Freitag, 7. Februar 2014

Is schon Frühling?


...  erst mal die Blogliste:
ahaaa...da ist sie ja wieder !   
    Blogliste 2014

wie es scheint, wird es langsam Frühling; - ich werd mir schon mal den Sessel vor die Tür stellen, damit mich die Sonne auch trifft.
Oder doch zwei, damit sich noch einer daneben setzen kann?

ab Mitte April 2013 war ich im neuen Zuhause
hab mich neu zurechtgefunden....

Sommer - Sonne - Vorfrühlingszeit - alles freut sich, es wird hell, weg mit dem Grau, her mit dem Blau.
aber wer hat mich da abgelichtet, das war nicht ich!!!!
dass die aber auch immer die Kamera dabeihaben müssen!
tsss....
okay, Sonnenschirm her...
Bouletten auf den Grill, ich komme...
und wer holt das Bier?
Februar wollen wir doch alle schon mal Sonne...
na gut, ein wenig ...

Text aus dem Buch Februar ( 2010) - aus der Anthologie der galerie:
Verfasserin und verantwortlich für die Entstehung: Klärchen
Mitautoren:  Konrad Kortin (Concortin), Katja Kortin Bilder;  Helga, Klärchen 

http://www.bookrix.de/_ebook-galerie-februar/
Februar - Stichwörter: Monat, Kunst, Fotografie, Poesie, Philosophie, Sprüche

Februar: ( von Angelface)

Jeder von uns empfindet und betrachtet die Monate des Jahres anders - nämlich unterschiedlich.
Ein Glück, dass dies so ist, sonst würden wir ja nichts zum schreiben haben und alle Wortempfindungen darüber sähen gleich aus.

Wenn ich frühmorgens aus dem Fenster schau, ist noch nichts so richtig blau.Noch ist es blass, manchmal nur manchmal - leise hellblau. Noch gibt es viel Grau und Weiß um uns herum. Es ist der zweite, recht kurze Monat des Jahres. Auch die Tage werden kürzer, heller, schon liegt in manchen Regionen in der Luft – Frühlingsduft.


Doch noch karg ist der Boden, kaum Sonne erwacht. An manch Tagen da freut man sich, wenn sie dann doch mal lacht.
Der eine sieht diesen Monat kühl und mit Abstand, streift die Wetterlage mit bedächtigen Worten und Blicken, sieht ihn in erster Linie gerne mit künstlerisch fotografischem Auge, sucht Motive im Freien und geht viel spazieren, oder doch schon in die Ferne auf Frühlingsreisen.

Der andere betrachtet ihn emotional mit Gefühl.
Für mich ist er eher emotional angehaucht.
Vielleicht, weil ich in diesem Monat ein Jahr älter werde?
Jedes Jahr anders ist?
Überhaupt ist er ein Monat der kommenden Geburtstage.
Ich denke dabei oft an meine Tochter, die am 2. Tag dieses Monats geboren wurde und an die unmittelbare Zeit davor, die ich nie vergessen werde.
Genau 20 Jahre liegen zwischen uns, und Bilder der Vergangenheit tauchen auf, mischen sich mit den heutigen Zuständen und Begebenheiten und wie ich die Welt im Gegensatz zu früher sehe und empfinde.
Leise und melancholisch ist er für mich manchmal.
Liegt es daran, dass um diese Zeit bei uns noch so viel Schnee oder Eis liegt, es noch kalt ist und noch kein Glöckchen behutsam und leise neugierig, schnuppernd aus dem Boden gekrochen kommt?
Liegt es daran, weil um diese Zeit so viele Menschen etwas depressiv angehaucht durch den Monat gehen?
Viele kaufen sich deshalb eine Lichtdusche, vor der sie einige Stunden am Tage sitzen, wenn sie zu wenig ans Tageslicht kommen und die Sonne vermissen, die einen Monat später schon sonnig durchs Fenster dringt.

Ein Monat, so kurz und damit so schnell vorbei, schon locken Gedanken an Frühling und Primeln, an erstes Grün, auch schon mit ersten Gedanken an den Garten, an langsam auf uns zukommende Wetteränderungen und viel frische Luft im Freien, zumindest bei mir, obwohl ich alles andere als sportlich bin.
Oft nachdenkliche Gedanken, sie fliehen davon…
doch wo gehen sie hin?
noch ist es Februar
noch ist es kalt
Gedanken wehen in meinem Kopf...
Im Februar
Welcher Tag ist heut?
ich schreibe dir - und sage dir - und frage dich
welcher Tag heute ist..
heut ist mir so grau
und morgen werde ich an einem Tag
um ein Jahr - älter
Nur anhand des Fernsehprogramms
meines Tageskalenders
wenn ich denn etwas hineinschreibe
wozu ich mich manchmal zwingen muss
merke ich, welcher Tag heute ist.
So gehen die Tage relativ ereignislos vorüber
So genieße ich die freie Zeit des
Vor - Ruhelebens,
das so arbeitsintensiv ist,
bis die Zeit mit dem Frühling und der Tag wieder kommt
an dem ich mich wieder nach außen orientiere
und mein Leben lebe, so wie ich es liebe.
In der Freiheit der Natur
Ereignislos ?
Das sieht nur so aus, und gilt
nur für mich, denn
Jeden Tag wird ein Kind geboren
Jeden Tag stirbt nicht nur ein Kind im Krieg
Jeden Tag fallen Bomben
Jeden Tag ist da draußen Krieg



Bild und Text © Angelface


dies Bild und Text Angel
dazu kamen noch viele andere Gedanken und Geschichten, Empfindungen und Gefühle über und zum
Februar. ( von oben genannten Autoren) ein ganz besonderer Gedanke in diesem Buch bleibt unvergesslich und ist gewidmet Katja Kortin verst. im November
Zitat Ende
man sagt mir immer ich soll nicht zurückschaun, doch was hätten wir zu schreiben wenn wir das bisherige nicht erlebt hätten), jetzt gilt jedes Gedicht dem hoffnungsvollen Wunsch
ins vorwärts stürmen...

Frühlingslindes Lachen erfüllt meine Brust
Ein erstes Krah, Krah liegt in der Luft
Dicke Regenwolken drücken den Himmel nicht herunter
Er erhebt sich, wird weit und blau
Laute Stürme in der Nacht
Sie suchen
Vorhänge die sich leise bewegen
Menschengesichter zum umschmeicheln
Lange Röcke zum drunter kriechen
Frühlingsduft
Noch ist es Februar
Aber  nicht nur dem Kalender nach
Ist die Sonne schon da….

© Angelface

Kommentare:

  1. Ooohhhh, schön, Dein Text kommt frühlingshaft daher, aber halt...im Märzen der Bauer die Rösslein anspannt.
    Grillen, ja, dass kann man ja das ganze Jahr, es gab ja schon Sommer wo nichts draußen mit Grillen war.
    Gut, dass Du meine Idee übernommen hast, das feruarbuch einzustellen. Ich werde es mit allen Anthologien so machen, damit sie nicht ganz im Nirwana verschwinden.Du siehst, die Themen gehen uns nie aus...lach und mach weiter so.
    Das Regal hast Du entstaubt, ich werde auch mal schaun was bei mir für Schätze liegen.
    L.G.Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. hallo KLärchen, stimmt und da Dein Tex( im Februray-Buch) ja als deiner im Buch ein anderer als meiner ist, weil meiner eben ganz anders ist:)) kommt fast! - das ganze Buch inhaltlich auf die unterschiedlichen Blogs und sich damit nicht in die Quere...schätze mal so kaum ein anderer klickt das Buch der Anthologie( in Bx) selber an um es ganz zu lesen...weil( was der bauer nicht kennt.:)).kennst du den Spruch? zwinker...


    ähm welches regal meinen die Dame denn..ich schaue gucke der Staub ist verschwunden...was ist anstelle da??..klär mich auf..lacht...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe angelface,
    deine vielseitigen Gedanken und Fotos haben mich wieder beeindruckt. Du bist ein sehr interessanates Menschenkind. Wünsche Dir noch einen erfüllten Sonntag mit vielen kreativen Ideen, herzlichst Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  4. liebe karin, was mir hier im Blog beim schreiben so gut gefällt und was mich anfeuert es weiterhin zu tun, ist die Tatsache dass es überhaupt keine Arbeit ist ( zu korrigieren, zu ergänzen, Gedanken auszutauschen auf Kommentare zu antworten und diese zu lesen, man könnt auch sagen; es ist ein buntes Durcheinander und kommt damit meinem Freigeist des Wassermannes/der Frau sehr entgegen!"...herzlichen dank für deine netten Worte und Gedanken zu meinem Blog und dessen gedanken und Geschichten..sie sind nicht Jedermanns Sache aber wem*s gefällt wie ich schreibe, der mags wirklich: ))lacht...

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -