Samstag, 12. Mai 2018

warum macht man sich das Leben manchmal so kompliziert?

Schaun wir mal…was passt.
mir ist mal wieder
jemand begegnet der recht eigenartige
und rückständige Ansichten hatte
 Grund zum nachdenken?

(zwischenmenschliches ist manchmal schwer zu verstehen)
Wenn ich fertig bin mit dem was ich sagen möchte werde ich mir einen TITEL für den Post ausdenken müssen um den Sinn zu treffen, denn er ist so schwierig und kompliziert wie das Leben an sich.
Vielleicht nenne ich am Ende den Beitrag
*älter werden ist nicht leicht – oder
*nichts für Feiglinge
*Frauen im Alter - was sind sie -
*Lückenbüßer
  *allein  – durchsichtig - nicht wahrgenommen
Oder -  * eine starke Persönlichkeit- gibt nie auf -
*Jedem von uns geht es irgendwann so oder so ähnlich
*Wenn es um Singles jeden Alters geht
* i n der Stadt ist es nicht viel anders als auf dem Lande
* Bist du Freiwild  als Single Frau– mit Fragezeichen?


... ich schaue nachdenklich in die Nacht und Gedanken umschwirren mein Hirn die mich nicht schlafen lassen, denn ich habe beim fern – sehen schon friedlich vor mich hin geschlafen, man  könnte auch  geschnurchelt dazu sagen – bin nun ausgeschlafen und frage mich – hab ich immer schon so gedacht oder nur andere Erfahrungen gemacht?!
           Meinen hiesigen Park könnte man als großes Dorf mit gutem Gesamtdurchschnitt bezeichnen, der  sich genauso vergleichbar  in einer fremden anonymen Stadt befinden könnte  - eine, die in einer  kilometerlangen Straße mit großer Anzahl von vielen unterschiedlichen Menschentypen  besetzt ist. Damit wird das Leben aber nicht unkomplizierter, denn irgendwie ist es auch so etwas wie eine "Gemeinschaft die sich aneinander annähern will. Das heisst nämlich man kann sich nicht immer überall aus dem Weg gehen ohne irgendwo anzuecken.
Alles ist dort vertreten was man sich vorstellen will  – verheiratete Paare, unverheiratete Lebensabschnittsgefährten  ohne Trauschein, - Singles  als Mann oder Frau jeden Alters, Letztere – stelle ich beim näheren Hinsehen fest,  fangen schon mit 50 an gefährdet zu sein, als Lückenbüßer – oder im schlimmsten Fall als Freiwild zu gelten.
Ich kenne und sehe hier einige alleinstehende Frauen im Park die knapp über 50 sind, auch 60 jährige und ältere, höre was sie sagen, mich auch fragen: warum ist das so und ist das nur hier?
Frauen,  die für einige rückständig denkende ( alleinstehende an und für sich an Frauen interessierte  Männer unsichtbar werden weil sie mit ü 50 über eine Schwelle getreten sind in der sie als Frau und Persönlichkeit nicht mehr attraktiv  sind.( Sorry - als potentielle Kandidaten für interessante Gespräche,nette und erwünschte Begleitungen  - in die Oper- ins Kino oder zum Spaziergang rund um den See scheinen sie  noch von bestimmten Interesse sein, vielleicht auch in einzelnen Fällen als vorübergehendes Sexualobjekt zum unverbindlichen Herumspielen wenn sie noch attraktiv sind  - zu gelten, viel mehr aber nicht.)
Das - gestehe ich als moderne Frau -  scheinen mir mehr als merkwürdige Ansichten zu sein - vorsintflutlich -
( Tatsächlich gibt es auch heute noch Männer die Frauen so sehen: es wird nicht mehr gefragt, sondern einfach angenommen; ach, die ist alleine also kann man sie angraben!.) ( Ich möchte diese allerdings nicht näher kennen ohne mich aufgeschreckt zu schütteln.)
                  Ausgenommen sind  anscheinend nur sie, die in sich als außergewöhnliche Charaktere gelten, die durch ihre Klugheit und Lebensweisheit, ihr Wissen oder durch eine ungewöhnliche Lebensgeschichte und Sichtweise aus dem üblichen Rahmen fallen. Sie würden sich diese Sicht  anderer nie gefallen lassen!
Als eine Persönlichkeit würde ich einen in sich gefestigten Menschen  ansehen, der  weiß was er will und weiß was er nicht will. Seine Suche ist abgeschlossen – er ist gelassen und souverän, in ihm ruht Zufriedenheit mit seinem Leben und mit seiner Umwelt.
Ich denke wenn er so ist wie er sein will und auch von anderen so angesehen wird, könnte man ihn als nahezu glücklich bezeichnen. Ich denke das gilt für Mann und Frau gleichermaßen.
 kompliziertes denken ist
eine Spezialität von mir
Frauen im Alter werden hingegen gerne und schnell für andere unsichtbar, oft als interessante Person  nicht mehr wahrgenommen oder höchstens wenn sie äußerlich  durch ihre Kleidung, ihr Gehaben oder Verhalten, ihre Haare oder sonst ein außergewöhnliches Merkmal aus dem Rahmen fallen,  auch schon gerne mal als Exzentriker bezeichnet, als  eine aus dem Leben gerückte oder gefallene Emigrantin die da nicht hinpasst, oder gar als verrückt und  leise scherzhaft als Hexen  die Wunder vollbringen bezeichnet. Selten wohl eher als eigenständige Person eigenen Willens die das Leben gut meistert betrachtet.
  Warum ist das (oft) so? War das schon immer so? Wird es immer so sein – und nicht nur für Ausnahmefälle gelten?
Irgendwann wenn man wohl die 50 überschritten hat – ( und alleine lebt ) dieses sog Ü 50 Wunderwesen das es früher anscheinend nicht gab,  wird" durchscheinender obwohl es" heutzutage so viele Anhänger und Fürsprecher bekommt weil auch die 50 jährige ihr Leben mehr oder weniger unbeschadet gut durchlebt hat.
Es sind Menschen die wissen was sie wollen, selbstständig und autark sind – sie  dürften heutzutage wohl besser  keine Singles sein und wenn sie es sind, sind sie gefährdet, schnell  genau so angesehen  zu werden wie ich sie oben beschrieben habe, denn die Welt und die Menschen darin  hat sich in ihren Ansichten - wie es den Anschein manchmal hat - nicht allzusehr zu früher verändert, sie tut oft  großspurig nur so.
              Ich denke mir, das geht /alleine lebenden - Frauen die  vielleicht  auch schon 60 werden - - (zumindest hab ich* s gehört ) - - - - - - - -  noch mehr so und wenn sie noch - Huch -  älter sind – irgendwann auf die 70 zugehen,   sind  sie irgendwann komplett unsichtbar für andere – sie werden zu einer Art von Unperson ohne Geschlechtsbestimmung. Irgendwann werden sie nur noch als  Hausfrau/+ Mutter und als keine Frau mehr angesehen.
Dabei sind sie unheimlich fleissig, selbstbestimmt, schaffen Wunder in den Gärten, haben Interessen, Hobbys und viele kreative Ideen trotz ihres respektablen Alters.
Hat das etwas ausschließlich mit dem Geschlecht, dem Alter  oder der Person zu tun - wenn sie  - scheinbar - unsichtbar werden?
Oder ist das so weil sie keinen offensichtlichen Nutzen mehr für andere haben?
Heutzutage gibt es viele alleinlebende Frauen unbestimmten Alters die schwer einzuschätzen sind. Sind sie zuhause kommt oftmals die Frage von anderen:
"Sind sie alleine, arbeiten sie noch?"-
Haben sie freiwillig oder unfreiwillig den vorgezogenen Ruhestand eingeleitet um etwas mehr als nur Arbeit im Leben vor sich zu haben –  wird oft gefragt;  haben sie dann ( noch ) einen gewissen Wert für die Gesellschaft? Man fragt sich doch unwillkürlich sind sie nicht eher eine Bereicherung für andere  in der Gesellschaft – im Gespräch, durch ihre lange Lebens - und Berufserfahrung  und mit ihrem Wissen?
Egal wo sie leben – wie sie leben –  egal wo ich hingucke – auch auf die Singles - Frauen  ab 40 .
Ich vermisse den Respekt den sie als Frau und Mensch  und Alleinstehende verdienen.
Irgendwie gewinnt man den Eindruck man gönnt ihnen ihr Leben nicht so, wie sie es führen. Warum werden sie ( für andere )  zum "Außenseiter"? Weil sie alleine sind –  quasi eine leichte Beute für andere um auf sie herabzuschauen?
Ich habe immer wieder den Eindruck - Singlefrauen die dies bewusst und freiwillig sind, kommen ganz gut in ihrem Leben zu Recht wenn sie nicht von anderen aus irgendwelchen Gründen abgeurteilt oder beurteilt werden. Man muss sie nur lassen – in Frieden lassen, ihr Leben lassen. Dann ist ihr Leben durchwegs okay und zufriedenstellend für sich selbst.
         Attraktiv – angesehen – bewundert –  respektiert, als Mensch geachtet  und  gleichzeitig als Frau in der Frau wahrgenommen - diese Adjektive bekommen meist nur die  in einer Lebensgemeinschaft  eingebundenen oder „Gebundenen“  als Mantel um die Schulter geschlungen - um als Person sichtbar zu sein.
 Warum scheinen diese wichtiger oder bedeutender als Menschen zu sein, die egal aus welchen Gründen auch immer – beschlossen haben, irgendwann alleine durchs Leben zu gehen?
Fehlt ihnen etwas  entscheidendes oder haben sie  vielleicht sichtbar für andere auf der Nase kleben: mich kannst du angraben – ich bin noch frei!
Anscheinend wird es überall,  immer irgendwelche Männer geben die versuchen die  bestehende Situation der  Single - Frau zu benutzen um sie anders  zu sehen  und  zu beurteilen als andere.(?)
 ist das so, nur, weil sie Singles sind, ist das aussätzig, anstößig oder nur unbequem weil sie denken und sich nicht unterordnen wollen?  Ich gestehe, ich versteh* s nicht,. schüttle für mich den Kopf und lege mich wieder schlafen denn diese Gedanken führen andre – vielleicht schwache und unsichere nicht selbstsichere  Menschen  höchstens nah an die Depression.
Eine  letzte Frage bewegt mich noch kurz im Inneren ehe ich ein Auge schließe:
         und wie geht’s den ( älteren ) Männern die im Alter alleine sind - damit, wie kommen sie zurecht – was suchen sie –  wenn sie  nicht gelernt haben sich selbst und ihre eigene Persönlichkeit  ehe sie alt werden -  zu suchen?
Warum macht man sich das Leben oft so kompliziert und nimmt es nicht so wie es ist?
       Ich glaube,  diese und andere  Fragen werden sich wißbegierige und neugierig auf das Leben Zudenkende  als Mensch und nicht als Frau oder Mann jeder selbst stellen müssen.




  Hab ich Euch - nun wieder etwas zum -  mitdenken - und zum vergleichen mit eigenen Ansichten über das Thema - mit auf den Weg zum lesen gegeben? Im Grunde ist es ja ein altes Thema das überall  - auch in den Blogs  immer wieder in unterschiedlichster Form auftaucht. 
            (wie kommen ältere Singlesfrauen mit dem Leben zu Recht. Werden sie wie andere gleichberechtigt behandelt oder gibt es zu korrigierende  Missstände?.)                            

     
wenn -  dann ist* s gut - ( .-)) -  und freut mich denn es gibt fast jeden Tag etwas neu zu überdenken - und wenn * s nur die eigenen Ansichten sind.

                          Jetzt aber werde ich über meine Bettkante klettern und versuchen doch noch eine Mütze Schlaf zu nehmen, denn die Konzentration lässt langsam nach.
Habt einen guten Tag...

                     
                            © Angelface




Kommentare:

  1. oi.
    ich hab das gefühl da geht was durcheinander...
    einerseits wird beklagt dass man "unsichtbar" wird - andererseits will man auf keinen fall "angegraben" werden????
    allerdings hast du richtig erkannt, dass es ausnahmen gibt - die frauen, die als persönlichkeiten rüberkommen, die stark und autark wirken.
    und da haben wir die lösung des problems: so wie ich mich "verkaufe" so werde ich wahrgenommen und so fallen auch die reaktionen aus.....
    beispiel aus meinem leben: gehe ich total overdressed - weil mir grad so ist - auf eine gartenparty, auf der alle anderen offensichtlich in arbeitskleidung (handwerker & gärtner?? ;-D) aufschlagen, redet kein mensch mit mir, alle gucken nur von fern. darüber könnte ich mich nun grämen - allerdings weis ich von früheren parties, dass diese truppe sowieso nix interessantes zu erzählen hat - langweilige urlaube, ärger mit behörden, stress mit kollegen und immer wieder DIE KINDER. GÄÄÄHHN!
    insofern ist der aufgetakelte auftritt eine prima methode vom dünnsinn verschont zu werden.
    und sollte doch mal ein interessanter gesprächspartner auftauchen, dann ist das erfahrungsgemäss jemand, der sich nicht von ein bisschen glamour verschrecken lässt :-)
    so - schön am thema vorbei fürchte ich - sorry!
    drückers! xxxxx
    p.s.: wie gehts dem arm???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. manchmal zickt er noch dolle rum je nachdem wie vernünftig ich bin und ihn einsetze, aber brumm brumm Auto kann ich schon wieder...❤️nur Unkraut rupfen tut noch irre weh!, ich sollte es lassen und noch warten...

      Löschen
  2. hi liebe Beate, entweder wissen manche menschleins nicht was sie wollen - oder sie erwarten eine andere Art von Aufmerksamkeit, ich weiß ja nicht wie das "angraben" statt fand. Vielleicht war es ja auch ein unangenehmes zugrabschen?!
    Als Beschwerde hab ichs allerdings nicht empfunden, eher als interessante Ansicht einerseits und als bericht andererseits dass es nicht nur in der Stadt so zugeht, dass man sich schützen muss, sondern auf dem Ländle auch.
    Thema passt schon:-) Auf Partys erlebt man ja auch die merkwürdigsten Dinge...bin schon lange nicht mehr auf einer gewesen...
    ❤️ Angel

    AntwortenLöschen
  3. hmm
    so ganz kommt es nicht rüber dass du es von jemand anderem gehört hast
    es liest sich eher so als würde es dir passieren

    aber ich glaube dsa ist keine Frage des Alters
    sondern zwischen Mann und Frau und dem Denkmuster mancher Männer
    (primitiv)
    viele junge Frauen werden "angegraben" und angegrapscht ..
    in der Disco .. auf Partys .. Veranstaltungen ..selbst in der Öffentlichkeit
    wer alleine ist ist zu haben so die gängige Meinung
    als ob man nicht sehr gut alleine klar kommen würde

    ich als ältere alleinstehende Frau habe wenig Kontakt zu Anderen.. vor allem zu keinen Männern ..
    ich gehe nicht aus
    daher kann ich das nicht überprüfen ob ich unsichtbar bin oder Freiwild ;)
    unsichtbar habe ich mich aber oft in der Ehe gefühlt
    denn mein Mann war sehr dominant
    wenn er mit dabei war sprachen alle nur noch mit ihm.. er war ja auch charmant.. hatte viele Themen ..
    ich war dann Unsichtbar
    das ist aber keine Frage des Alters sondern der Persönlichkeit
    ich habe mich nie gerne in den Vordergrund gespielt
    ich stand immer .. bildlich gesprochen .. mit dem Rücken zur Wand
    auch heute noch beobachte ich lieber als zu agieren ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. liebe rosi, ich denke das passiert wenn es dazu kommt, eh nur bei dominanten Männern, meist älteren die sich beweisen wollen und selbst unsichtbar als Persönlichkeit sind oder sich so fühlen und ja, ich kenne das auch hin und wieder und es sind tatsächlich Primitivlinge denen anscheinend einfach nur ein wenig Selbstbewusstsein fehlt:-))
    herzliche Grüße angel

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, -im übrigen gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 aktuell sind..bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -