Donnerstag, 20. November 2014

bloggen - was ist das? Wer weiß es wirklich?

wenn ich mal nicht lese, backe, koche, schreibe, vor mich hingärtnere oder sonst für mich Unterhaltsames tue, blogge ich oder skype. So "sieht man mich dort: Man quatscht und unterhält sich. Doch nicht jeder hat Skype, nicht jeden erreicht man, nicht jeden sieht man, deshalb gibts ja auch die Blogger, die unterhalten sich auf eine andere Art im Internet.

Blogger unter sich.

Zum "Journalismus im weitesten Sinne"  und zum schreiben.
Im Grunde sind es Gedanken die wir mit anderen austauschen.Wir hinterfragen sie manchmal, lassen sie aber genauso oft stehen wie sie bei uns ankommen.
Wer schreibt ist ein Autor, ein Schreiberling, ein Schreibender, oder doch ein Sonderling, ???
Ein Einsamer auf großer Fahrt durch die Reise der Sprache? oder ein vor sich hin  " tastender Wortsucher":
Über diesen Begriff – was nun wer -  letztendlich  ist - kann sich einer lange streiten.
Wer schreibt hat Recht, oder wer laut genug brüllt hat  auch Recht?
Man kann es sich aussuchen. Der eine meint so, der andere anders. Die Interpretation bleibt jedem überlassen.
Was tun Blogger überhaupt?
Sie bloggen. Kontrovers, informativ, privat, unterhaltsam –  und manchmal sehr persönlich. Chronologisch  themenbezogen oder auch,  um schlicht und einfach und ohne Schnörkel auf eigene Geschäftsseiten oder Interessen  hinzuweisen.
Jeder versucht zu schreiben wie er es kann. Mancher hat Wortstörungen, andere schreiben flüssig, bleiben konzentriert bei der Sache und dem Thema, – auch da gehen die Meinungen darüber oft auseinander wie man schreiben sollte.Einer schreibt kurz, der andere lang, erzählt seitenlange Geschichten.
... sie schreiben in Tagebuchform und erzählen von sich, ihren Hobbys, AUS IHREM LEBEN; BERICHTEN  in weitester Form über das was sie beschäftigt. Was sie umtreibt. Bloggen ist  nur eines der modernen Medien die sie benutzen.
Es gibt Tausende von Blogs mit unterschiedlichsten Themen, das macht sie interessant.
           Ich sehe, wenn ich meine Zeit im Netz verbringe so einige davon und „lese“ in ihnen, suche das aus was mich persönlich interessiert. Da gibt es haufenweise Seiten die sich nur mit Kochge(r)schichten und Rezepten beschäftigen. Mit Bastelarbeiten, mit Stricken, mit Holzwerken, mit designen und einrichten,  ist nicht ganz meine Sache allzu einseitig zu sein, ich mags gerne bunt, deshalb eile ich weiter.
Halte mich nicht allzu lange darauf auf.
Suche in der Suchmaschine Seiten die mit Reiseportalen in fremde Länder bestückt sind.
Mache mit Musik und Büchern weiter, den Neuesten, die auf dem Markt sind.
Suche mir Seiten, die mit hübschen – unterhaltsamen Geschichten  angefüllt sind. Lese Gedichte, Verse und Texte anderer Autoren. Dafür interessiere ich mich ( wie was geschrieben ist, wie sich jemand anderes ausdrückt, wie -  er -  sie -  es - sich verständlich macht.)
Merke mir Seiten indem ich sie speichere oder auf meine eigene Bloggerseite  als LINK stelle um sie schneller wiederzufinden, um andere – nämlich  meine Leser darauf hinzuweisen, vergrößere damit die  Blogkreise, die über Google zu finden sind. Entdecke viele, auch alte  Bekannte, die ebenfalls bloggen.

Man kann nicht jedem Geschmack der Leser nahe kommen. Und weil das so ist, gibt es so viele Bloggerseiten.
Es gibt so viele Hobbys die andere beschäftigen, so viele Themen, denen andere ebenso gerne folgen. Für die und mich stelle ich ( andere fremde Seiten ) gerne ein. Fremdwerbung nenne ich das und werbe gerne, denn wer schreibt und liest schon gerne allein, man tauscht sich ja auch gerne über ein eben ausgelesenes Buch aus und diskutiert darüber warum es einem gefallen hat.
Von Klärchen  sah ich heute einen Link in dem erklärt wird,  was bloggen ist. Klärchen,  vielleicht nicht für viele  oder alle Fremdleser meiner  Seite ein Begriff, aber man kennt  sie von meiner Seite. Wenn man auf ihre eigene Seite geht die es schon lange gibt kennt man sie natürlich und weiß um ihre Interessen.
Wikipedia  beschreibt was ein Blogger ist.  Aber brauche ich dazu Wikipedia?
Ich überlege, studiere die Seite näher, wer sitzt und schreibt da.
Auch da sitzen Menschen die nur ihre eigene Meinung schreiben,  sich aber ebenso irren können. Nicht alles erscheint ( mir) wissenschaftlich geprüft und als Ratgeber für alle Themen  fundiert geprüft zu sein.
Manches ist nachgeprüft, anderes sieht man, ist doch nur eine eigene Erfahrung, eine Meinung.
Das Netz ist groß und die Gedanken darin  unübersehbar, doch deutlich -  sehr individuell.
Bloggen wir weiter und machen anderen, wie uns selbst damit vielleicht eine Freude mit einem neuen Thema , von dem wir glauben, dass es - unsere LESER  - ebenso wie uns selbst - fesselt und interessiert. Vielleicht beim Vanilletrüffel herstellen oder sonst was Feines tun. :))

Ich jedenfalls hab keine Ahnung wer alles heimlich still und leise bei mir beispielsweise mitliest und lächelt worüber ich schreibe und zwar ohne sich darüber laut zu äußern ...ich "kenn schon zwei"! :)).
oder meldet sich noch wer anders?
© Angelface   
Abendhimmel überm See

Kommentare:

  1. Du hast alles gesagt, freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte auf meinem Blog.
    Das Klärchen kennt man schon lange, nicht nur von Deiner Seite, meine Lyricweb ist ja schon seit 1999 bekannt. Ich habe ja meinen Blog Klärchen genannt zwinker...und meine Besucher kennen mich, besonders die ich verlinkt habe.
    Nun wissen wir noch mehr über Blogger, dank Deines Textes, gut geschrieben!
    Jeder so wie er`s mag.
    Liebe Grüsse in den Abend, Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. freut mich wenn du ihn ( den text) gelesen und für interessant befunden hast, oder sollte ich sagen, schön, dass er Gnade vor deinem kritischen Blick fand?!..lacht...nee, - ich versteh es schon richtig - wenn meinungen auseinander gehen finde ich es schon spannend wenn man auch darüber berichtet und das Friede/Freude Eierkuchen der üblichen Kommentare unterbricht, so bleibt was untendrunter ste - oft farbiger als der beitrag selbst..-
    deine Leser sind ja oft auch meine Leser die uns beiden willkommen sind, wer dich kennt, kennt meistens auch mich und umgekehrt, doch Fremde leser auf meinen seiten kennen dich vielleicht doch inicht genauso wie ich bei deinen Neuen unbekannt bin...? E g a l....man bereichert sich gegenseitig, das sieht man doch an den Themen....
    danke fürs "gut geschrieben" DARAN hab ich auch ein klein wenig länger gebastelt ehe ich ihn einstellte..lacht....

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Deine Beiträge echt farbig und bunt,auch ohne Gnade. Kritisch bin ich schon, aber mehr was in der Welt und in der Politik passiert.
    Ich weiß ja, wir profitieren voneinander,machen uns Gedanken um vieles was so passiert.
    A.L. Klärchen

    AntwortenLöschen
  4. Als Nicht-Blogger bin ich irgendwie außen vor.
    Ich lese, hinterlasse Kommentare und im Netz eine Spur. Besonders haben es mir die Seiten angetan, wo Menschen ihre Reiseberichte veröffentlichen, so auch mein Sohn, der sich 1 Jahr in Australien umtrieb. Fand es toll, zu sehen, in welchem Winkel der Erde er gerade unterwegs war.
    Es ist irgendwie *modern* zu bloggen, doch ich überlasse es gerne anderen.
    Interessant ist es schon, warum so viele bloggen...
    Lieben Gruss von der sissi ... lächel

    AntwortenLöschen
  5. schau an wer da hereingeschneit kommt, auch ohne schon im Schnee zu wühlen...und bloggen tut sie auch (nicht) recht hat sie, muss auch nicht jeder....aber reiseberichte lesen..da hätt ich so einige auf der Seite hier die man anklicken kann....frostig kühl wird es langsm, an der Ecke klebt schon rauhreif der aussieht als gäbs doch bald sowas wie Schnee, aber es riecht noch nicht danach...so stelle ich noch meine schönen Abendbilder ein, statt weissen schnee...:)) danke dir fürs dasein...liebe sissi

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -