Dienstag, 23. September 2014

Bequemlichkeit in Mietobjekten kann man durch Handarbeit selbst erreichen

so sah der Untergrund vorher aus,
ich dachte mir; das kann ich ändern!!!
So sah es aus als ich hier einzog,
alles andere als bequem und schön...
holprig - dreckig - grau -  muss nicht sein
  jetzt reichts, das muss weg!
reparierter Hauseingang sieht anders aus
kleiner Tipp - beim anklicken werden die Bilder groß
Genuß in der Abendsonne
ei der Dotter das ist ja fast eine Terrasse geworden
Umbau beendet
jetzt ein gerader Hauseingang, denn
vorher - 9.Bild von oben...unlasiert -
jetzt fertig sieht es so aus!

kleine Zusammenfassung
denn ich denke, es wird kalt und schneereich werden.
Bevor der Winter Einzug hält, mach ich es mir auch noch "schön"!.
Manchmal fehlt von Anfang an etwas, nämlich ein vernünftiger EINGANG:
 April/ Mai 2013 - Umzug - Einzug bei Schnee und Eis!!!

Eigentlich hatte ich ja nicht vor viel zu investieren, a b e r...der Untergrund direkt vor dem Eingang  des angemieteten Häuschens war von Anfang an durch die Tatsache dass nie etwas gemacht wurde seitdem die Häuser  ungefähr um 1983 entstanden, holprig/hässlich und völlig uneben. Mit Dellen und Höckern im festgebaggerten Splitboden in dem die Steinchen herumkullerten wie sie wollten, nach oben und nach unten wodurch kleine Rinnsale entstanden in denen sich der Regen sammelte, sobald es goß, was zur Folge hatte, dass jeder Tisch wackelte an den man sich setzte, der Kaffee in der Tasse überschwappte sobald man ihn verschob damit er wenigstens einigermaßen gerade stand.
Das hat mich schon von Anfang an geärgert als ich einzog, mich sehr gestört und sah zudem schlampig aus.
Da ich ein Mensch der schnellen Entschlüsse bin, wenn ich mir etwas vornehme, und nicht lange fackle, sah meine Woche und mein Tag heute so aus:
Am Donnerstag eine Hausfront an der nächsten Ecke wo die Nachbarn wohnen mit neuem Eingang gesehen, die mir gefiel...( sie lassen gerade ein Carpot bauen, schließlich steht der Winter vor der Tür, ich kann es verstehen.)
am Freitag mit einem Nachbarn gesprochen..gefragt ob ich seinen Hänger bekomme.
Am Samstag goß es in Strömen und alle Polster wurden wieder nass...
Am Sonntag darüber geschlafen und alles ( mit Hilfe) ausgemessen was ich dazu brauche...
3,80 Meter Länge auf eine Breite von 1,80 Meter
Berechnung: Bretter 2 Meter + 2,50 Länge zum teilen für die kurze Strecke - Nägel - Holz - das Sägewerk um die Ecke muss her...Engelrod ich komme!°
am Montagmorgen angerufen und bestellt.
Heute ist Mooooontag!
♥ lichst
Angel
Halloho°°°°Frau weiss sich zu helfen
Um 14°° hingefahren, die Bretter ausgesucht und verladen.
Einmal mussten sie noch durch die Maschine um abgehobelt zu werden, damit sie glatt werden und man sie streichen kann.
Beim Nachbarn auf der Maschine in Form und richtige Länge zugeschnitten....
wieder verladen...und bei mir - "ausgeladen."..
ausgelegt auf den Unterbau, der aus Kanthölzern -  längs gelegt -  bestand
diese miteinander mit Querbalken verbunden...dass alles schön hält.
Bretter nebeneinander mit der Wasserwaage ausgerichtet und angenagelt.
Die Seitenränder verschönt und abgerundet, mit Hölzchen unterfüttert zum gerade ausrichten, damit es ein Bild ergiebt;  dabei hat der liebe Nachbar geholfen!.
Und schon hatte ich ein Podest gebaut auf dem es sich angenehm sitzt und nichts mehr wackelt.
Kein Tisch, keine Füße, kein ICH und auch der Postbote kommt ohne zu stolpern darüber, der wird sich freuen...
mein Vermieter auch?

danke Herr Nachbar dass Sie mir dabei geholfen haben. Das fand ich unheimlich nett.
nun hab ich - eine schöne gerade Fläche

endlich ebenerdig hinein ins Haus

sieht doch richtig ordentlich aus

gerade FLÄCHE - da wackelt nix mehr

Platz ist genug für die Gruppe _ Tisch und Stühle nur ist einiges
an Schmutz" mit draufgelandet - hoffentlich geht das wieder ab

und  dann kann der Herbst und Winter kommen.
Jetzt sieht es endlich so aus wie ich es schon von Anfang an wollte und zwar ohne große Investition die der Vermieter des Hauses anscheinend scheute.

Bilder privat by Angelface - Text auch.
schnell noch alles ablichten damit ich es selbst glaube
ich stelle fest, mittlerweile ist der Blog fast wie die Homepages sehr gewachsen, kommt ihr noch mit?
    und lest weiter?
nach dem Motto: es gibt noch viel zu tun, also packen wir es an!..
   @ Angelface

Kommentare:

  1. sieht echt gut aus! hmmm, müsste auch mal überlegen, ob... ;-) weil hier alles wegbröselt, die dauernde feuchtigkeit ist nicht gut für terrassen und häuser.
    ich würd's allerdings nicht streichen, sondern gut lasieren.
    gruß an dich!

    AntwortenLöschen
  2. mein ich ja iggy, lacht:)) lasieren sobald es richtig trocken ist, hat Klärchen auch schon gesagt, ich bin stolz auf mich und klopf mir bestätigend auf die Schulter, dass die Wasserwaage die gerade Höhe mit leichtm Gefälle anzeig. Als Letztes kommen wahrscheinlich irgendwann die zerbröselnden Bohlen unterm Eingangsteppich dran die tausche ich sicher noch aus, denn sie faulen unten drunter weg was für mich eine Sauerei ist dies in einem Mietobjekt anzubieten.
    Freue mich, dass dir die Bilder meiner "Handarbeit" gefallen.

    AntwortenLöschen
  3. dann hoffe ich mal, dass es irgendwann richtig trocken wird. *lach*

    AntwortenLöschen
  4. und dann die bunten Stühle drauf, wow, sogar mit Wasserwaage, Angel, das hast Du toll gemacht. Siehste, was man alles machen kann, wenn man will. Ja, unbedingt lasieren, wegen der Feuchtigkeit. hättest schon vorher machen müssen von allen Seiten. Aber Du hast ja dicke Bohlen drunter.Sieht echt gut aus, hoffentlich weiß der Vermieter das zu schätzen.???
    Gratuliere zur neuen Terrasse, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. noch!!! - liebes Klärchen weiss er nix von meinem und seinem Glück, der hat sich seit meinem Einzug von vor weit über einem Jahr nie mehr blicken lassen, nur einmal als er mir das Gartenhäusecken hinstellte; - warum auch, er kriegt ja jeden Monat pünktlich wie die Maurer seine KOHLE!

      Löschen
  5. Frau hat gebaut, und wie sie gebaut hat. Klasse sieht es aus und trockenen Fußes kann nun eingetreten werden. Nichts wackelt mehr.

    Der Film: ich wünschte, viele Frauen hätten den Mut, sich auf so einen Altweibersommer einzulassen und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Leben und genießen, solange man die Radieschen noch aus der Erde zupfen kann.
    Angel, wann fahren wir los?

    AntwortenLöschen
  6. hm liebe sissi, erst Mal ...ruh ich mich nach dem Um -und Einbau etwas aus, dann fahren wir los....wetten irgendwann ....irgendwohin....lacht Angel

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -