Freitag, 9. Oktober 2015

neue Seiten, die nicht neu sind.

Du schreibst - ich schreibe - viele schreiben - auf Blogs, Homepages, in Briefen, auf Zetteln + Notizen zum wegschmeissen, aber auch aufheben. Schreiben hat Hochkonjunktur, es unterhält nach wie vor. Was wären wir denn, wenn wir nicht schreiben würden? Vieles ginge verloren, was man erlebt und sich erarbeitet hat.
Unsere Aufgabe ist es doch eigentlich weiterzugeben was wir erschaffen haben.
Worte - Gedanken - Emotionen - Gefühle - Erlebtes - und sogar - Vergangenes und Vergessenes.
     Eigentlich braucht man nur - oben auf der Eingangsseite seines eigenen Blogs auf " nächster Blog" zu gehen und schon tauchen Seiten auf, die keiner kennt, sie noch nie gesehen hat. Schade denke ich mir dann, denn unter Umständen hat man Glück und stößt auf interessante Seiten. Viele haben gute Ideen.

 
Heute stieß ich durch Zufall auf eine Autorenseite.
Beispielsweise bietet sie auf ihrer Seite einen Link an, der zu einer Wanderlesung führt, was ich für eine schöne Idee halte. http://www.nettersheim.de/bildung-kultur/literaturhaus-mit-buecherei.html
Wer dort in der Nähe wohnt oder arbeitet, ist sicher interessiert daran.
Ich weiß sehr wohl, wie schwierig es ist, in der heutigen Zeit Leser oder Interessierte an Geschriebenem zu erreichen.
Es gehört unumgänglich dazu, viel Werbung  zu posten, einen gewissen Bekanntheitsgrad zu haben oder Mentoren und Lektoren um seine Arbeit unterstützen zu lassen.
Es gibt unendlich viele Blogs, mit vielen unterschiedlichen Themen die nicht jeden interessieren.
Oft ist man auf einer Seite, von der man denkt; ach was interessiert mich nicht, ist nicht mein Thema.
Zu viel Zeit kostet es, sich auf vielen Seiten zu tummeln und so gehen viele ungelesen und unbeachtet unter  und verschwinden im Netz,  obwohl sie hochinteressant sind.,
Liegt es an den eventuell komplizierteren Themen, am Aufbau einer Seite, an der Tatsache, dass sie nicht professionell gestaltet sind?
Liegt es an der Zeit die manch LESER nicht hat weil er sich auf tausend andere Sachen konzentriert.
Viel andere Arbeit, einen Job, Kinder, einen eigenen Haushalt oder noch eine zusätzliche Arbeit hat?
Das Netz ist groß, das Angebot vielfältig, wir brauchen nur zuzugreifen, können auswählen was unser Interesse  hat.
Schade sage ich zu vielen Seiten, die kaum einer gelesen, geschweige denn kommentiert hat.
Kommt dies auch durch unser " Wegwerfkonsumdenken"? Wegschmeissen was man nicht mehr braucht.
Übersättigung aus dem Luxus geboren?
Ich unterstütze gerne  andere, auch Schwache, die Qualitäten aufzeigen die noch keiner entdeckt hat.
Mache WERBUNG für andere wie gleichzeitig damit für mich selbst, wie jeder, der etwas ins Netz  der vielfältigen Möglichkeiten stellt und hoffe, meine LESER sind deine Leser die du auch gerne liest.

© Angelface

Kommentare:

  1. Oh ja, es gibt unzählig viele Blogs, die genau wie der Mensch dahinter sehr individuell sind. Mir muss nicht alles gefallen, doch bin ich sehr erfreut, wenn ich einen Blog entdecke, der mich anspricht. Deshalb schau ich mal nach deinem neu gefunden Schatz! Danke für den Hinweis! LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angel, so geht es mir auch. Durch Zufall entdecke ich schöne interessante Seiten für mich.
    Wenn man bedenkt wie viele Blogger es gibt, kann man sich eben nur das Genre rauspicken was relevant für einen selber ist. Auf die Gestaltung der Seite schaue ich schon, denn da entscheide ich auch ob ich weiterlese oder gehe.Sie muss mich neugierig machen und verlinkte Seiten klicke ich wenn ich Zeit habe, die ist nicht für alles gegeben. Es gibt ja noch das ganz normale Familienleben ohne Internet.
    Freue mich allerdings wenn ich gelesen werde. Bei Dir schaue ich gern rein auch wenn ich auf dem Profil öfter mal überrascht werde.
    Ich fand heute einen tolle Malerin, die ich bei Google + geteilt habe.
    So geht es auch. Lieben Gruß, klärchen

    AntwortenLöschen
  3. Unsere Generation ist unfreiwillig-freiwillig zu einer internetten Komunikationszentrale geworden, wir haben sie in unsere Zeit integriert, sind modern und machen mit was für die nachfolgende Generation selbstverständlich ist. Ein Umdenken hat stattgefunden und die Welt wurde dadurch kleiner, rückt uns zusammen.
    Ohne Information aus dem Internet wären wir sicher "ärmer an Kommunikationsmöglichkeiten", aber verlernen wir dadurch auch das eigene Denken?

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angel,
    bei mir ist es sicherlich oft eine Zeitfrage, dass ich nicht alles lesen und mich nicht um alles so intensiv kümmern kann, wie ich gerne würde. Wobei die meiste Zeit natürlich durchs Noch-zur-Arbeit müssen "aufgefressen" wird. Um auf deine Frage in deinem Kommentar hier oben einzugehen - ich glaube auf gar keinen Fall, dass wir durchs Internet das eigene Denken verlernen. Wer vorher schon denken konnte, bekommt jetzt schnellere und ausführlichere Informationen über so ziemlich jedes Thema dieser Welt und hat somit NOCH MEHR Stoff zum Nachdenken, wem vorher alles egal war, der wird auch jetzt nicht zu denken beginnen, aber vielleicht doch ab und zu auf etwas hingewiesen werden, das für ihn oder sie interessant ist. Und das Internet ist - wenn man es so benützen möchte - wirklich eine wunderbare Kommuniktionsmöglichkeit. Es haben sich für mich schon viele schöne Kontakte dadurch ergeben, virtuelles, aber inzwischen auch persönliches Kennenlernen von Menschen, denen man sonst niemals begegnet wäre...
    Ich freue mich, dass du auch noch über ältere Posts von mir gestolpert bist. Passiert mir natürlich auch permanent, dass mir interessante Themen durch die Lappen gehen bzw. dass ich sie erst mit Verzögerung entdecke. So ist das eben, was soll's? Wenn du ein lachfaltiges Gartenthema parat hast, kannst du es jedenfalls auch jetzt noch gern bei der Lachfalte verlinken! :o)
    Hab ein schönes Wochenende! Alles Liebe und Kätzchenkrauler,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/10/irland-reisebericht-killarney.html

    AntwortenLöschen
  5. liebe Traude, ich freue mich immer wenn ich im nachhinein noch einen Kommentar zu einem beitrag entdecke, wenn dieser schon längst von der Bildfläche verschwunden ist, sprich nicht mehr als aktuell gilt, deshalb nicht weniger interessant wird.
    Danke dir...lächelt angelface

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -