Sonntag, 8. April 2018

Endlich Frühling


Endlich wird es wahr...

in meinem Kopf sitzen viele davon
   Raus ins Freie…!
Sonne satt und das den ganzen Tag über..
Ich wette - all die Seen in der näheren Umgebung sind voll von Menschen die nach der Freiheit gieren und strömen…sie sind strotzend voller Kraft in den Beinen.
                 Ob man joggt oder geht, ob eine kleine Wanderung in die Berge stattfindet, ein langer Spaziergang um den See, ob eine kleine Frühstückspause in einem Cafe angenehm wäre, es Lust macht ein Eis aus der Hand zu schlecken.Oder ob man nur im Garten sitzt und die Sonne geniesst...nun ist es so
*** alles  was Beine hat - strömt ins Freie – denn der April der schon von Anfang an versprach – er macht was er will – er  schenkt uns endlich die Wärme in der Luft, die ersten Schmetterlinge die sich ungeniert auf deiner Haut nieder lassen – die ersten Frühlingsblüher in gelb und rot auf der Wiese – den Sonnenschein der schon herrlich  Schatten wirft – und bei alle dem freut sich deine Haut endlich an die frische Luft zu kommen.( endlich jubelieren wir, endlich -
Nicht nur die Hände und das Gesicht, man hebt hie und da schon mal das T – Shirt hoch um das Bäuchlein zu entblößen, macht die Schultern, den Nacken und die Arme frei und denkt auch daran  die Sonnencreme zum Schutz gegen die Sonne auf die Haut zu streifen um dann erst hineinzugehen..
       Es ist  - jetzt frühlingshaft – wunderschön, ja stellenweise so warm, dass sich nun auch eine Stunde im Liegestuhl lohnt.  
Man kann sich sogar die Haare an der Sonne trocknen lassen! 
Welch eine Wohltat.
Wir beobachten die Knospen an Büschen und Bäumen, sehen den ersten Segelfliegern am Himmel nach, nehmen die Beine hoch  – und träumen uns in den Himmel hinein. Lassen uns in Tagträume fallen  – nur durchtränkt durch Vogelzwitschern, da und dort summt sich ein Insekt vorbei und du denkst – Gott ist das schön – endlich. Endlich werfen wir den Winterballast ab und mit ihm die trüben Winterstunden.

Winterzeit sie ist endlich vorbei


Ich träume so gerne
selbst bei diesem Wetter
wenn noch Reste vom Schneesturm um die  Häuser peitschten
die Strassen im tiefen Weiß versinken
der Bach eisig fließt
mich selbst
In dieses entspannte entrückt sein hinein…
Entzückt sein von den bunten Farben des Himmel
Dem Singen der Vögel
Dem entfernten Quaken eines Frosches
wer immer er ist und stelle mir vor
Ich wäre er und hätte ein
Plätzchen zum wärmen
Meine Phantasie
oh - oh ja - oh ja -
An vielen Tagen des Lebens
liebe ich sie…
 dann male ich die Farben der Natur
in Gedanken
rund um mich herum
gern in leuchtenden Silberrottönen,
gemischt mit gleißendem Blau
und schattigem Grün...
packe sie in Sätze mit strahlendem Gelb
und schlucke sie genüsslich runter,
da macht ein kühles Bad im See
nur einmal Gänsehaut,
das ist für mich Wirklichkeit
denn die Welt selbst
ist manchmal nur grau
          
Ich habe Zeit um zu denken
Ohne mich groß zu verrenken
Es geschieht ganz von alleine
Gedanken machen mir oft Beine…
Dann renne ich
Aber nicht davon…sondern mitten ins Leben hinein
  @ Angelface
                Endlich – endlich – unendlich schön…wir wünschen uns – es soll länger so bleiben..

Und pfeif auf den Arm, ich werd auch wieder einen Gartenstuhl – diesmal,  in lila streichen…
als Höhepunkt des Tages - wag ich mich und wasch mir zum 1.Mal alleine die Haare...
denn übern Kopf geht doch alles...
- alleine duschen - herrlich -danach zerstrubbelt: egal -
Warum fällt dir so etwas
nicht ein
es liegt doch - auf der Hand
dass Gedichte  end und zeitlos sind
*
warum ist es so wichtig
wichtig für wen
wann
was
wofür überhaupt

vielleicht....
gar mit Bedacht
geschrieben
wurde
wichtig ist doch
nur
dass es hier
auf dem
unbelecktem Papier
steht
und nicht verloren geht
.............................
© Angelface
ich hab den Durchblick...
aber
ein richtiges Erfolgserlebnis sich endlich die Haare
selbst waschen zu können
trotz Schulter die nicht will wie sie soll
einmal waschen und legen bitte
mach ich selber...

und dann mit dem Kopp in die Sonne


fast !* wieder die alte....*
und nun lese ich ein wenig zur Entspannung in "alten Geschichten" von mir, interessant was ich darin alles schrieb...
          -  wünsche ganz allgemein allen weiterhin - schöne warme Sonnentage - 
                                                           © Angelface

Kommentare:

  1. schön hast du´s beschrieben!
    genauso ist es jetzt - liegestuhl, endlich sonne satt, vogelgezwitscher und hummelgesumm - und schmetterlinge!!
    jeden tag gehen neue blümchen auf - einfach herrlich!
    <3liche sonntags-grüsse! xxxxx

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angel, gerade las ich in Deinem vorherigen Post Plaudereien, wollte Dich nämlich nach dem besagten Schulterstuhl fragen... und konnte aus irgendwelchen Gründen nicht kommentieren. Zur Zeit spinnt das Internet, oder eben auch der Computer! Das ist mir gestern Nachmittag schon aufgefallen, bei der Bearbeitung meines aktuellen Posts.

    Es war im Übrigen regelrecht Gedankenübertragung, dass Du fast zeitgleich bei mir einen Kommentar hinterlassen hast! Dankeschön dafür, ich freue mich immer wieder über den Austausch.

    Deine Empfindungen hinsichtlich der Einsamkeit kann ich verstehen und nachvollziehen. Ich kenne das Alleinesein und schätze es mitunter auch mir selbst zu gehören. Aus einer jugendlichen Beziehung weiß ich, dass man in einer unglücklichen Zweisamkeit sich auch unglaublich einsam fühlen kann. Inzwischen ist's Gott-sei-Dank anders. Ich habe einen guten Mann an meiner Seite. Doch wie fragil das ist, erinnere ich mich auch besonders gut: Vor ziemlich genau einem Jahr wurde mein Mann vom Motorrad heruntergefahren weil eine Autofahrerin verkehrswidrig abgebogen war... der Schrecken sitzt mir seitdem in meinen Knochen.

    Ich wünsche Dir einen frühlingsfrohen Sonntag und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich, in Hamburg ist es auch sonnig geworden und gleich beginnt es zu grünen. Hoffentlich bleibt es noch etwas.
    LG Susa aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Liebe Angel, genauso ist es. Ich sitze auch in der SONNE auf der Terrasse, es sind dort 28 Grad im freien 24Grad.Lasse es uns genießen ohne lila Farbe...zwinker.
    Liebe sonnige Grüße, klärchen

    AntwortenLöschen
  5. lila die neue Sommerfarbe, sie klebt nun auf zumindest einem Stuhl..._)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angel,
    aus deinen Zeilen sprüht so richtig frisch getankte Energie! Ich freu mich sehr, dass du den Frühling so genießt und die Lebensgeister zurückkehren. Allzu sehr auf den Arm pfeifen solltest du aber dennoch nicht ;-)
    Ich versuche auch so viel Zeit wie möglich draußen zu verbringen - geht ja leider nur bedingt, da Büro, außerdem musste ich zum Zahnarzt (Wurzelbehandlung) und zum praktischen Arzt (Blutabnahme) und natürlich wie immer meine Mutter besuchen und 2 x die Woche gehe ich zur Gymnastik, damit der Rücken / die Schultern sowohl die Büro- als auch die Gartenarbeit "derpacken" Deshalb dauert es in letzter Zeit mit meinen Kommentaren leider noch länger als sonst... Sorry! Aber jetzt bin ich ja hier :-))
    Herzliche Rostrosen-Grüße und Miezenkrauler zur Wochenteilung
    Traude

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, -im übrigen gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 aktuell sind..bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -