Freitag, 22. Dezember 2017

strategien II. Teil

1. Buch von BX  sind - Geschichten - Gedanken - Texte -
Link zum downloaden
 Strategien II.Teil folgt im aktuellen Post
von heute
Märchen - Geschichten oder doch nur Gedanken - wer weiß das schon...✽**...*  durch google gefunden, denn Goggle findet alles, wenn man richtig sucht..selbst alte Bilder von früher. ( 1987) mit langem Haar, wer Prinzessin sein möchte, muss viel bürsten....✫¸.•°*”˜˜”*°•.✫
☻/ღ˚ •。* ♥♥ ˚ ˚✰˚ ˛★* 。 ღ˛° 。

Strategien II
Schlaflose Nächte – wer kennt sie nicht?
Wenn ich mich so umhöre, sind es andere auch die darunter leiden, egal warum man nicht schläft. Ob es nun nur der Vollmond ist  - ob Kummer, Verzweiflung,  Sorgen  oder Einsamkeit  dich quälen -  ob Schmerzen, ob Leid – darüber nachzusinnen dauert eine kleine Ewigkeit - womit ich zum Thema komme, das ich 2008 schon einmal in einem Buch bei BX anfasste und dessen Inhalt in den Blog übertrug. Hier:
Stimmt das wirklich oder bilden wir uns das nur ein?

☻/ღ˚ •。* ♥♥ ˚ ˚✰˚ ˛★* 。 ღ˛° 。Sind es ( nur ) Wünsche, die unsere Selbstheilungskräfte ankurbeln, das Adrenalin im Körper aktivieren oder Tatsachen, wenn wir versuchen bewusst etwas zu ändern?
Ich tippe auf Tatsache. Wenn man an etwas ( in sich ) ganz stark glaubt, es dann ausprobiert und feststellt –komisch – toll – aber es funktioniert, dann gibt’s große Freude und noch größeres Erstaunen. Es ist – fast wie ein Erwachen. Das mag ja jetzt vielleicht komisch oder verrückt klingen, aber wie ich hörte, haben andere diese Erfahrung mit sich selbst auch schon gemacht.
Wer glaubt heutzutage noch an Wunder? Wunder gibt’s in der Bibel. Oder vielleicht  in den Köpfen mancher Menschen die einen starken Glauben in sich tragen. Liegt die Wunderheilung wie im Märchen auch in mancher Menschen Genen?
Ich kenne Menschen die an kosmische Strahlen glauben, an Gott, oder Allah glauben. Menschen die an Menschen glauben,  weil sie ihnen bedingungslos vertrauen,  an die Kraft der Worte, an Energien die weiter gegeben werden, an die Selbstheilung des Körpers, Menschen die  ebenso bedingungslos an die Chemie und die Wirkung von Medikamenten glauben,  an die allseits beliebte Kräuterkunde wenn Medikamente versagen,  an Homöopathie.
 Man denke nur an die Chinesen die früher ohne jede Narkose die Menschen aufschnitten und operierten, ob all das erstunken und erlogen ist? Oder an die alten Geschichten von Winnetou der,  wenn er half beim absäbeln eines Beines dem Verwundeten Whisky einflößte damit der den Schmerz nicht mehr spürte.
**  Sind all das etwa kleine Wunder oder doch nur erfundene Geschichten?
Das sind große Fragezeichen, denn es gibt so vieles woran man glauben oder nicht glauben soll.
Bei manchen Menschen wird der Krebs geheilt, bei anderen nicht - sie sterben an den Folgeschäden, haben andere Voraussetzungen die keine Heilung mehr möglich macht, kann das einer erklären? Selbst ein Arzt kann es oft  nicht wenn du ihn fragst.
    Ach – ich habe keine Ahnung   ob es wirklich Wunder gibt und was bezeichnet man eigentlich als solche? Das Lied der Bernadette ?
  Wer`s glaubt wird selig heißt es ja oft, aber der Glaube an sich selbst und seine eigenen Kräfte kann tatsächlich kleine Wunder bewirken. Auch die eigene Einbildung ist ja manchmal so stark wie ein kleines Wunder.
**  Eben fällt mir ein, vor Jahren passierte es mir, dass ich urplötzlich – er kam über Nacht – einen kleinen hässlichen, sehr schwarzen Leberfleck oberhalb des Bauchnabels  entdeckte. Ein Naevus ? kleiner Bluterguss? Er ging einfach nicht mehr weg, beunruhigte mich, ich dachte; damit musst du unbedingt mal zum Dermatologen  gehen, das Ding sieht ungewöhnlich und irgendwie komisch aus.
Über 14 Tage hatte ich ihn schon und blickte ihn mir jeden Tag unter der Dusche an, ob er wuchs oder sich veränderte, doch das DING blieb eisern da und störte meinen Blick und mein Bewusstsein. **
☻/ღ˚ •。* ♥♥ ˚ ˚✰˚ ˛★* 。 ღ˛° 。Nun gibt es aber Dinge auf Erden die sich kaum mit dem Verstand  erklären lassen.
Eine gute alte Bekannte  - Jogalehrerin und meditativ veranlagte  Freundin,  die mittlerweile längst weggezogen ist – arbeitete seit Jahren mit Steinen die sie rituell einsetzt,  fragte mich eines Tages früherer Zeiten:  was hast du denn, was bedrückt dich, du siehst so sorgenvoll aus“?
Ich zeigte ihr meinen „Fleck“. Sie lächelte,  - nahm einen der Steine aus  ihrer Sammlung, drehte ihn - sinnend wie mir schien - in der Hand und schickte mich mit den Worten:  „Schau mal morgen und übermorgen noch einmal nach und erzähl`s mir dann“,  nach Hause. Ich schlief gut in dieser Nacht – tief und traumlos.
Am nächsten Morgen schaute ich nach und wollte es nicht glauben, der kleinfingernagelgroße pechschwarze  Fleck war  blass geworden und sah plötzlich ganz anders aus.
Am nächsten Tag schaute ich nochmals nach, und da – war er weg! Verschwunden als wäre er nie dagewesen. Meine Verblüffung darüber konnte sich keiner vorstellen.Denn ich bin ja eher ein ungläubiger Mensch, der weniger an wundersames glaubt.**
Als ich sie anrief und ihr von diesem für mich kleinen Wunder etwas sprachlos berichtete, hörte und sah ich sie nur durch das Telefon leise lächeln und ihre Stimme: „ siehst du, glaub an Dich – ich hab es auch getan“!**`⋎´✫¸.•°*”˜˜”`⋎´✫¸.•°*”˜˜”..✫¸*.•°*”˜˜”*°•.✫*
☻/ღ˚ •。* ♥♥ ˚ ˚✰˚ ˛★* 。 ღ˛° 。*
Seitdem „half" sie mir mit der Kraft ihres Bewusstseins an das Positive beim Unwohlbefinden „des Katers Kasimir" der nur noch einen halben Lungenflügel in seinem Brustraum hatte, wenn er bei starker Hitze ohnmächtig umfiel, bei Kopfmigräne und als ich den Unfall mit dem Sprunggelenk hatte mit den Schmerzen des Bruches besser umzugehen indem ich eigene Strategien entwickelte und  die der Spiegeltherapie anwandte.
Ich kann nur sagen, manches half wirklich – Kraft schöpfen  durchs eigene andere Denken. Sicher bin ich jedenfalls dass sie mir damals half an mich selbst  sanfter zu glauben und nicht zu streng zu mir zu sein, ich glaube, das hat auch etwas mit Akzeptanz zu tun. Mit sich selbst und mit anderen.
Nun wünschte ich mir, sie wäre da, weiß aber, es genügt völlig wenn ich an sie ganz fest denke, dabei tief atme – bewusst und mit tiefen Gedanken die Luft durch all meine Arterien,  Sehnen und das Muskelgewebe  schicke – um dem Schmerz nicht auszuweichen sondern ihn liebevoll anzunehmen. Schon wird er weniger heftig, für Stunden weniger stark und ich sage ihm: bitte, einen kleinen Moment noch darfst du bleiben, aber nach der OP gehst du wieder weg, ja? – Denn der Arzt kann die  angerissene Sehne ja wieder flicken.
Ich denke, er hat es gehört, denn schon ist er einen ganzen Tick leiser, wahrscheinlich denkt auch er – **es ist Weihnacht -.**

                                                                                                     © Angelface

Kommentare:

  1. Ja, liebe Angel, in uns wohnt die Kraft, wir müssen nur erlernen es richtig zu nutzen. manche menschen können und wissen es nicht, in sich hineinhorchen und schaun wo es harkt. Manche Ursachen kann man selber beheben, die psychische Stabilität spielt eien große Rolle. So habe ich es erlebt.Du siehst es richtig, an Wunderheilung glaube ich nicht da gibt es Scharlatane,aber an Selbstheilungskräfte schon. Dein Buch bzw.den text kenne ich noch von BX, Dein Bild aus Jugendtagen ist hübsch.Sterne bringen sicher unser Gesicht zum leuchten...lächel, auch wenn es nicht einfach ist.
    Bei Dir liegt Schnee und der Postbote hat es nicht leicht zum Briefkasten, aber bei uns gibt es damit kein Problem.
    Also dem Absender sei noch mal ein Danke geschenkt, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. hi Klärchen du wirst dich vielleicht wundern, aber bei uns taut es eben und so hat es der Postilion auch bis zu uns f´geschafft, danke, öffnen werde ich es erst zum Fest, (versteht sich._)
    das "Bild aus Jugendtagen?" da war ich 35 - Mittelalter, lacht, die unteren beiden sind neu, wie auch der Text am Anfang des Postes - währenddessen der Link zum Inhalt vom Buch von 2008 klar, "älter ist";-)
    schön, dass du zeit zum lesen hattest während bei mir grad mal Mittagspäusken ist...
    dir noch einen hübschen stressfreien Tag...
    liebe Grüße angel

    AntwortenLöschen
  3. ja, liebe angel - auch ich denke: wir können, wenn wir wollen, über unser leben bestimmen, über unseren körper und unsere gedanken und gefühle - WENN WIR WOLLEN!
    dazu gehört offenheit und sich trauen - sich selbst trauen vor allem.
    ich werde immer extrem ungeduldig wenn sich menschen als "opfer" sehen: opfer der werbung, des systems, der gesellschaft, von krankheiten und beziehungen, etcetc.. - ich mag kein selbstmitleid.
    ich mag menschen die ihr leben in die hand nehmen, aktiv ihr glück schmieden - so wie du!
    so ein schönes altes foto!!
    (findet man das buch noch? antiquarisch?)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..✫¸.•°*”˜˜”*°•.✫
      ☻/ღ˚ •。* ♥♥ ˚ ˚✰˚ liebe Beate Mitleid mit sich selber hieße ja auch irgendwie leiden + wer leidet schon gern freiwillig - wäre wohl eher etwas dumm. Als Opfer würde ich die Kinder des Krieges sehen, ansonsten hat ein erwachsener Mensch immer sein Leben und Wirken selbst in der Hand, da erscheint mir das sich als OPFER der Ereignisse fühlen auch eher als pures Selbstmitleid, das man schnell wieder ablegen sollte:-)).`⋎´✫¸.•°*”˜˜”
      ..✫¸.•°*”˜˜”*°•.✫
      ☻/ღ˚ dir und deinem BW Gefährten wünsche ich ein frohes Fest auch im unverscneiten Wald und für den Jahreswechsel schöne Stunden und alles Gute.
      (das Buch im Link ist leider nicht gedruckt gebunden, aber man kann es sich in BX als Download zum nachlesen herunterholen, ich schau grad mal schnell ob es "für alle" freigegeben ist)
      dir herzlichste Grüße `⋎´✫¸.•°*”˜˜”

      ☻/ღ˚ •。* ♥♥ Angelface˚ ˚✰˚ ˛★* 。 ღ˛° 。

      Löschen
    2. oh danke!
      also für die lieben wünsche - die ich hiermit gern zurückgebe:***schöne, gemütliche feiertage für dich, liebe angel!!***
      .....und danke fürs nachsehen wg. dem buch!
      xxxx

      Löschen
    3. oben - mitten im Doppelbild ist es verlinkt, damit müssest du es lesen können bei BX oder sogar herunterladen wenn du es als e -Pub willst..lacht angel...ansosnten kann man es auch ausdrucken im text direkt.#(ich konnte es - also denke ich - klappts bei dir auch..
      liebe Grüße...
      hätte ich eine Mailadress von dir bekämst du auch extra nen Gruß - bin nämlich grad an der Frau Holle - Post..
      herzlichst Angel

      Löschen
  4. Liebe Angel, mit 35 fällt man doch aus heutiger Sicht betrachtet noch unter Jugendtage ;-)) Jedenfalls finde ich das Bild von dir auch sehr schön. Oh, und was du da über deinen Lebenfleck und deine Freundin erzählt hast, finde ich sehr spannend. Ich bräuchte auch so eine Hilfe gegen Migräne - die überkommt mich imer wieder mal. Bei mir hilft in manchen Punkten Homöopathie, ob nun aufgrund meines Glaubens daran oder einfach weil sie es kann - nur bei Migräne versagt sie...

    `⋎´✫¸.•°*”˜˜”
    ..✫¸.•°*”˜˜”*°•.✫
    ☻/ღ˚ •。* ♥♥ ˚ ˚✰˚ ˛★* 。 ღ˛° 。* °♥ ˚ • ★ *˚ . 。
    /▌*˛˚ ░ ░ٌٌٌ░ Herzliche Rostrosen-Weihnachtsgrüße ░░ ░ ˚ . ✰ •
    / \ ˚. ★ *˛ ˚♥♥* ✰。˚ ˚ღ。* ˛˚ ♥♥ 。✰˚* ˚ ★ ˚ 。✰ •* ˚
    und die besten Wünsche für die kommenden Feiertage,
    Traude
    rostrose.blogspot.co.at/2017/12/island-kreuzfahrt-teil-14-zufallstag-in.html

    AntwortenLöschen
  5. `⋎´✫¸.•°*”˜˜”
    ..✫¸.•°*”˜˜”*°•.✫
    ☻/ღ˚ •。* ♥♥ ˚ ˚✰˚ ˛★* 。 ღ˛° 。Liebe Rose, ich danke dir für diese entzückende Flut von Himmelssternen, wie du siehst gebe ich sie dir auf der Himmelsleiter für den Weihnachtsabend zum Gruß weiter.
    ich danke dir für das ganze Jahr,für deine Gedanken und das interessierte kommentieren meiner Beiträge, hab Du und deine Familie ein schönes Fest und einen gesunden Rutsch ins neue Jahr.
    alles Liebe und bleib gesund
    angelface

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, -im übrigen gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 aktuell sind..bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -