haben" ist doch eine wunderbare Sache....
      danke für die" gute Lesezeit," ich freue mich täglich darauf...
      liebe Grüße angel

      Löschen
  7. Liebe angel, wie herrlich, dass Celinchen ihre Tage bei dir kuschelig genießen darf und kann, einen schöneren Lebensabend wie du ihr
    schenkst kann es nicht für sie geben und ich hoffe ihr habt zusammen noch eine schöne lange Zeit...
    Die Zeit des Lesens ist wieder angereist und die Bücher, meine Freunde, werden mir herrliche Stunden bereiten. Einzutauchen in andere Welten, mit Spannung das Ende erwarten um dann danach den Inhalt noch einmal Revue passieren zu lassen ist einfach erfüllend.
    Ich wünsche dir einen sonnigen goldenen Oktober und grüße dich ganz herzlich in deinen Tag, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  8. liebe Karin, auch dir einen goldenen Oktober, heute ist so ein Tag an dem petrus sich mit uns freut...wenn die Sonne scheint und golden den Tag umrahmt.
    Celinchens Tage sind ein Glück noch nicht an/gezählt, noch geht es ihr gut wenn sie ihre Tabl. bekommt, die ich heute noch abhole wenn ichs schaffe.
    dann lesen wir gemeinsam Kapitel - Märchen Nr.I & II:-)) im Moment ist sie noch mächtig am schnurcheln das Dämchen "rühr michjetzt nicht an" was ich immer respektiere..."
    auch dir eine schöne Lesezeit, freut mich, dass dich meine Freude so freut...
    lieben Gruß angel...

    AntwortenLöschen
  9. oh ja..
    das wäre auch so meine Vorstellung vom Herbst ;)
    aber im Moment habe ich etwas Leseverbot..
    zum Einen habe ich viel zu viele Bücher
    und zum Anderen keine Zeit zum Lesen
    denn wenn ich anfange höre ich nicht auf bis ich durch bin ;)
    wie schön dass du dem Clinchen ein kuscheliges heim gibst
    ich möchte kein Tier mehr haben
    denn auch da fehlt mir die nötige Zeit
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. keine Zeit zu lesen, - zu kuscheln oder um sich zu erholen? - wo du dir doch "sah ich eben" - so ein wunderschönes Kuschelplätzchen erschaffen hast - oh - schade, und ich hoffe, es ergibt sich die zeit und treibt dich doch irgendwann bei waremen Wetter mit einem Sonnenstrahl dahin wo es so urgemütlich aussieht...
    meine Hochachtung für deine tolle Arbeit...
    liebe Grüße angel

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Angel, eute ist auch mein Faulenzer-Schmökertag, du hast mich mit der gemütlichen Stimmung angesteckt.:) Ich freue mich für Celinchen, dass sie es so schön bei dir hat. Meinem alten Pflegewauzi Lilli geht kuscheln auch über alles, na ja, dicht gefolgt vom futtern.
    Wünsche euch noch viele schöne,gemeinsame Herbstwohlfühltage.
    Gruß Helga
    https://file1.hpage.com/007968/29/bilder/p1200446.jpg

    AntwortenLöschen
  12. oh liebe Helga " ° wohlfühlkuscheltagsgrüße" nehmen Celinchen und ich gerne ganz nah an die Bruscht und genießen sie, es gibt im herbstzauber der Landschaft nix schöneres als dies zu tun, bevor die langen Nächte anbrechen...
    °°° dies wünsch ich dir auch und hab Dank für dein nettes mit- mir - lesen...
    angel...

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die den Themen in meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle. Ansonsten gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 Pflicht sind, auch bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -