Sonntag, 24. Juli 2016

Sommer, Sonne, Gauklerspass im Sommer 2016



Aus ganz anderer Sicht
 Bericht/Artikel von Angelface
Sommerspektakel in Bobenhausen 2
nahe Ulrichstein...
Im Sommer findet statt was im Winter keinen Platz hat.
Den elf-Linden Platz in Bobenhausen 2  im Vogelsberg  kenne ich vom Flohmarkt letztes Jahr, an dem ich nach mehrstündigem  Genuss von selbst gebackenem Kuchen, einem ausgiebigen Spaziergang über Stände und Marktgeschehen meinen Geldbeutel und die Tasche *verlor*, sämtliche  Marktbeschicker  zum suchen schickte, ja regelrecht „verrückt machte“  die ich dann  letztendlich  leicht beschämt Stunden später zuhause an einem Haken im Beutel samt Einkauf wiederfand. Seitdem könnte man sagen;“ bin ich dort bekannt wie ein bunter Hund“.
Das Ritterspektakel schon monatelang  vorher per Flyer angekündigt die ich selbst im Schaukasten auf dem Wohnwagenstellplatz aushängte, fand am Wochenende bei uns statt. Nur ein paar wenige Kilometer weiter, versteckt zwischen Wiesen und Höh liegt der Lindenplatz unter prächtigen alten Linden. Rundherum sieht man nur Wiesen und Wälder, Fernsicht auf der Höhe. Dazwischen kleine Straßen die ins Nirgendwo führen, Einsamkeit, nur die Vögel zwitschern über langgezogenen Feldern auf denen die Ernte blüht.

       So richtiges Interesse hatte ich selbst nicht, dort als Besucher aufzutauchen, denn alle Märkte der Umgebung kann man doch nicht abklappern, würde man das, wäre man fast jedes Wochenende unterwegs. Die  Tageszeitungen sind voll von Ankündigungen wo – was – wann stattfindet.
Da ich weiß, dass diese Märkte  im Hochsommer bei brennender Hitze von Hunderttausend Besuchern aufgesucht werden, hatte ich Null Bock und keine Lust mich dort unter die Menge zu mischen. Menschenmengen, schwitzen, Lärm- das ist alles nicht ganz so mein Ding (dachte ich, sollte aber eines Besseren belehrt werden.
Allein die Geschichte die dahintersteckt, befasst man sich damit ist sie aufregend, nah,  abenteuerlich, schön Es liegt natürlich auch am Veranstalter, der Örtlichkeit, wo sie stattfindet, ob man den Kommerz, der unzweifelhaft auch dahinter steht,  dahinter sieht.
Den Menschen die oft einen ganz anderen Beruf als den des Schauspielers ausüben, Banker, Versicherungsangestellte, Ärzte, Handlungsreisende sieht man ja nicht zwingend an welches Hobby sie haben. Als „Reisende durch die Zeit“, -  eine Zeit wiederaufleben zu lassen die es einmal gab und diese dann zu präsentieren ist ein kostspieliges Hobby, eines das Zeit, Liebe zum Detail, Geschichtswissen, Leidenschaft, handwerkliches Geschick, und letztendlich auch Geld kostet .
Sie fahren durch Städte, Dörfer und Burgen und zeigen wie das Mittelalter war. Wie man lebte, deren Kultur, womit man lebte , was ihre Motive und Gedanken waren.


Als ich von außen versteckt durch einen Zaun spähte, die Zeltstädte erblickte, die brennenden Feuer, die gewandeten Menschen egal ob groß, ob klein, ob Kind, die vielen Tiere, Pferde gezäunt und geschmückt, Schafe, Ziegen, die herrschaftlichen  bunten Gewänder, die Kopfbedeckungen, Ritterrüstungen und einfachen selbstgenähten Bauerngewänder sah, durchfuhr mich ehrfürchtiges Staunen mit wie viel Liebe und Leidenschaft, Enthusiasmus und Sorgfalt doch darauf verwendet wurde das Mittelalter  als eine Lebenszeit  darzustellen.

Die Ritterkämpfe selbst die im obigen  Link zu sehen sind, habe ich  nicht mehr gesehen, zu beeindruckt und erfüllt von dem was ich nur von außen sah, hat mich bereichert und erfüllt.
Ich kehrte glücklich und gut gelaunt wieder heim.
Auch das kann der Sommer im  ansonsten ereignisarmen  Vogelsberg sein. Wenigstens zweimal im Jahr finden dort Spektakel statt.
die selbst aufgenommenen Bilder – denke ich, erzählen und untermauern noch diese kleine Geschichte..

Kommentare:

  1. Liebes Angel, da hattest Du ein spannendes Wochenende. Das macht Spass mal zu zuschauen. Deine Bilder zeigen es. Das schönste Spektakel hatten wir mal in Ungarn, daran hast Du m ich nun erinnert.
    Wir haben am Wochenende eine goldene Hochzeit gefeiert und einen Geburtstag. Bei der Wärme und gutem Essen haben wir wirklich Schweiß gelassen. Es soll ja noch so warm bleiben, 35Grad sind schon heftig.
    Lieben Gruß, Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Uiihi, du liest trotz sommerlicher Hitze - schön...
    ja, das war ungewöhnlich, aufregend, schön, ich war ja noch nie auf solch einem Event! Wenn, dann eher Konzert oder Austellungen, aber noch nie auf einem solch großen mittelalterlichen Markt (im gegensatz zu den anderen hier, die mir schönes berichten konnten, sofern sie selbst beteiligt waren:)). Erzählst du uns nun von deinem Spektakel in Ungarn? das wäre sicherlich interessant wie andere Länder dies gestalten.
    Hochzeiten und Spanferkel essen bei der Hitze sicher anstrengend sich in "gut-KLamotten" einzuengen...Ringsum findet das hier auch statt, aber da halte ich mich gerne bedeckt und lauf lieber ins Schwimmbad!lacht angel

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwann war ich auch einmal auf einem mittelalterlichen Spektakel ... bei der Hitze in Kostümen ausharren ... dazu gehört Leidenschaft.
    Du hast gut daran getan, es dir aus der Ferne anzuschaun ... gut gelaunt ... und bist sicher zuhause ins Biotop gehüpft bei der Hitze...
    lachende Grüße von sissi

    AntwortenLöschen
  4. nee...geradeaus und flink per Einsteigehilfe* in die regentonne!!lacht angel...du hast es richtig vermutet und danach gabs einen ROTEN darauf zur entgültigen Abkühlung....
    du sortierst und gehts zurück? zwinker...damit dir nichts entgeht? lacht

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -