Samstag, 11. Juni 2016

sommerliches aus dem Hessenland



Wozu fahren wir an die Seen?...überhaupt in Urlaub dabei ist das Hessenland so schön!!!!
Um die Farben der Natur zu sehen…
wenn die Farbe unter dem Pinsel zu einem langen Tropfen verläuft, entsteht etwas Neues, vorher nie da gewesenes, vielleicht völlig überraschendes das wir mit anderen Augen sehen.
Unsere Welt ist so grau geworden, durch Ängste, Terror, Gefahren
durch Krankheiten, wirtschaftliche Unsicherheiten, durch Unglück und Not.
da geht man gerne hinaus in die Welt um andere Farben zu sehen. Manche fahren sogar bis in die WÜSTE Gobi um andere Landschstriche und Menschen zu entdecken, schlafen in Jurten, ich schüttle mich ein wenig, ist es da nicht am Tage furchtbar heiss und nachts genauso furchtbar kalt? Wird man da nicht von Fremden zum Frühstück verspeist? Obwohl - auf einem wilden Pony durch die Wüste zu reiten ist bestimmt aufregend schön.
Über unseren Köpfen ist der Himmel in jedem Lebensabschnitt ein anderer, mal spielt er mit den Wolken der Finsternis, endet im Gewitter das oft mit bestimmten Lebensituationen der Menschen zu vergleichen ist. Mal ist er uns freundlich gesonnen und erfreut mit spiegelnden Farben unterschiedlicher Bläue die Treue und Zuverlässigkeit ist. Abends ist er rosafarben, endet im  feurigen Abendrot. Farben sind es die unser Leben begleiten,
Rot für die leidenschaftliche Liebe, Blau für die Treue, gelb für den manchmal unerträglichen Neid der in vielen Menschen steckt wenn sie mehr wollen als ihnen angemessen ist, grün für die Hoffnung die in allen Menschen gleich ist.
Ganz früh morgens wandere ich noch im Hemde durch meine bunt grünenden Wiesen, winke der Nachbarin zu die, die Hände in den Taschen des Bademantels ebenso ihre Pflänzchen begrüßt und winke ihr freundlich  ein „ ich komme gleich auf einen Kaffe zu dir“, zu -  und der Tag beginnt.
Sommer im Vogelsberg wie sonst auch überall..
mit all den Gedanken die uns begleiten.

Kommentare:

  1. ja.. Farben..Düfte..
    ein weiter Himmel..warum in die Ferne schweifen..
    wir haben das hier auch und es ist so schön es hautnah zu erleben
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. liebe Rosi, schön, dass du das auch so empfindest, oftmals gehen wir ja an dem Schönen das uns so nah ist, schnell vorbei
    herzliche Grüße in deinen Tag der hier regnerisch beginnt
    Angel

    AntwortenLöschen
  3. ich schweife hier bei mir entlang hab keinen Garten aber den Naturgarten Edens selbst auch vor mir wenn ich hinaus gehe und die Farben sehe die mich erfreuen egal welche es sind! seine Heimat bewusst werden wie wunderschön sie ist!!!!
    Du hast es wunderbar beschrieben.
    Es ist toll mal schwupp zur Nachbarin rüber zu gehen und so wünsche ich dir viele glitzernde Steinchen aus der Natur!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Mit deinen Worten hast du eine wunderschöne Stimmung eingefangen, liebe Angel! Nur das arme Gelb, es kann doch gar nichts dafür, dass man ihm den Neid zugeordnet hat, gelb ist doch auch strahlend und sonnig und Bienen freuen sich daran! :o)) Das mit dem Pony durch die Wüste Gobi könnt ich mir auch gut vorstellen - durch die Wüste Thar auf einem Kamel hat mir jedenfalls sehr gefallen! :o)
    Ganz herzliche Sonntagsgrüße
    von Traude (gestern erst von unserem östlichen Deutschland-Kurzurlaub heimgekehrt...)
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/06/my-capsule-wardrobe-2-modern-und-trendy.html

    AntwortenLöschen
  5. Warum in die Ferne schweifen das Gute liegt ja so nah.....
    Das Reisefieber hatte ich früher und wir haben das auch ausgelebt ,seit Jahren erfreuen wir uns an unserem Garten
    und der wunderbaren Natur ,Ferien werden immer Zuhause gemacht
    da ist es doch am Schönsten und am sichersten ,ich bin dankbar
    hier in der Schweiz geboren zu sein und ich liebe mein Heimatland
    über alles und ich geniesse ,so wie du beschreibst die Farben der Natur sie gibt uns alles ohne sie gäbe es kein Leben, das sind sich viele Menschen nicht bewusst und nehmen das wunderbare gar nicht mehr wahr !

    Trotz Regen hier welcher die Natur ja braucht
    wünsche ich dir einen tollen
    Wochenstart !

    Liebi Grüessli us em schöne Schwyzerländli
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Es ist überall schön, wenn man die Schönheit sehen möchte. Ich bin auch so jemand, der/die nicht in die Ferne schweifen muss. Gerade gestern, als wir mit Gästen draußen saßen, sagte jemand: Eigentlich müsst ihr nicht verreisen. Es ist so schön hier! Genau!! Und das ist auch der Grund, weshalb wir sehr selten verreisen. Die Farben sind anderswo auch nicht schöner! (außer vielleicht im Hessenland :-)))
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Warum in die Ferne schweifen, wenn man auf dem Vogelsberg wohnt und alles bunt und fröhlich ist.Frei den morgen begrüßen kann, die Vögel singen hört die Farben in sich aufnimmt und ein neuer Tag beginnt.
    wenn die Sonne scheint noch mehr ,aber der regen bringt Segen.
    Liebe Grüße in Deinen Sommer, Klärchen

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -