Samstag, 25. April 2015

Eine altersbedingte, Interessen oder Generationenfrage ?

Hintergrundbild was davon wirds wohl sein?
Wie viel Netz braucht der Mensch?

Diese Sendung schau ich mir ganz sicher an?
5.Mai 18:°° in 3Sat
Man kann nicht sagen: gar keins, das wäre ja so als würde man sich selbst die neuesten Informationen der weltweiten Wirtschaftsnachrichten versagen. Also mit anderen Worten von allem abkapseln was wichtig ist. Andererseits, ist es wirklich so wichtig, sprich richtig für einen, raubt es uns nicht manchmal nur den klaren Verstand??
Wenn ich die neuesten Informationen  der Technikmesse ernst nähme und ihnen glauben würde, dann gibt es ja ab 2017 keinen Fernseher mehr der nicht internettüchtig ist und uns den Spion und die Spanner was wir tun und reden direkt neben sich auf die Couch holen.  Smart TV*s  senden online ungefragt und unkontrolliert Daten, was und wozu wissen nur die Hersteller, die Sender und Dienste.
Die Antennen sind ausgefahren, der Fernseher weiß, auch ohne dass  wir  ihn anschalten was wir gestern gesehen und wo wir überall herum gezappt haben., TV –Spielfilm fragt; müssen wir uns um unsere Sicherheit sorgen?
So wird es angeblich sein. Schaltet man einen Kanal an, verbindet sich der TV automatisch mit dem  Server des Senders, das ist angeblich nicht mehr lange illegal. Laut Philips sollen alle  TV*s des Marktführers Samsung ab 2017  internetfähig sein. Inzwischen schließen sich angeblich 80% der Smart – TV – Besitzer ans Internet an und erlauben, dass  HbbTV das Guckloch der Sender, Einzug in unsere Wohnzimmer erhält und sich neben uns setzt um uns - und unsere Gewohnheiten auszuspionieren. Sobald sie Smart TV  Menue  aufrufen fließen zu Werbe - und Infozwecken angeblich Infos zum Hersteller. Die Funktion sammelt und erhebt Daten ohne dass der Kunde informiert oder um Zustimmung gebeten wird. Ist das nicht geradezu unglaublich was uns  noch alles bevorsteht nur weil wir die neueste Technik nicht ablehnen?
Heißt das nun, die neuesten Smartphone auf den Müll werfen und die Alt Handys wiederhervorholen, die  abgehalfterten Röhrengeräte wieder anschließen und aufs Internet verzichten?
Wir sitzen merkwürdigerweise und obwohl wir wissen, dass es uns weniger gut tut als in der Natur und fern aller Hetze zu sein, viel zu viel an Glotze und PC, tun, was wir nicht tun müssten und lassen uns die Freizeit rauben die weiß Gott, besser zu nutzen wäre als uns ewig mit den neuesten Nachrichten aus aller Welt  zu versorgen.
Wir sind bei Google obwohl wir auch bei facebook, Twitter , auf den Blogs und den Homepages sind was doppelter Informationsfluss für andere und nicht nur für uns selbst unnütze Arbeit bedeutet, nur um gesehen oder gehört zu werden und  sehen zu können wo die anderen sind, was für ein Schwachsinn!
Wenn wir uns nun noch durch s Smartphone und freies TV  freiwillig die Spione ins Haus holen dann sind wir zuzüglich auch noch einfältig + dumm. Die Nachrichten allerdings sind hochinteressant, denn es schadet nie sich vorher über den neuesten Stand der Technik  zu informieren.

© Angelface

Kommentare:

  1. Also ehrlich gesagt, ich bin entsetzt.
    Vielleicht doch eine Generationenfrage, ich bin 65 Jahre alt, modern und aufgeschlossen ( sagen meine Kinder ). . aber was zuviel ist, ist zuviel.
    Gerade vor ein paar Tagen habe ich mit meinem Mann über dein obiges Thema diskutiert.
    Irgendwie habe ich das Gefühl, mit dieser vielen digitalen Technik geht sehr viel Mensch verloren.
    Ich finde meinen Laptop toll, ich habe ein Smartphone und Facebook ist auch aktiviert ( vielleicht aber nicht mehr lange...ich weiß noch nicht genau ;-)
    Aber das war´s dann schon für mich.
    Mir genügen ,die meist, negativen Nachrichten aus aller Welt, die mir das tägliche Fernsehprogramm bietet und warum noch mehr, noch näher, noch aktueller ???
    Einen schönen Samstag und an dieser Stelle einmal Dank für deine interessanten Gesprächsthemen.
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta, also war dies auch für dich ein Thema, das freut mich, oft tut Aufklärung Not, über vieles denkt man nicht mehr nach weil vieles durch den Einsatz der Technik zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Man konsumiert und fragt wahrscheinlich nicht allzu deutlich nach wohin unsere Daten gehen und wer sie außer uns noch einsieht, wenn wir uns ganz unbefangen mit dem Netz verbinden...
      das hat mich nach dem lesen des Artikels schwer beschäftigt....
      herzlichen Dank für dein aufmerksames lesen und darüber diskuttieren....lieben Gruß angelface....

      Löschen
  2. Das gesunde Mittelmaß zu finden ist sicher wichtig.
    OhneTechnik geht nichts in der heutigen Zeit und Kinder wachsen damit wie selbstverständlich auf, brauchen es später beruflich. Auch für Erwachsene gilt, es darf alles nicht zur Sucht werden und uns beherrschen. Wir sollten die Technik beherrschen können.Übrigens Internettüchtige Fernseher gibt es schon länger.
    Ich persönlich teile mir ein, wie und was ich, wie lange mache und sehe. Nur vor der Glotze sitzen kommt für mich nicht in Frage,was ich schaue suche ich mir nach meinem Geschmack aus und nach meiner Gemütslage.
    Meine Gesundheit geht mir vor allem, jeder ist verantwortlich für sich selber
    Was ich im Internet preisgebe, habe ich selber unter Kontrolle, Leichtsinn kann eine Falle werden . Smartfone habe ich jetzt, statt Handy, finde es ganz angenehm und lerne gerade damit sinnvoll umzugehen.Normal, dachte ich, reicht mein Handy, naja, manchmal bekommt man etwas unvorgesehen geschenkt.
    Alles aber einepersönliche Wahrnehmung und Einstellung von jedem einzelnen.
    was ich nicht habe vermisse ich nicht, wenn ich es nicht brauche.
    Ansonsten glaube ich, dass es keinen Datenschutz gibt, wer es darauf anlegt kann überall etwas über mich erfahren. Kommt darauf an wie interessant ich bin und ob mein Wissen und meine Existenz für andere wichtig sein könnte. Werbung..ja, da sind wir doch von allen Seiten mit umgeben. da wäre dann die Frage, wohin mit dem ganzen Wohlstandsmüll.
    So habe ich nun Deinen Text interpretiert, andere mögen es anders sehen.
    Im Mai zu der Zeit kann ich mir die Sendung nicht anschauen. Es gibt ja jedes Jahr Messen und Neuigkeiten,. alles muss man nicht haben und wissen, da gebe ich Dir recht. Interessanter Beitrag, der mich hat darüber nachdenken lassen, ich hoffe auch andere.!
    Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo liebes Klärchen, diese Neuigkeiten braucht keine Messe, die gibt es schon lange in meiner aktuellen Fernsehzeitung, ich bevorzuge gerade diese weil sie so etwas enthält.Damit bin ich immer auf dem neuesten Stand.
      Ob man den internetfähigen Fernseher ( Samsung) mit dem smarthone verbindet bleibt jedem einzelnen überlassen, nur, wer es tut sollte sich über die Konsequenzen klar sein, dann geht er bewusst das Risiko und den Leichtsinn ein (siehe oben im beitrag). Wichtig ist im übrigen jeder Kunde die werden kaum nach ihren Interessen sortiert, erst mal nachgeguckt und ausspioniert...was ich nicht grad zum Lachen finde.
      der Datenschutz ist löchern was besorgniserregend ist.
      Ob das auch die manchmal unvernünftigen Jugendlichen wissen? ich bezweifle es wenn ich die Nachrichten lese und sehe.
      Ich denke es ist gut sich zu informieren was alles möglich ist durch die Launen und Möglichkeiten der Technik, schön, dass du dich mit dem Thema beschäftigt hast. da sag ich danke...herzlich Angel

      Löschen
  3. Ja, was kommt in dieser Hinsicht wohl noch alles auf uns und unsere Kinder zu. Die Suchtgefahr ist rieeeesengroß und das beängstigt mich ein bisschen. Man kann die Zeit nicht zurück drehen, dass geht nicht, doch wir müssen aufpassen, dass unsere Kinder bzw. Enkel den Bezug zur Natur nicht verlieren. Dass sie wissen, dass man sich auch noch anders beschäftigen kann, als nur mit dem PC oder vor dem Fernseher. Ich bin sooo froh, dass wir auf dem Land leben und die Enkel draußen toben können - natürlich sehen sie auch fern und die Große hat einen PC und ein Handy. Ohne geht es ja heute gar nicht mehr. Doch wir müssen aufpassen, dass uns die Technik und die Konzerne, die dahinter stehen, nicht ganz und gar vereinnahmen und vor allen Dingen: Dass wir noch nachdenken und nicht verblöden. LG Martina

    AntwortenLöschen
  4. du sagst es liebe Martina: die Technik überrumpelt und überrundet uns wenn wir nicht höllisch aufpassen und sie ganz bewusst und gezielt einsetzen. Ich sehe eine große Gefahr in all den neuen Möglichkeiten der Kommunikation und zwar ohne sie generell abzulehnen. Doch sind wir auch aufmerksam genug unsere Kinder die das nicht wissen können, darauf hinzuweisen?....

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -