Mittwoch, 4. Juni 2014

Krimis, Thriller, Spionage - und Spannungsromane


»Ein überschwengliches, maßloses Schlacht-Spektakel mit Hintertür« 85°Treffer sagt die Krimi Rezension von Lars Schafft)



ich liebe die Spannung!°
Zu schön ist es sich in den Schatten zu verkriechen, viele bedruckte Zeilen vor die Nase und hinein ins Vergnügen. Abschalten, in fremde Welten eintauchen, – alles um dich herum vergessen.
Oft genug höre ich im Hintergrund die eine oder andere Stimme weit von fern: “Aahhhhh ja…sieh an, die P lässt es sich gut gehen“!° und eine Hand, ein Arm winkt mir zu.
„was liest du denn so selbstvergessen“, kommt vielleicht dann noch die eine oder andere Frage. Aber ich hab mei Ruh.
Eben habe ich einen Thriller ausgelesen, dessen Autor schon über eine ausgeprägte Phantasie verfügen muss.
Fast schon als krankhaft anzusehen wenn ich lese welches Thema er zum Roman gemacht hat.
Ich könnte so was nie schreiben, mir fehlte ein Fitzelchen Grausamkeitsphantasie.
Kannibalismus ist das durchgreifende Thema und dazu witzige detailgenaue Charakterbeschreibungen einzelner Personen.
Das muss man können damit sich der Leser hinein vertieft.
Welches Buch ich meine, soll ich es weiter empfehlen oder davon abraten?
Na gut, ich wag`s mal, es heisst BLUT und KNOCHEN und wurde von Stuart MacBride geschrieben, einem Engländer. Mein Gott, wenn das verfilmt werden würde, die Zuschauer würden zu Tode erschrocken und entsetzt in Scharen das Kino verlassen!°
Vor allen Dingen aber keinen BISSEN FLEISCH mehr essen!°
Von unserer heutigen Zeit ist die Phantasie des Autors allerdings nicht so weit entfernt. Umgesetzt auf sie könnte man durchaus die fiktive Handlung auf unsere Wirtschaft beziehen wo jeder jeden frisst und es ihm sogar schmeckt wie frisch gebratenes Menschenfleisch.
Soll ich mehr erzählen?
Das Dollarzeichen in den Augen, das Buch wird ein Renner,  lacht, ich wette: nein.
Wo ich den herhatte? Nicht vom Krabbeltisch, nein, aus der Stadtbücherei, also von einem durchaus respektablen seriösen "Unternehmen".
 Krimis, Thriller, Spionage - und Spannungsromane sind meine bevorzugte Spezialität im Sommer.
Rezension
Wer Blut und Knochen als Thriller à la Karin Slaughter lesen möchte, kann dies wohlbemerkt tun. Dass mehr als fünfhundert Seiten wie im Nu vergehen, dass sich Nackenhaare sträuben, dass man das Licht beim Lesen möglichst hell einstellt – das sind Ergebnisse davon, dass Stuart MacBride sein Handwerk perfekt beherrscht. Für diejenigen, die seinen vierten McRae-Krimi mit ordentlichem Abstand angehen, bietet Blut und Knochen neben einem makaber-morbiden Nervenkitzel Slapstick der Premier League. Und ganz nebenbei genügend Anreiz dazu, beim nächsten Wochenendeinkauf einen großen Bogen um den Metzger zu machen und dem Gemüsehändler um die Ecke den Vorrang zu geben.
Lars Schafft, Mai 2009
Leseprobe der Rezension
meine Rezension im Netz auf der Autorenseite:

a.Petri zu »Stuart MacBride: Blut und Knochen« 04.06.2014
hammerhart und sehr fesselnd, einerseits abstoßend, andererseit auf die heutige Zeit bezogen auch faszinierend.weil durchaus nachvollziehbar ist, wozu Menschen tatsächlich fähig sind. Trotz aller Grausamkeit witzig und intelligent geschrieben.
Bin begeisterte Thriller - Leserin und den fand ich ausgesprochen gut.
Angelface
© lesen bei Angelface

Kommentare:

  1. Ich gestehe, da gruselt es mich, wenn ich über das Thema nachdenke. Angel, ich lass die Finger davon, das geht mir doch ein bissl zu weit...lach.
    Grüßle von sissi

    AntwortenLöschen
  2. mich hats auch tüchtig gegruselt und ich brauchte Abstand bis ich zum nächsten Thema griff, :)) zwinker....jetzt hat sich*s gesetzt und ich hab es auf die Schiene Sience Fictione geschoben....aber gabs nicht auch schon in der Wirklichkeit Lebenssituationen bei Unfällen im gebirge wo menschen menschenfleisch aßen um zu überleben?.....grauenhaft: Schüttel....also ists nicht soweit her mit der Phantasie und der rauhen Wirklichkeit.....freut mich wenn du es gelesen und kommentiert hast.....danke

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -