Sonntag, 26. April 2015

zeit und Uhrzeit, sie begleitet unsere Tage

die Zeit
ein Phänomen
ein Thema, dass auch mich lange und oft schon
beschäftigt hat
so sehr, dass ichs nicht lassen konnte darüber zu schreiben
sie zu zerpflücken die Zeit, Zeit,Zeit die uns so oft nervt
wenn sie uns ungebührlich und unangenehm aufstoßend dass sie uns zu anderm keine Zeit mehr lässt - begleitet.
zerlegen in all ihre Einzelteile...du siehst, mir fließen die Zeitideen und Begriffe geradezu hektisch
aus dem Bauch heraus, ist ein Thema ums zu beschreiben
die Zeit die zurzeit und immer uns
durch die Finger rinnt
der wir voraneilen
sie hinter uns lassen
ihr begegnen ohne sie wirklich zu begreifen
weil sie  nicht fass - und anfassbar ist....
die Zeit die uns verlässt wenn wir sie verlassen werden
wenn nichts mehr
von uns ist....
auch die Zeit muss wachsen,wie ein Kind,
damit sie uns richtig begleitet
und wünschenswert wichtig für uns ist.

@ Angelface

Kommentare:

  1. Die Zeit, ja, die Zeit rennt immer und wir eilen ihr hinterher.
    Über das Thema habe ich schon ausgiebig geschrieben und darüber eine Hör-CD gemacht, 2012.
    Leider kann man die bei Bx nicht mehr aufrufen, aber das Buch existiert noch.
    Die Zeit hat auch Dich beschäftigt und immer noch,wie ich lese.
    Wie wohl allen anderen Menschen auch die Zeit davon rennt. Seit ich zu hause bin, teile ich mir die Zeit ein und wenn jemand kommt, habe ich immer Zeit. Das geht natürlich nicht so wie man möchte,wenn man berufstätig ist, war bei mir auch so.
    Trotzdem finde ich, verbringt man oft viel Zeit mit unnützen Dingen, die nicht wichtig sind.Das muss man erkennen. Was für mich nicht wichtig ist, ist für andere wichtig und sie brauchen Zeit dazu. Ich bin eh von der schnellen Truppe...lach, und finde dann auch Zeit für mich.
    "Wenn wir die Zeit verlassen"...ein schöner Satz von Dir. Es beginnt, wenn man daran glaubt, die Ewigkeit in Unendlichkeit.
    Dir noch einen schönen Sonntag, Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Zeit - ob sie nur hier bei uns existiert? Oder auch in den Weiten des Alls?
    Wie kann uns etwas verloren gehen, das gar nicht existiert? Was ist es, dass uns durch den Tag hetzen lässt? Die Zeit? Aber wenn es sie doch gar nicht gibt, was hetzt uns dann? - Schon soooo oft habe ich über die Zeit nachgedacht! Danke für deine Gedanken dazu! LG Martina

    AntwortenLöschen
  3. Für mich liebe Angel klingt dieser poetische Text so wundervoll ausformuliert einfach wunderschön und ich mag ihn deshalb auch nicht diskutieren. Es ist genau so. ich empfinde es genau so!!! Ich denke, grübele, suchend nach Antwort rede ich mit meinem ICH und scheine mich im Kreis zu drehen... Wunderschön geschrieben hast du das und ich sende Dir liebe Grüße in Deinen Blog hier den ich sehr gerne mag, Celine

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -