Montag, 5. April 2021

ein anderes Ostern....

 

Frohe Ostern

für Euch alle...
🐇

und hoffentlich seid  und bleibt Ihr alle gesund..stark und kräftig.

 es  ist ein ganz anderes Osterfest als letztes und vorletztes Jahr wenn ich so zurückdenke...
man könnte auch sagen, in die Zeiten vor Corona als wir noch nicht aufpassen mussten uns anzufassen und  zum Trost zu umarmen wenn wir Stress oder Sorgen hatten

heute gilt nach wie vor Abstand halten, sich nicht zusammenrotten, keine Familienfeste, kein Miteinander, wenig und anders aneinander freuen - keine Feiern.
Vielen von uns fällt es schwer, sich dies immer wieder neu einzugestehen, sich daran stetig neu  zu erinnern  und sich daran auch zu halten..
 sich die freiwillige
I s o l a t i o n
zu begeben ist wichtig für sich und andere,  die uns dicht am Herzen liegen; -
man hört dann und wann wenn man vor die Tür tritt, telephoniert und fragt -
wie gut oder schlecht es dem Anderen damit geht.

Haben alle ihre bunten Häschen und gefärbten Eier im Garten gesucht.
Vielleicht mit Schocki und Nüssen..

stattdessen vielleicht  dreckige Schneereste vorgefunden - den eiskalten Wind an Nase und Wange verspürt - 

ein paar witzige 🐇Oster-Kärtchen geschrieben, gebastelt,
miteinander gelacht - wenn mal einer da war?

eine Kerze brennt
 auch daran gedacht - "nimm dir Zeit für dich"

Ostern das Fest des Fastens und der inneren Einkehr, das passt so gut - auch und gerade in die heutige Zeit wenn wir vielleicht – noch nach Jahren sagen – das war Corona – und jetzt sind wir alle geimpft und geschützt auf unbestimmte Zeit.

Mich haben meine Tränen wach gemacht und ich hab – es mag niemanden verwundern – nachgedacht.

Bin am Abschied nehmen....
 innerlich - gedanklich loslösen von
meinen alten Katzen – ja vielleicht..aber nur in Gedanken.

Mimi geht es w i e d e r
den Umständen entsprechend gut“ das alte Mädchen hat sich wieder er-rappelt
und obwohl deutlich erkennbar die Wunde nach wie vor schlecht heilt
ist mir klar - irgendwann wird es zu Ende sein und das festzustellen tut einfach nur weh und lässt unendliche Traurigkeit zurück.

Doch ich freue mich andererseits sehr darüber, dass sie wieder rausgeht, in die Luft schnuppert und Freude am sich bewegen hat.
Ich gönne ihr von ganzem Herzen jede freie Stunde und Minute...

Ostereier im dürren schneebedeckten Gras wollte sie allerdings nicht suchen, es wär auch vergeblich gewesen denn es ist wieder kalt und da hab ich es lieber wenn die alte Dame sich noch drinnen etwas schont.

Merlin.


..ja Merlin hat mir Sorgen gemacht und macht sie mir weiter und wenn mir ein Nachbar sagt „ na, machen dir die Katzen wieder Ärger“ - könnte ich -grad wie ein HAB-Männchen – in die Luft gehen...

erinnert Ihr Euch ---Peter Stuyvesant Zigaretten hatte mal früher diese Werbung im Radio und Fernsehen und zeigte ein Männchen das -pfeilgrad in die Luft geht.

Ich sage, und denke leise vor mich hin – „du Depp, hast ja keine Ahnung weil du weder Verantwortung für ein anderes Wesen übernimmst, geschweige denn je ein Haustier hattest und nur von dir ausgehst anstatt auch anzunehmen, dass der "Ärger" -  bei mir " Sorge von„ sich sorgen „ heißt. Du Affe.

Das gilt sicherlich nicht für alle -  in diesem Fall aber schon.
da wird meine Toleranz und Akzeptanzschwelle für andere ganz schön "dünn".)

 denn Merlin ist letzte Woche – einen Tag vor Karfreitag ganz böse von einem Hund gebissen worden!

Eine Sepsis bei Katzen nicht rechtzeitig erkannt – kann zum schnellen Tod führen...

und wenn mir da einer daherkommt mit einem so blöden Spruch ...

Nein, da verstehe ich keinen Spaß.
Und besonders „lustig finde ich es auch nicht wenn einer sagt,“ wenn einer stirbt, kauf oder hol dir doch eine neue Katze.“!

offensichtlich deutlich mit Asperger Zügen ausgestattet - der nur sich selbst im Sinn hat;
kennt weder eigene Emotion, noch können sie bei anderen diese sehen und mitfühlen.

Merlin guckt mich mit ganz spitzem Gesichtchen an, wackelt schwerfällig vom Tisch zum Bett und vom Bett aufs Sofa und versucht auf den Stuhl zu klettern was gründlich misslingt weil er ziemlich starke „ Steuerungsschwierigkeiten“ mit dem Schwanz hat.

Da ist er gebissen worden - hatte einen riesigen Abzeß der sich glücklicherweise  von sich aus entleert hat - das muss der Knubbel  am Schwanzanfang  oben gewesen sein
-  ebenso deutlich ist an den Abdrücken der Zähne  direkt unterm Schwanz zu erkennen, dass das ohne jeden Zweifel ein Hund und kein anderer Kater war.

 ein altes Bild von vor 2013 von ihm hab ich noch gefunden...

da war er noch 7 Jahre jünger...
und leckt frech grad die Reste von meinem Mittagsessenteller aus,,,

Armes kleines altes Kerlchen.

Das Band zwischen uns...

Gefühle und Emotionen sind

wie ein starkes Band das uns bindet

aneinander

miteinander

umeinander

fest wie Stricke die nie reißen

elastisch wenn sie losgelassen sind

gummiartig dehnbar

eisenhart und stark

filigran und zart

nie auswechselbar

miteinander sein lässt

es ist Liebe die uns aneinander 

den  Mensch -  das  Wesen  - und Tier 

miteinander verbindet


@ Angelface

 

Nun merke ich an all seinen etwas ungeschickt wirkenden Bewegungsabläufen, dass er seine 14 Jahre auf dem Buckel trägt und könnte mich ohrfeigen, dass ich es nicht früher bemerkt habe, was da nicht mehr stimmt.

Freilaufende Kater,  auch wenn sie kastriert und an und für sich auch Hunden und Fremden gegenüber vorsichtig sind, kann das ohne Weiteres überall passieren.

Jetzt ist das Schwänzchen ausrasiert, die Wunde des Bisses freigelegt, x-mal  durchgespült und vom Tierarzt schon zweimal versorgt und ich kann nur hoffen, dass es bald  von innen her gut zuheilt.
Es wird dauern.

*Danke lieber Dr. W -*  dass Sie für uns auch am Feiertag und an Ostern da waren...
ich konnte ja sehen, dass er auch am Feiertag unermüdlich für die Tiere da ist...
 -  die Praxis war * ..... rappelvoll - die Patienten geduldig
* sein Garten für die Tiere liebevoll mit Ostereiern  auf Büschen und Bäumen bestückt *
* ein guterTierarzt kennt weder Wochenende noch Feiertage..*

Als ich gestern morgen im Laufe des Vormittags zu den neuen alten Nachbarn und Freunden mit meinen bunten Osterkörbchen in der Hand ging um sie ihnen heimlich still und leise  im Gras zu verstecken - ist er mir auch schon vorsichtig nach – gewackelt...

immer am Grasrand entlang um ja nicht alleine zu sein, denn der Junge hat einen richtigen Schock von diesem Geschehen, von dem ich erst  einmal nichts mitgekriegt habe.

 - Inne halten -
ich halte Ihn. Und sie ....im Arm und helfe wo ich es kann indem ich mich um sie sorge...
Mein Herz ist voller Liebe für sie...

Mimi die sich im Laufe ihres langen Lebens zur Schoßkatze entwickelt hat
kommt nun jeden Abend zu mir und kuschelt sich ganz dicht neben mich
dann weiß ich;
sie braucht Nähe und viel Streicheleinheiten,
Liebe und besondere Zuwendung die ich ihr gerne gebe,,,


...Jetzt bin ich  gerne "  Pfötchenhalter - liebevoller Fellkrauler - Leiter - und  Schoßaufbewahrer - zugleich  die liebevoll-sorgende  Stimme in ihrem Sein wenn sie zu mir kommen und mich brauchen.

Ein ganz anderes Ostern als gestern und vorgestern wenn ich zurück denke....

@ Angelface

ich wünschte mir wirklich,  manche Menschen würden sich mit solch dummen  Sprüchen etwas zurückhalten anstatt sie so leichtfertig und gedankenlos von sich zu geben . ( ich habe  vor Jahren schon Paulchen I * -  durch einen Hundebiß verloren -
.
Paulchen 3 Jahre alt, wurde von einem Hund geköpft, das schrecklichste was ich je  in meinem Leben mit ansehen musste, daher kommen - denke ich, auch meine Ängste und Sorgen um die Katzen und stelle sie doch immer wieder zurück wohin sie gehören - (zu mir) um ihnen ein Leben in Freiheit  und Bewegung zu lassen wann immer sie es mögen...)

Kommentare:

  1. Ach Gott, Du Liebe, ich nehm Dich von Ferne ganz fest in die Arme. Das ist wahrlich ein anderes Ostern für Dich, als ich das las, blieb mir für einige Takte das Herz stehen. Ich drücke Merlin alle Daumen, vor allem, dass er nicht so schlimme Schmerzen hat. Das mit dem HB-Männchen kann ich SO gut nachvollziehen. Die Kleinen sind schon irgendwie Kinder, zumindest sollten sie wie Geschwister sein und nicht Dinger...
    Ich wünsche Dir viel engelhafte Kraft, schicke Dir ein wenig Liebe in Dein Heim, halt die Ohren steif und gute gute Besserung für den Patienten. Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Méa...und schwupps ist dein Wunsch bei mir angekommen, !
      ich danke dir, es tut doch gut wenn man spürt da sind noch andere die sich einfühlen können, vielleicht weil sie selbst so entzückende Wesen bei sich und um sich haben?
      Wer weiß, das letzte Bild deines Zauberwesens ist jedenfalls von fast überirdischer Schönheit das in allen Lebewesen liegt, dir alles Liebe zurück und was du jetzt mit neuer Kraft instand gesetzt hast und zeigst bringt so viel Kraft, Licht und Freude zum Ausdruck ...
      ich sag dir leise ein Danke...
      herzlichst angel

      Löschen
  2. Der arme Merlin! Kraul ihn mal ganz zart von mir und richte ihm meine besten Genesungswünsche aus!
    Es bestätigt sich auch bei dir mal wieder (ich kenn es ja auch nicht anders....): wenn, dann kommt es immer dicke- da reichts dann nicht mit einer kranken Mietz! Aber immerhin sind deine beiden auf dem Weg der Besserung, puuhhh..... Und ich freu mich für die kleine Mimi, dass sie den Elan hat rauszugehen und die Natur zu geniessen. Was dem armen Paulchen aber passiert ist- das mag man sich gar nicht vorstellen. Schrecklich.
    Und über Menschen der oben beschriebenen Art brauchen wir gar nicht zu diskutieren. Sowas ist einfach nur ignorant und herzlos. Das sind die gleichen Typen, die in meiner Gegenwart davon sprechen, dass sie Pferde auch gerne leiden können- vor allem auf ihrem Teller. Und mit einem kleinen, boshaften Lächeln auf meine Reaktion warten. Sie bekommen aber keine, auf sowas lasse ich mich gar nicht (mehr) ein. Aber ich kann dann genau abschätzen, auf welchem Niveau sich diese Art Menschen bewegen und weiss, dass ich mich nicht weiter um sie zu kümmern brauche.....
    Ärgere dich nicht. Solche haben deine Aufmerksamkeit schlicht nicht verdient. Freu dich, dass es trotz allem Unglück aufwärts geht mit den beiden Fellchen und dass sie noch da sind!
    Ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥ alles angekommen liebes Hummelchen, die Katzis schlafen aber sobald ich mich bewege sitzt Merlin klettenmässig auf mir und benutzt mich als Leiter, Sitzwärmer, Pfötchenhalter, Augenkrauler und mehr...
      ich werde ihn gedanklich umtaufen:-)) ♥ angel

      Löschen
  3. Oh, liebe Angel, das tut mir so leid. Ich kann richtig mitfühlen, denn wenn ein geliebtes Haustier leidet, dann leidet der Mensch mit.
    Unsere Katze ist jetzt 13 Jahre alt. Ich weiß noch, welche Wut ich im Bauch hatte, als die Tierärztin meinte, die Verletzung könnte eine Schussverletzung sein. Zum Glück hat das Röntgen ergeben, dass es doch anders war.
    Ich hoffe, dass sich Deine Kätzchen wieder vollständig erholen.
    Ja, Ostern ist auch dieses Jahr anders als früher. Wir alle hoffen, dass wir diese Pandemie in den Griff bekommen, die Impfungen vorangehen und wir alle geschützt sind. Wahrscheinlich werden wir uns wie bei Grippe jedes Jahr impfen lassen müssen.
    Bleib bitte gesund.
    Liebe Ostergrüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angel ich schrieb Dir ja schon an anderer Stelle. Das das ein Hundebiss war, habe ich mir schon gedacht. Ich hoffe Deinen beiden Katzenkindern geht es bald wieder gut und Mimi hat noch ein wenig Freude am Leben. Das wünsche ich Dir ja auch, denn das macht traurig, wenn unsere Fellohren krank sind, da ist man selber auch unglücklich. Sei lieb umarmt, Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. Es ist einfach normal dass Du Dich sorgst und in der Beziehung dünnhäutig bist. Es war vielleicht gar nicht böse gemeint, eher gedankenlos?
    Ich drücke die Daumen, aber Du hast ja gut gesorgt und das wird sicher wieder gut.
    Ich drück Dich virtuell Angel ♥
    Herzliche Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. ♥ lichste Grüße zurück...alles angekommen bei mir und vielen Dank für eure lieben Kommentare zum neuesten Geschehen..
    .denn endlich konnte ich mal wieder an meine Post Eurer liebevollen Kommentare gehen...
    alles Liebe ♥ Angel

    AntwortenLöschen
  7. Da würde ich auch einen dicken Hals bekommen wenn ich sowas höre. Solche Sorgen haben mir ja auch vor Jahren schon den Entschluss gebracht keine eigenen Aussenkatzen mehr haben zu wollen. Hier passiert draussen einfach zu viel, zu viel musste ich auch schon erfahren sowie leiden, und selbst die Nachbarskatzen die ein Leckerchen bekommen tun mir leid wenn sie was haben....oder auch mal wieder verschwunden sind. So wie Schlitzohr der weg ist. Ich darf einfach keine zu arge emotionale Bindung zu denen aufbauen.

    Drücke die Daumen das alles gut wird und von mir ein paar Extrastreichler an die Samtpfoten.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe Nova hier kommt kein STreichler zu viel an, wir jönnen alle Samthändchen gebrauchen, aber langsam wirds.
      Es tut mir leid dass du trotz offensichtlicher Katzen und Tierleiebe auf eigee verzichten möchtest um dir Kummer zu ersparen, von anderen Tierhaltern die ihre verloren hörte ich das aus diesem Grund auch schon.
      doch die Tierheime sind froh wenn Tiere gut privat unterkommen, die Strassenstreuner auch wie der Paule einer ist, der dankt es mir mit viel Vertrauen und Liebe und wurde vom Halb-wilden zum vorsichtigen Annäherer und ich gehe das Risiko gerne um ihretwillen ein.
      Jedes Tier das hier im harten Winter und auch anderswo unterversorgt bleibt kann die nächste Katzenleiche sein.
      liebe Grüße denn daran denke ich immer...herzlichst Angel

      Löschen
  8. ich hasse hundehalter, die ihre tölen auf katzen abrichten.
    denn es geht auch anders! ich kenne jedemenge hunde, die friedlich mit katzen zusammenleben - es ist nämlich keinewegs in der natur von hunden, katzen schaden zu wollen. es ist definitiv antrainiert. oder eben der hund ist gar nicht erzogen - die fallen dann auch menschen an.
    jedenfalls sollte solchen leuten die hundehaltung verboten werden. punkt.
    für merlin und mimi gute besserung!
    hier jetzt auch schnee!!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  9. 🐇 das dachte ich mir schon...
    ich kenne auch das Gegenteil davon mehr als Leute die Spass daran haben andere wie ihre Hunde zu quälen und zu drangsalieren und unter Druck zu setzen.
    Ob sich merlin nur nicht wehren konnte weil ein Hund ihn n die Ecke gedrängt hat oder er den Zaun nicht rechtzeitig erklimmen konnte? all das sind nur Vermutungen und weiß man alles nicht, es st auch egal...
    dank dir für den Kommentar und dein lesen..
    🐇 herzlich angel

    AntwortenLöschen
  10. Gten Morgen, liebe Angel! Und mit dem "Morgen" kommt wieder ein neuer Tag, an dem wir hoffen und genesen können. Es tut mir sehr Leid, das es deinen Katzentieren gerade so schlecht geht. Ich drücke fest die Daumen, dass der Frühling bald kommt (hier brauchen wir ihn auch gerade sehr!!) und das heilende Sonnenlicht euch Dreien neue Kraft schenkt. An jedem Schneemorgen denke ich durchhalten, irgendwann wird der Frühling kommen...
    Mir fällt gerade ein, hast du vielleicht eine Infrarot-Lampe, die den beiden Wärme und gute Strahlen schenken könnte? Gerade mit der Bisswunde, gegen eine Entzündung kann das hilfreich sein.

    Habt trotz aller Widrigkeiten eine gute Zeit.
    Alles Liebe
    Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hm liebe ERika an sich ist das eine gute IDEE!!!! doch:
      ich überlege gerade ob es möglich ist die Lampe -klar hab ich eine solche - indie dichten Zweige des Fikus Benjamini anzuklammern damit sie nicht umfällt beim bestrahlen....
      ich konsultiere mal die Katzen was sie dazu meinen lacht Angel...doch die guten Wünsche nehm ich gerne bis dahin an und gerne an die beiden Probanten weiter..schließlich sind wir ein tolles Team......
      herzlichst angel

      Löschen
  11. Liebe Angel,
    alles Liebe für die Pelzgesichter und natürlich auch für Dich. Es gibt einfach Menschen, mit denen man überhaupt nichts zu tun haben möchte. Und wenn ein Mensch nicht gut zu den Tieren ist oder keine Tierliebe in sich trägt... den will ich nicht um mich herum haben, nicht sehen, nicht hören. Ich kann auch keine Szene in einem Buch lesen oder Film anschauen, in der ein Tier leidet oder gequält wird. Ich schalte dann weg oder lese später weiter. Zuviel Kopfkino. Jetzt frag' mich bitte nicht, was ich von Massentierhaltung und der ganzen Quälerei halte... frag nicht! Ich schäme mich für uns alle. Wenn meine Kollegin dann sagt, mein Mann hat als Hobby "Grillen", weiß ich so was von Bescheid! Jetzt habe ich mich glatt in Rage geschrieben...
    Herzliche Grüße, Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Susa fast hatte ich dich unter dem anoym nicht erkannt, guten Morgen...
      Solche Bilder - du kennst sie ich wills nicht noch zusätzlich hier erwähnen damit kein erneutes Kopfkino auftritt sind unerträglich und fast nicht auszuhalten, so ergehts mir auch obwohl ich weiß, sie sind wichtig um immer wieder darauf hinzuweisen was in unserer Realität mit vielen Tieren geschieht wie z.B.endlich das TIerschutzgesetz zum Wohle der Tiere zu ändern damit Tiere artgerechter gehalten werden und das bißchen Leben das sie haben auch leben können ohne Schmerz und Qual.

      Es gibt einfach viel zu viel Leid auf der Welt nur um des Konsums und des Profits willen.
      und es gibt viel zu viel " Blinde" menschen die aus Bequemlichkeit nicht hinsehen und daran vorbeigehen.
      liebe Grüße angel

      Löschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die den Themen in meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle. Ansonsten gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 Pflicht sind, auch bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -