Samstag, 8. Mai 2021

die Qualität guter Filme..ist ziemlich rar.

 Qualität...ist messbar.

Gute Fernsehfilme sind rar, das wissen wir alle, die in Coronazeiten ihren Alltag entweder im Home office oder - ganz ohne sinnvolle Arbeit verbringen.

Da bleibt manchmal außer lesen, die Wohnung versorgen, seinem Hobby frönen
und den Garten umgraben nicht viel übrig, um das Leben sinnvoll zu füllen.
Denn nach wie vor, ob geimpft oder nicht, ist die Aussicht auf Reisen immer noch bescheiden.

Die Wälder haben uns gesehen wie wir auf dunklen und hellen Pfaden wandern, die Seen die wir mittlerweile umrundet haben, deren Schönheit wir bewundern und auch die Hügel und Berge die wir erklettern.
Viele haben die Natur nicht mehr richtig bemerkt wenn sie in den Städten wohnen und in ihren Wohnungen eingepfercht sind, mit und ohne Kinder, mit und ohne Tiere die vielleicht einen gewissen Trost in der Isolation schenken.
Wir auf dem Land haben es vergleichsweise gut, wir haben Frischluft genug,  können raus in die Freiheit des Gartens, wir können wenn das Wetter es erlaubt, säen und pflanzen und bewundern was wir früh gesetzt haben.

  - Wirkliche Qualität im Fernsehen zu entdecken ist selten obwohl wir von Programmen überflutet werden. Deshalb haben auch viele schon ihren Fernseher abgeschafft und sitzen auf dem Trockenen was die Unterhaltung angeht.

Doch viele haben Netflix und wie die Anbieter alle heißen und striemen auf Teufel komm raus stundenlang durch die Angebote. Es sind meist Jüngere die das Angebot nutzen

Jedoch  Netflix kostet – die Anmeldung – das Angebot durchsieben und sich aussuchen was man sehen möchte.
Doch das sind Zeitfresser die uns des wirklichen Lebens berauben.
Viele kriegen es aber auch nicht oder wissen nicht wie  sie es anstellen und installieren  sollen.
Für viele ältere Menschen ohne Familienbindung und Anhang ist das Fernsehen die einzige Abwechslung, wenn sie viel sitzen müssen, nicht mehr wandern gehen können, weder Sport machen oder den Sport sowieso nie so mochten.
Wer kein Hobby hat das er liebt, mit dem er Zeit verbringt um sich daran zu freuen -  sieht in diesen Zeiten " ganz schön alt aus"!

Die ältere Bevölkerung gehört bestimmt dazu, sie ist abgehärtet, hat schon ganz andere Zeiten erlebt und ist bescheiden geworden.
Da ist die Glotze oft der einzige Lichtblick, das geht sogar noch - wenn die Sehkraft nachlässt, doch das Hörvermögen noch klappt..

Nachbarschaftsbesuche sind selten geworden, meist sitzt man alleine zuhause und tauscht sich nur durchs Telefon, Handy und Whats Aapp aus, das ist mager, aber vielen Abwechslung genug, denn man wird träge. Vielleicht auch lustlos. 

Hier stelle ich die Frage: sind wir Einzelgänger
oder dazu geworden -  oder "Rudeltier"?

Ich versuche mich oft in die Gemüter  anderer zu versetzen wenn ich nachmittags  durch die Gärten spaziere, mir die Leute und ihre Gesichter ansehe und denke mir: was machst du armes Ding abends alleine?
 Was tust du...
„ Weinst du vor dich hin weil dir jetzt so vieles fehlt was du früher nicht richtig ausgeschöpft hast, gehst du früh zu Bett um den Tag zu vergessen“?
Wo bleibt dein Spaß am Leben – ist er dir völlig vergangen?

Corona schafft uns irgendwann alle,
wenn wir nicht gegen das Nichtstun in uns ankämpfen.
Es macht sich so viel Unzufriedenheit breit, so viel Gegenwehr, so viel Unverständnis für die allgemeine Lage. Man bekommt immer mehr den Eindruck: Jeder denkt nur noch an sich.

Die Freundlichkeit und Fröhlichkeit hat sich oft schon lang auf leisen Socken davongemacht.

Kleine Erlebnisse fehlen, die Sonne fehlt, der Frühling und die Wünsche, ja die haben sich völlig verdünnisiert, wer weiß – wo sie geblieben sind.

Man nimmt Stimmungsaufheller – rettet sich mit ihnen über den Tag oder guckt in die Luft … das sehe ich in vielen Gesichtern.
Wo bleibt dein Lächeln – dein Frohsinn? Welche Qualität hat dein Leben wenn du nicht mehr kämpfst.

Gestern Abend hab ich eine echte Kämpferin im Leben gesehen – die Berger wird Achtzig und zeigt sich in Arte und 3-sat in ihrer ganzen Bandbreite! Zudem gibt es eine interessante Doku über sie.
A c h t u n g -  die Fernsehbilder - kommen hier nicht, zwar hat man  Handy -  es ist keine Werbung  wenn,  dann über die Erwähnung des Filmes -  aber die Bilder dessen fallen unter die Urheberrechte.


 die Frankfurter Rundschau schreibt unter anderem  mit den Bildern des Filmes eine Rezension

 ( P.T.Gangloff schreibt die Kritik ) keine Werbung/nur Namensnennung

Ich fand ihn phantastisch – den Film –„ an seiner Seite „ auch in der Besetzung mit Peter Simonischek,  bin weniger sein „ FAN, aber über sie hab ich ganze Wasserschüsseln voll-geheult, was für eine Frau!

Während des Films klingelte 3 x das Handy, ich konnte nicht dran-gehen.
Mit welcher unglaublichen Kraft spielt diese Frau, eine Persönlichkeit tritt nicht wie eine Diva ab, sondern bleibt Mensch bis zum bitteren Ende.

Sie will aufhören – irgendwann – klar sie hat es verdient in ihrem Alter aufzuhören, aber ich werde sie wie die Elstner, wie irgendwann auch die Berben,  die Hoger, wie die Hörbiger, Erika Pluhar und viele andere  vermissen, wie die Milva die uns kürzlich verlassen hat und nicht mehr in unsere Wohnzimmer mit ihrer kraftvollen Stimme hereinschaut.
Wie viele andere, die vor ihr von der Schauspielbühne abgingen – auf irgendeine Art – vielleicht in ein neues anderes Leben.

Irgendwann schrieb ich mal – sie sterben nicht wirklich – sie wechseln nur die Räume – sie alle bleiben im Licht unserer Erinnerung,  die irgendwann verblasst und stirbt wenn auch wir von der Bühne des Lebens gehen..

So ein Film nimmt mich mit, reißt mich mitten ins Geschehen mit ihrem ausdrucksstarken Spiel das so ungeschminkt tiefe Gefühle zeigt.

- mit Mut zum Alter, Mut zum Gefühl und zur Emotion -

Ein toller Film, eine tolle Persönlichkeit die sich hoffentlich in noch vielen Filmen zeigt./ Egal ob es alte oder neuere Filme sind.

 ich sah gerade am 10.05.  dem morgigen Montag wird der Film noch einmal für alle die sich dafür interessieren im II. Programm gezeigt.

Solche und ähnliche Filme sollte es viel mehr gehen, Filme die das Leben und  schauspielerisch eine Wirklichkeit zeigen, eine von vielen - die viele von uns in unterschiedlichen Themen selbst im Alltag  erleben.

Danke Senta Berger, du bringt die Qualität guter Filme direkt zu uns ins Wohnzimmer, das würde ich dir gerne selbst mit meiner Hochachtung sagen. Vielleicht - sagen dir das auch andere.
Das würde mich  als Geburtstagsgeschenk für  Dich freuen.

@ Angelface  




" Handybilder sind nicht immer die schlechtesten...* :))
wenn man sie dann in Groß auf dem PC sieht...

14 Kommentare:

  1. Senta Berger, eine Schauspielerin die uns durchs ganze Leben bis jetzt begleitet hat, sie gehört für mich auch zu einer der beliebtesten Deutschen Schauspilerinnen. Das sie schon 80Jahre alt wird und spielt noch immer, eine großartige Leistung. Die Fotos könnten Eigentumsrechte auch vom Fernseher enthalten, nur ein Hinweis!
    Da hattest Du einen schönen Fernsehabend!
    Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich schätze sie auch sehr, wie die Hoger und viele alte Namen die langsam leider aussterben, uns bleiben die Filme mit ihnen.
      ich freue mich immer wenn ich jemanden entdecke der das auch schätzt aber nicht jeder ist für Filme und gute Unterhaltung dieser Art. Wenn ich den Mist sehe der sonst so in den privaten Sendern läuft bleibt für mich der TV auch gerne dunkel und ich ziehe die Luft,Sonne den Garten und ab und zu meine Bücher vor wenn die Sonne nicht zu sehr brennt und die Seiten erhellt.
      Die " Bilder hab ich wieder auf deinen Rat hin herausgenommen, danke für die Erinnerung.
      Den Film gibt es sicher noch etwas länger in der Mediathek falls es wieder regnet ists eine schöne Alternative. Ein Film sowohl für das weibliche als auch das männliche Publikum das Qualität zu schätzen weiß.
      liebe Grüße angel

      Löschen
  2. Liebe Angel,

    Filme schaue ich mir äußerst selten an, der Fernseher ist bei mir seit gut 2 Jahren gar nicht mehr angemacht worden.

    Eine reine Zeitstehlmaschine. Der Tag ist für mich viel zu kurz ....

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja Bernhard, wer wie seine Tage womit auch immer verbringt, sei jedem vergönnt. Gut, wenn es unterschiedliche Interessen und Angebote gibt.
      Manche hängen stundenlang vor dem PC, andere vor der Glotze oder im Keller bei Wasser und Brot, nein-Scherz!
      Jeder tut das was er gern macht, wer garnix tut wird halt faul und träge, davon sind wir aber weit entfernt:-))- gell?
      Gruß von Angel

      Löschen
    2. Das Problem der Glotze ist, dass man passiv ist, d.h. nichts groß denkt ...

      Habe einen guten Start in die neue Woche

      LG Bernhard

      Löschen
    3. ohoooo...?!
      ich denk auch mit "beim zugucken" und meine Rektionen sind oftmals alles andere als passiv...:-))
      ist die Glotze dunkel und kalt geht das natürlich nicht, außer: - man setzt seine Phantasie ein und sieht auch was in einem Schwarzbild - mindestens so viele Figuren wie in den Wolken am Himmel.

      Löschen
    4. Es gab früher Leute, die haben das Testbild im Fernsehen angeschaut, das gibt es schon lange nicht mehr :-D

      LG Bernhard

      Löschen
    5. sowohl früher als auch heute gibt es "merkwürdige Sachen" die Leute so machen!:-)) und nicht wissen warum lieber Bernhard.
      Nicht alles erklärt sich mit Sachverstand:-))

      Löschen
    6. Trifft irgendwie auf meinem Bankfimmel zu :-D Ich erkenne mich wieder

      LG Bernhard

      Löschen
    7. ich lese gerade Kommentare zurück, die ich irgendwann nicht entdeckt hatte.
      Schön dass du dich in irgend etwas wiedererkennst,wenn auch nicht unbedingt in dem was ich schreibe:-))
      bin aber immer noch der Meinung, nur, - weil man etwas nicht selbst kennt oder so macht, kann durchaus auch ein klein wenig Toleranz für`s Hobby u.die Vorlieben anderer bleiben, schließlich leben wir nicht in Konkurrenz zueinander, oder bist du da anderer Meinung?
      Gruß angel

      Löschen
  3. senta berger ist tatsächlich ein lichtblick in der deutschen fernsehlandschaft - die filme mit ihr kann man sogar schauen, wenn der regisseur nix taugt ;-D
    und das gute an film- & musikstars: sie sind alle auf "konserve" - ihre musik kann man anhören und ihr filme sehen, auch wenn sie schon längst die radiesln von unten bewundern....
    ein verwandter hatte nie richtige hobbies und sich nicht um freunde bemüht - er ist einsam vorm fernseher gestorben - schon ewig her. mein 80+ lieblingskumpel ist kontaktfreudig und leidenschaftlicher handwerker (auch wenn nichts mehr richtig fertig wird weil er schon sehr vergesslich ist ;-D) - dem ist trotz corona nicht langweilig - dabei hat er nochnichtmal internet. fernsehen findet er blöd :-D
    was macht dein garten?
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprihst von Garten liebe Beate..?
      Lächel
      das Gras wächst, die Hummeln flegen, ich guck zu wie`s langsam aber stetig Frühling wird, genieße die Wärme und halte mich ins Licht das so gut tut.
      Raus aus der Bude so oft es geht, erst rein wenn`s dunkel und kühler wird.
      ich lass alles um mich rum wachsen, aber das Frühbeet das eine, das durfte heute schon mene Hände ganz fleissig sehen, darin grünt schon einiges zart.
      Abrundung lecker Coffee mit viel Sahneschaum mit der Nachbarin am Zaun, PLausch mit ner anderen, man merkt alle kommen aus den Buden gekrochen und freuen sich über die Helle des Tages.
      dass du die BERGER auch schätzt freut mich, dass sie dir nicht fremd ist auch.
      Yep - ein Glück gibts Filmarchive, das freut mich für später auch und uns somit gute Schauspieler erhalten
      lieben Gruß angel

      Löschen
  4. "Die Freundlichkeit und Fröhlichkeit hat sich auf leisen Socken davongemacht" schreibst du. So kommt es mir auch manchmal vor im Vergleich zu vor einem Jahr. Bei mir selbst allerdings auch, ich schick auch weniger Blumen umher, oder Post... Es kommt eben auch kein Input mehr, wenn man auch Haus, Garten, Veedel beschränkt lebt und nur an der Haustür ein wenig schwaadet... Trotzdem habe ich zu wenig Zeit, denn der Gefährte braucht mich immer mehr. Der ist der Senta-Berger-Jahrgang, nur 13 Tage später dran...Ja, ich mag sie auch sehr gerne, wäre auch mal ein Porträt fällig. Fernsehen habe ich schon seit fast 39 Jahren keinns. wann soll ich dennn das noch machen?
    Deine Mail fische ich gleich mal aus meiner alternativen Mailbox, die ich nicht so oft leere....
    Hab einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Ich sag mal so: wer schon vorher auf Fremdbespassung angewiesen war, wer nichts mit sich selber anfangen konnte und sich nur mit Shopping und social media bei Laune halten lann- der hat jetzt natürlich schlechte/re Karten. Allen andern wird es auch in den gerade aussergewöhnlichen Zeiten gelingen, seine Tage sinnvoll und erfüllend zu gestalten.
    Ich schaue gerne fern- für mich trägt es oft zur Entspannung bei. Aber es sind weniger Spielfilme, denen ich meine Zeit widme, sondern mehr Reportagen über alles mögliche, das mich interessiert. Meine fav. Sender sind dabei Arte, 3Sat, Doku 24 etc. Die bringen wirklich Spannendes, das auch die Allgemeinbildung pusht. Bei Spielfilmen breche ich oft in der Hälfte ab, weil die meist so absehbar und oft auch einfach langweilig sind.
    Ich glaub, langsam wirds auch mit deinem Garten was, oder? Hier jedenfalls gibts heute einen SOMMERtag- es ist nicht zu glauben: ein Temperaturanstieg von vorgestern zu heute um 20°!! Wahnsinn.....
    Einen fröhlichen Sonntag dir, ganz herzliche Grüsse!
    ...und ja, Senta Berger ist mit Sicherheit eine tragende Persönlichkeit im deutschsprachigen Spielfilm. Aber eben: ich schau die kaum.

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die den Themen in meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle. Ansonsten gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 Pflicht sind, auch bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -