Mittwoch, 27. Januar 2021

winterliche ⛄️Morgengedanken und Gedichte - @ Angelface

😏 bald Ende Januar😏

... 💁 tapp tapp tapp ⛄️


                       manchmal trägt mich mein Schuhwerk nach dorthin

wohin ich nicht will

dann denke ich

wie würde ein Vogel zwitschern

wenn man ihm seine Federn beschneiden würde

ich folge ihm gern

sehe zu wie er fliegt

beneide nicht Fähigkeiten

die ich nicht habe

wäre aber gern wie er

grenzenlos frei

------------->⛄️<---irgendwann zwischen den Jahren---->⛄️<--------

an manch Tagen da ist
mir beinah so
als käm ich aus einer
völlig anderen  verwunschenen Welt
einer
in der nur der Schnee die Tage erhellt
die Sonne  - ...
nur das dunkle Grau der Wolken...
nur meine Gedanken den Tag beleben.

Winter anders
unsere Winter eben
schön...
aber oft auch mal schwierig zu leben
wenn der Tag und die Nacht
im Schnee versinkt
 singe ich mein Leben








 
Manchmal entdecke ich –  selbst heute noch, nach über 20 Jahre schreiben einen Text irgendwo versteckt, oft auch auf einer fremden Seite - der mich einen kleinen Moment aufhorchen lässt.
          Dann denke ich ":uiihhh.....das kommt dir irgendwie mächtig bekannt oder verwandt vor“.
Doch es dauert ein Weilchen bis ich bemerke, dass ich es vor Jahren selbst geschrieben habe und lache, >  lache laut, denn ich habe es völlig aus dem Gedächtnis gestrichen...und sage mir: hab ich`s verschenkt, verloren, im nächsten neuen Gedanken ertränkt?"
*********
ähnlich geht es mir mit alten Tagebuchenträgen
früherer Jahre in Krakelschrift wenn ich wohl ein wenig müde war
 Tja, ich denke, so geht es mächtig vielen Schreibern
weil der Gedanke von gestern immer flüchtig ist...
und doch  in bestimmter Weise
unvergessen bleibt  - , wer -
und was man schreibt
mit Beiträgen verschiedener Autoren

  ( Klärchen hat es auch schon einmal vorgestellt..)
bei mir kommt das  - weil solch " Text- gedanken wie " s. O."
mir immer spontan aus dem Moment heraus einfallen...
und danach sofort wieder verschwunden
 und tja..
 oft auch wieder vergessen sind...

sei`s drum, nicht schlimm
hab ja noch mehr davon.
denn viele in den  _Gemeinschafts -  Büchern von Bx bleiben
solange es Bx gibt..

was oder  wen
ficht an...(?)
nicht mein Geschwätz von gestern
********
manchmal das Leben im heute

. im Januar!

ist  ein spannendes kleines Kindermärchen-lesebuch im werden..

die Protagonisten sind
ein Maulwurfjunges, ein Eichhörnchen und ein Specht
kleine Leseprobe...↡ ( Dez. 2019)

... Tief unter dem Schnee schaut ein schwarzes Köpfchen empor, es ist der kleine Maulwurf vom letzten Jahr, plötzlich aufgewacht  gräbt er sich  hoch durch den Schnee, schnuppert neugierig in die Luft und " findet" ein wenig Vogelfutter auf dem schneebedeckten  Boden, igitt , er kennt das nicht,  spukt es wieder aus, er mag lieber eine Maus, einen Wurm  oder etwas ähnlich Leckeres – er wühlt sich weiter und weiter, hinterlässt Spuren im Schnee die ihm folgen wie ein heimlicher Geist der ihm das kurze Schwänzchen abbeißen will.

Er findet nichts was sonst noch essbar ist, buckelt sich zusammen und steckt das Köpfchen wieder in den Boden, gräbt sich durch endlos erscheinende tiefe Schneeschichten zurück in  die Tiefe bis er das heimatliche Schwarz wiederfindet und verschwindet im Schlund der Erde...

Im Frühling beschließt er/  wird er wiederkommen um erneut sein Glück zu versuchen...

Leseprobe Ende...

@ Angelface


11 Kommentare:

  1. Ja, so ist es mit den Gedanken, liebe Angel,
    spontan festgehalten bleiben sie nicht immer in
    Erinnerung und wie du schon schreibst, wenn sie
    irgendwo auftauchen wundert man sich über das
    Bekanntsein...so ist es mir auch schon ergangenn.
    Wundershöne Fotos, die hier in der schneelosen Zeit,
    das Gefühl geben es ist Winter. Ich kann mich aber
    dennoch hinneinfühlen wenn es für manchen Menschen
    einfach zu viel wird.
    Ganz niedlich fan ich die Zeilen von dem Maulwurf
    am Schluss, der arme Kerl mußte wieder hungrig
    verschwinden...
    Liebe Grüße in Deinen Tag, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lächle, liebe Karin...danke
      ich denke, die Mama hat ihn in der Höhle versorgt, den Kleinen, er ist ja noch so unbedarft wie alles was winzg ist und lernen muss - irgendwann geht die Geschichte weiter...
      liebe Grüße zu dir, horch
      es taut...
      herzlich Angel

      Löschen
  2. Liebe Angel,
    Auch bei Dir liegt die wunderbar verschneite Landschaft, auch noch nebelig eingehüllt, vor Dir. Da passen die Gedanken sehr gut dazu. Es ist eine schöne Angewohnheit zu schreiben, seine Gedanken niederzulegen und sie vielleicht nach Jahren wieder zu entdecken. Das hatte ich vor vielen Jahren auch mal angefangen, aber das hat sich irgendwie doch einfach aufgehört. Aber ich nehme mal Deine Gedanken zum Anstoss, es vielleicht doch wieder anzufangen.
    Alles Liebe, eine schöne Zeit und nochmals vielen Dank für Deine netten Worte in meinem Blog.
    Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist nett liebe Gerda dass du mitgeguckt und mitgelesen hast - sich aufschreiben was man denkt hilft auch machmal flüchtiges zusammenzuhalten, ich hab damit nur gute ERfahrungen gemacht und so sind mir als Schreiberin aus Herzenslust schon viele schöne Geschichten und Themen eingefallen, aber ich schreib ja auch schon lange und nicht nur privat!,,,
      Das bleibt im Kämmerlein, wo es hingehört.
      Würd mich freuen wenn meine Gedanken ein Anstubser für dich waren...
      liebe Grüße und bleib gesund...
      herzlich Angelface

      Löschen
  3. Aufgeschrieben können sich Gedanken nicht so schnell verflüchtigen- gut, wenn man sie so festhält! Seitdem ich mich intensiv mit meinen Gedanken befasse, sie aufschreibe und im Blog mit andern teile merke ich, wieviel früher "unbearbeitet" in meinen Gehirn kreiste. Es wirkt beruhigend, wenn die eigenen Gedanken ein Gefäss finden, in dem sie verweilen können und fortbestehen. Ausserdem: Gedanken, mit denen man sich in irgendeiner Form befasst, die hallen nach und bewirken auf lange Sicht so einiges....
    Der Winter wirkt im Moment auf mich sehr beruhigend. Gestern gabs eine Unmenge Schnee, so herrlich wars! Leider regnet es heute schon den ganzen Tag rein in die weisse Pracht, so schade.... Aber der Februar kommt ja noch, vielleicht bringt er mir noch ein paar Ausritte durch einen Wintermärchenzauberwald!
    Und? Erfahren wir, was der kleine Maulwurf im Frühling anstellen wird? 😉
    Geniess den Tag, ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 😉😉 vielleicht liebes Hummelchen, ich lass meine Gedanken fließen, wenn was dabei heraus kommt was mir selbst gefällt, dann ja vielleicht
      es hat ja Zeit...
      bei uns taut es auch, eine Gelegenheit mit Kraft und Mut das Vordachoben vom schweren nassen Schnee mit dem langen BESEN zu befreien, denn der ist recht schwer und könnte Schaden anrichten.
      ich muss mich hurtig sputen ehe es dunkel wird..
      dir ein ade und winke
      Angel

      Löschen
  4. Ja, liebe Angel , manchmal staune ich auch über mich selber was ich geschrieben habe, überlege und sage mir, das bist Du. gedanken von gestern können auch heute ganz aktuell sein, man wundert sich eben. ich erinnere mich an die Veränderungen und auch daran, als ich das Cover erstellte für das Buch. Eine schöne Zeit,bunt ist das Leben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei dir ist es bunt - du bist zu beneiden!!!
      ich hab hier nur schwarz - grau - mittlerweile denn es taut schon die ganze Nacht, sagtest du was von Vollmond vor einigen Tagen?
      der ließ mich nicht zur Ruhe kommen, dazu der tröpfelnde Regenüber Stunden auf dem Dachfenster und ich bin ein Wrack in meinem Bett...
      Ein Glück gibts wenigstens weder Fliege und Mücke die für ein übriges nachtwandeln sorgt...
      dir einen guten Morgen, muss mmich mal schnellstens um meinen Lagerkoller kümmern!!!lacht angelface

      Löschen
    2. Lach, kommt ja darauf an was bunt gesehen wird, das leben mit all seinen Farben. Ob Schnee oder regen, wie bei uns , Schneeregen, das ist doch auch grau :((
      Koller habe ich kommentiert

      Löschen
  5. zum glück schreibst du hin&wieder was auf!
    wäre wirklich schade, wenn deine poesie, gleich nachdem sie erdacht wurde, sich in der blauen luft auflöste. aber so kannst du sie wiederfinden - und wir sie lesen und uns dran erfeuen!!!
    ***freuuu****
    danke dir!
    xxxx
    ps: was macht der hüttenkoller?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der wächst:_)) und gedeiht liebe Beate aber eben hab ich mich " - frei geschrieben, mir < > LUFT gemacht! - jetzt knurrt mir der Magen und:
      E s t a u t ....
      da kommt ein großes Hach von mir!!!!!!!!!!!
      stimmt, was wär wenn ich mein Hirn und mein Schreiben nicht hätt : undenkbar...ein Albtraum...
      ich würd fast sagen:
      Komm her:-))!lacht
      angel

      Löschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die den Themen in meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle. Ansonsten gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 Pflicht sind, auch bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -