Mittwoch, 7. September 2016

der Kuss der Muse

  Dann ist er da der Herbst
Mit seinen schlohweißen Haaren
Wie du schaut er ergraut zum Fenster herein
Mit milchig feuchten Schwaden
Setzen Nebelbänke vor dem Fenster ein neues Alltagsgesicht
Wie deines das ich kenne
Und an manchen Tagen denke
Mag ich’s, oder mag ich’s nicht?

Auszüge aus dem Buch...
© Angelface



Herbst      Septembertage

Was ich alles noch tun kann im September
Warum auch nicht
Mich nicht verstecken
sondern barbusig statt bärbeißig
im Garten liegen
Mich himbeerfarben fühlen
gedanklich leichtfüßig
in den Himmel fliegen
Mich gut fühlen da
wo ich bin
Allen Ärger hinter mir lassen
ihn einfach beiseite wischen
indem ich drüber rede
mir Klarheit verschaffen
Grenzen setzen
und öffnen
so wie ich es will
Ohne egoistisch zu sein
andere mögen
auch wenn sie manchmal kompliziert sind
die Sonne genießen weil
sie jetzt noch
so schön und
nicht zu heiß ist
Den  Spätseptember begrüßen
jeden Tag
mich an seinen Farben freuen
und sagen
dass ich dich mag.

    © Angelface

Kommentare:

  1. Ja, genauso ... lächel.
    Heute vor 39 Jahren habe ich Examen gemacht und an diesem Tag starb meine Freundin.
    Ich mag den September manchmal nicht ... manchmal doch ... die sonnigen Tage genieße ich ... lächel.
    Lieben Gruss aus der Provinz
    sissi

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, dein Gedicht - allein schon die Formulierung "Mich himbeerfarben fühlen
    gedanklich leichtfüßig
    in den Himmel fliegen"
    herrlich, das hat was, da flieg ich mit und fühl mich auch himbeerfarben! :O))
    Alles Liebe,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.co.at/2016/09/rezept-soljanka-austriaca-und-zwei.html

    AntwortenLöschen
  3. Barbusig statt bärbeißig, warum nicht. Das hat was und der September ist dieses Jahr dafür einladend.
    Lasse ihn uns genießen solange die Sonne da ist!
    Lieben Gruß, Klärchen

    AntwortenLöschen
  4. die " Bräune" muss ja schließlich irgendwo herkommen:)) und da ich ja schon drauf angesprochen worden bin WOHER sie kommt, sag ich immer: "nicht aus Frankreich oder Spanien", nein von hier wo man sich "unbeschwert + unbefangen geschützt" bewegen kann ohne gesehen zu werden, ein Luxus ich weiß und zwar einer aus dem Vogelsberg.lacht...

    AntwortenLöschen
  5. Lach, wer in diesem Sommer nicht in Deutschland braun geworden ist, kann die Sonne nicht vertragen!
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. Hi Engelchen - als uralter Opafreund darf ich mal aus dem Nähkästchen plaudern, nicht?

    Ein Freund aus dem Vogelsberg sagte mir mal, dass im Vogelsberg die Zwetschgen schon im Mai voll reif sind! Auf mein Erstaunen hin sagte er dann: "Das sind die letzten vom Vorjahr!!!
    Aber Spaß beiseite, es ist schön, dass Du uns Deine Heimat so anschaulich darbringst. Ich mag das ...
    Danke für Deinen Besuch bei mir im
    "dichterpark.de"
    Ich freue mich immer, wenn Du da warst ---
    meint mit liebem Gruß
    Horst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh wer kommt mir da denn durch die Tür geweht???
      winke...winke lieber Horst, ich freue mich sehr dein gesicht hier zu sehen, sehe dein Lächeln beim lesen meiner Zeilen die mir so einfach aus dem Mund gesprungen sind....
      lese viel und oft unvermittelt bei dir
      dabkenswerterweise gibts du mir einiges zu deuteln auf, das wiederum mag ich an dir so sehr...

      ists bei dir im september auch so heiss was dich zu feurig schönen gedichten und Gedanken verleitet?
      ich suche um deinen gedanken zu begegnen in manchem Text von dir und von mir....
      schön dich zu sehen, so grüße ich dich herzlich
      :))Angel

      Löschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -