Freitag, 10. März 2017

älter, na und!

verfasst 2010
   Probieren geht über studieren und glauben. Man mag ja an die Heil - und Wirkungskraft vieler Cremes oder auch der Chemieindustrie für Medikamente glauben, aber..
Viele Cremes, zu viele Medikamente, schlechtes Essen, zu wenig Bewegung, auch ein zu viel an Fleisch schaden eher als dass sie helfen, der Haut.

Nix gegen Cremes und Co, wir werden ja alle älter und bilden uns ein, ja, das könnte „helfen“ –
Oh – oh - Jetzt kriege ich wahrscheinlich Prügel und mache mich  bestimmt unbeliebt bei manchen Bloggerinnen die hauptsächlich  Werbung für Hautprodukte starten, ein Glück lesen und kommentieren jene bei mir nicht, aber – auch ich hab eine bestimmte Meinung dazu. Bitte, nehmt`s mir nicht übel.
Denn, ein klein wenig spreche ich auch aus eigener Erfahrung. Ich hatte vor Jahren eine Bekannte - eher eine ferne Verwandte, die sich schon ab 14 täglich -  im Gegensatz zu mir, stark schminkte und viel cremte. Ohne "Maske" auf dem Gesicht verließ sie nie das Haus. Selbst ihr späterer Lebensgefährte wußte im Grunde nicht wie sie ohne aussah. Ab 30 konntest du  ihre Haut vergessen. Ohne Cremes und ungeschminkt war sie jung eine Schönheit, im Alter wirkte sie verhärmt, die Haut blass und leblos, verbraucht. Ungeschminkt wirkte sie vorzeitig gealtert.
Schauspielerinnen sehen  ganz ohne "Aufbau  + Bearbeitung der Haut" - wahrscheinlich  schon innerhalb weniger Jahre ähnlich aus. Schminke - Maske - Schminke - rauf und runter, vor jedem Auftritt.
     Die Pharmaindustrie belebt sich  von unseren Krankheiten, die Kosmetikindustrie lebt von  so mancher Blindheit und Einbildungskraft der Frau. Wir möchten – zu gerne -  glauben!
 - an das was hilft -  gegen und für - dann schmieren wir - gegen jede Hautrockenheit - für
Anti aging, bedauern den Feuchtigkeitsverlust der Haut. Feine oder tiefe Fältchen rund um die Augen, kennen wir doch alle -  a b e r…
Bitte, - wissen wir im Grunde nicht ebenso genau, dass wir unsere Haut (oft gründlich) überpflegen?!
Nur Wasser und Seife hieß es mal in einer Werbung über Angebote der Dove  oder auch Nivea Produkte, die wir alle kennen. Wende sie an und du  bist und bleibst : jung und schön".
( Nur ein Beispiel von vielen).
Sie ist angeblich pflegend, sanft auf der Haut, nicht nachfettend und nachhaltig gut. Andere nehmen und werben für andere Produkte, probieren sie aus und schwören darauf, verbreiten es weiter, die Lobby folgt ihnen. Werbung bringt Geld.
Nachhaltig – soll heißen -  man braucht den Rest des Tages nichts mehr auf die Haut  aufzubringen, also enthält sie genug Fette.
Doch müssen wir alles was zum Kauf angepriesen wird, wirklich kaufen? 100.0000 Produkte verschiedenster Hersteller gibt es auf dem Markt, teure und billige, sind sie alle gleich gut? Das gleiche gilt ja auch für die Haare. Waschen wir sie täglich fetten sie mehr oder sie werden - je nach Haut und Haartyp staubtrocken.
Pflegende  Cremes um etwas trockene Haut nachzufetten, sie gegen Umwelteinflüsse zu schonen  kann man ja wunderbar  mit Zusatz von  sanften Ölen selbst zubereiten, ein wenig Duftstoff aus der Natur dazu und schon duftest du wie eine Kirsche, eine Rose, Kamille  etc.…deine Haut wird glatt und seidig und fühlt sich wie ein zarter Kinderpopo an. Sie fühlt sich so an, ist sie es auch?
Nachhaltig ist keine – wir waschen sie ja wieder  ab. Ebenso ist es mit den Masken, warum benutzen wir nicht einfach Quark, Honig  und Öl? Das wirkt Wunder. Wir fühlen uns frisch und darum geht es doch. Ribbeln und zerren schadet jeder Haut, was machen wir beim  reinigen? - Ich will es gar nicht laut sagen.
Ich glaube, es ist gar nicht so schlimm, älter zu werden und sein Aussehen so zu akzeptieren wie es ist, -  sondern eher -  vieles in der heutigen Zeit zu ertragen!
Vor einiger Zeit hatte ich in der NDR Talkshow das Vergnügen einer schönen und eleganten Frau zuzuhören die aussah als wäre sie knapp über 40, dabei hatte sie die Fünfzig schon länger hinter sich.
Ihr lebendiges Lachen, ihre positive Lebenseinstellung, ihr Charisma, ihre Ausstrahlung - ihr Leben fast ohne Creme -  machte sie jung.
       Eine Dermatologin die weiß wovon sie spricht. Überzeugend erzählte sie aus ihrer Praxis-  was Frau alles tatsächlich für die Haut braucht um gut, frisch und gesund auszusehen, nur mit Wasser
( wenig Cremes ) -  gesunder Ernährung, ausreichendem  Schlaf, Bewegung um die Zellen anzutörnen  und viel frische  Luft. Der Schutz gegen die Sonneneinstrahlung bleibt  natürlich immer wichtig. Doch der kommt ganz ohne den Firlefanz der 100.000 Duftstoffe und reichhaltigen Cremes  aus, die mit vielen Inhaltsstoffen - auch die der  ( schädlichen die vielleicht nach vielen Jahren Wirkung zeigen) die sich so manch Frau jeden Tag  neu morgens ins Gesicht,  rund um  den Hals , das Dekolleté streicht, die Hände werden ja meist sträflich vernachlässigt oder schlichtweg vergessen.
 - Irgendwann – spätestens nach 20 Jahren cremen -  sehen sie dann wie Rhesusäffchen  oder wie verknittertes Zeitungspapier aus. Dann „hilft nur noch: komm ins Boot zu  Botox“, das Lähmungsgift ruft. Na, wenn das nicht überzeugt.
Was sie erzählte,  hörte sich gut an. Dieses: nicht zu viel waschen. Denken wir an die unterschiedlichsten Zusatzstoffe in den Duschgels, was ist da alles drin. Man liest`s im Kleingedruckten und macht sich kaum Gedanken.
Schauen wir uns doch einmal die Haut der afrikanischen Frauen an, weich, glatt, seidig, jung – ganz ohne die Industrie der  Cremes – überzeugt dies nicht jeden? Ihre Schönheit zeigt sich auch noch im Alter mit der Reifung der Haut.
Wir duschen und cremen tagtäglich  und das viel zu viel. Die Haut regeneriert sich  im gesunden Schlaf der Nacht  von selbst ohne Zutun von uns mit all ihren Fettstoffen tief unter der Haut. Dann waschen wir uns – trotz  gründlicher  Reinigung  am Abend zuvor  - erneut das Gesicht,  trocknen sie damit aus indem wir die neu gewonnen Fette entfernen und cremen  darüber neu ein um ein glattes  Frischegefühl  = face-lifting zu erlangen.
Alle Cremes landen ausschließlich auf der Haut, nicht darunter, erzählte sie glaubwürdig, denn die Epidermis ist so dick dass die Inhaltsstoffe der Creme auf dem Weg nach unten einfach verschwinden, keinen Weg finden wo gestärkt werden soll, sich auflösen. Sie durchbrechen nicht die Schicht,1 - 2 - 3 - warum also  - dieses  cremen – cremen – cremen – rauf und runter?
       Okay, stimmt – fürs Empfinden  ist es gut und gibt einen Aha - Effekt, denn zurück bleibt ein Aufpolster – und Frischeeffekt der die obere Haut etwas  anhebt (=  schlichtweg aufpolstert). Wer sich einbildet das was draufkommt geht auch ganz drunter,  er wird dadurch schöner, verjüngt und glatter in der Epidermis, der irrt und hilft nur der Kosmetikindustrie. Je mehr man wäscht, vor allem mit Seife egal wie gut duftend sie ist, desto trockener wird die Haut. Eigentlich müsste man den Apotheken verbieten Werbung für Cremes zu verbreiten, aber, sie verdienen eben auch gut daran!
      Die Kosmetikindustrie verdient  als Produktwerber  natürlich ein Schweinegeld wenn sie den Frauen einredet, durch meine Creme, sanft streichend auf der Haut, denn  teuer ist gut - , werdet ihr jung, glatt und schön und bleibt es auch wenn ihr mich täglich anwendet.   Wer`s glaubt, wird selig.
Werbung ist teuer, durch den nachhaltigen Verkauf der Produkte finanziert  sich  nur die Kosmetik und deren Betreiber.
Je teurer desto besser heißt es im Volksmund und so probiert und probiert man aus was auf den Markt kommt. Die eine erzählt es der anderen weiter: Du, die hat mir ja sooo geholfen“ – und prompt gibt’s einen neuen Kunden, der keine Ahnung hat, was er sich auf die kostbare Haut schmiert. Er benutzt sie als Vorführobjekt und Versuchskaninchen und sie wird trockener und trockener woraufhin sich neue Knitterfalten entwickeln.
Unsere  äußere Haut hat nun mal – wie auch alle inneren Organe  - ein ganz natürliches Verschleißdatum das bei der Haut schon ab 25 anfängt und all die Cremes – egal wie gut oder teuer, sie  halten den  natürlichen Alterungsprozess der Haut nicht auf. Wer was anderes behauptet, lügt sich nur selbst in die Tasche.
Bei all dem was man sich am Tage auf die Haut schmiert, Make up, Selbstbräuner –oder  leichte Tönungscremes, die müssen natürlich am Abend jedes Mal entfernt werden, damit schädigen und trocknen wir künstlich die Haut – ebenso wie beim täglichen Duschen aus, da helfen manchmal nur aggressive  Mittel  zum entfernen,  die wiederum auf die Haut gehen – damit befinden wir uns im Kreislauf – Creme drauf – Creme wieder runter.
Das nimmt jede  Haut irgendwann übel. Spätestens im Alter.
Davon und von Botox und Hyaloronsäure gibts natürlich auch eine scherzhafte Betrachtung von mir.
https://www.bookrix.de/_ebook-angelface-b-o-t-o-x/
Als kleiner Nachsatz fehlt vielleicht noch, nicht, dass einer irrtümlich glaubt, ich würde die gesamte Pharma und Kosmetikindustrie verdammen, ich meine nur, wir wissen dass in vielen Cremes beispielsweise Mikroplastikpartikelperlchen  und viele andere Stoffe !!! - wie Parabene verarbeitet sind und beim Gesicht sollten wir schon schauen was wir uns draufknallen.
Jeder weiss wahrscheinlich am besten welche Creme er am besten verträgt. Warmes Wasser ist damit nicht zu ersetzen.
Das Kleingedruckte was alles drin ist, sollten wir vielleicht ab und zu nachlesen, das fehlt auf den meisten der Packungen. Dabei wäre das Pflicht um selbst  zu entscheiden was man sich auswählt.
es folgt - ohne eigene Wertung ein Film  in You Tube _ Programm SWR von 2016
den man sich gerne anschauen kann.
Er klärt auf über das was viele Nutzer denken.
("schaden Cremes oder schaden sie nicht"!?! - was nutzen sie - was nutzen sie nicht -)
er geht unter die Haut.
https://www.youtube.com/watch?v=Ow3V3VE-45o
dann hab ich mal in die Stiftung Warentest geschaut; auch - unterhaltsam und interessant:
https://www.test.de/Gesichtscremes-Zu-dick-aufgetragen-1140298-2140298/

@ Angelface

Kommentare:

  1. Liebe Angelface,
    an mein Gesicht lasse ich keine Seife kommen. Wasser reicht vollkommen aus, denn ich verwende kein Make-up. Lediglich Lidschatten (für den ich einen speziellen Entferner benutze), Wimperntusche und Lippenstift benutze ich. Mehr Schminke brauche ich nicht. Ansonsten benutze ich eine Tages- und eine Nachtcreme. Ich fahre sehr gut damit, denn meine Haut sieht immer noch gut aus, ich habe kaum Fältchen, ich habe nie Pickel oder sonstige Probleme. Auch muss ich nicht ständig alle möglichen Cremes ausprobieren. Man merkt ja selbst, welche Creme man verträgt und welche gut für die eigene Haut ist. Für Experimente bin ich nicht zu haben.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. schön dass du es gelesen hast, liebe ASTRID; so ähnlich halte ich es auch mit den Kosmetika, wie alles in Maßen und vernünftig, die teuerste Creme muss es sicher nicht sein und als Versuchskaninchen würde ich mich auch nicht eignen:-))
    fast jeder hat ja eine sog. "Mischhaut", trocken und fett an gewissen Stellen, da kennt man seine Creme und die Seife lässt man besser weg, denn die trocknet tatsächlich zusätzlich aus. Auch das ständige wechseln der Produkte ist alles andere als gut für die Haut unser größtes und kostbarstes Organ, dafür würde ich keine Experimente anwenden.
    Grüße von Haus zu Haus, wissen muss/sollte es eigentlich jeder für sich selbst wissen.
    herzlich Angelface

    AntwortenLöschen
  3. recht so ich habe in den jungen Jahren nach den ich Kinde rbekam allergsich reagiert auf Wasser in meinem Gesicht der Azrt meinte sie dürften nichts eigentlich an ihrem Gesicht ran bekommen irgendwann verbesserte sich es und heute tue ich Vaseline drauf und all das andere geht nicht. Warmes wasser ist doch der Heilbrunnen finde ich auch. Im Somme rmuss ich mir auch was drauf tun aber ich schaue genau drauf was drin ist aber ich kaufe auch keine teuere d azu habe ich das Geld nicht. Ich hatte auch solche Menschen um mich herum und mein Schatz meinte ich muss wenn ich de reinen Kuss gebe erst mal das alles abkratzen dass die was spürt davon und ekelhaft das auf meinen Mund zu haben..da sgate ich och da gibt es keine Berührung egal wie sonst würdest du alles zerstören was sie stundenlang im Bad steht dafür. In den Drogerien sieht man die jungen Mädchen mit ihren Puppengesichter oojee dachte ich nur wer steckt da wohl drunter eine arme Seele die sich dahinter sicherer fühlt!
    Du sprichst mir aus dem Herz mit deinem Posting
    Schönes Wochenende wünsche ich dir in deinem Garten!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. liebe Elke...aufruhr in der Bloggerwelt! Als ich eben Astrids Kommentar las und ihre Seite aufrief war sie noch da und berichtete, dass sie "Änderungen" an ihrem Blog vornehmen müsste sonst - wenn nicht würde ihr Blog aus den Suchmaschinen heraugenommen werden. Ich antwortete wie andere darauf als Kommentar unter der Nachricht und siehe da, er wurde ignoriert und ihr Blog tauchte nicht mehr auf!
    Unglaublich - kann das Zufall sein oder ist es Absicht .??? Nein!!!
    Sind unsere Meinungen zu einem Thema egal welchen so brisant dass von "höherer seite eingegriffen wird?
    Mutmassungen natürlich - dennoch - es bleiben viele FRagezeichen zurück.
    schön, dass du kommentiert hast, darüber freue ich mich...
    Freiheit im Denken soll sein!
    wer möchte Ihren Blog aufrufen?( waldgarten.de) ich kann sie nicht mehr erreichen.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Angel, ich glaube Astrid hatte letztens Schwierigkeiten mit ihrem PC, meine ich gelesen zu haben.
    Du glaubst doch nicht wirklich, das Dein Bloggertext solche Auswirkungen hat, vielleicht bei der einen oder anderen Bloggerin, die auf bestimmte Produkte schwört.
    Von mir kann ich sagen, ich habe eine wunderbare Haut mit der ich zufrieden bin.Mein Leben lang habe ich bestimmte Produkte, und nie ausprobiert und experimentiert, das ist Gift.Ich benutze seit meiner Jugend Seife und es hat mir nicht geschadet. Ich creme mich mit einer getönten Tagescreme von Nivea ein und nachts benutze ich eine Nachtcreme.Von Naturprodukten namhafter Hersteller bekomme ich Allergien, also brauche ich künstliche Cremes. Ich schminke mich seit meiner Jugend dezent mit Eyeliner , Rouge und Lippenstift, hat mir auch nicht geschadet, im Gegenteil, ich mag mich so. Fette Haare habe ich auch nicht und Falten altersgerecht, aber wenig. Gute Gene von meiner Mutter, die mit 91 noch wenig Falten hatte.
    In die Sonne habe ich mich nie gelegt sondern viel bewegt.Hatte aber auch eine Sonnenallergie, da geht man eh gesund mit der Sonne um. Wenn dann unter der Markise mit Sonnenschutz und eingecremt.Es dauert länger , aber die Bräune ist nachhaltig.
    Die Sonne macht die größten Falten, da kenne ich einige die es übertrieben haben, und keine gesunde Bräune, aber sie behaupten es kommt nicht von der Sonne, aber das Leder sieht man.Etwas Bräune sieht auch gut aus und gesund!Dein fast letzter Satz sagt es eigentlich am Besten. Jeder muss selber wissen was seine Haut verträgt. Gesunde Ernährung und viel Trinken gehört dazu.
    Auf den Fotos siehst Du gut aus, kompliment!
    Bin gespannt was die eine oder andere noch dazu beitägt zu Deinem Post. Also gutes Wohlbefinden wünsche ich Dir,man muss sich selber mögen, das zählt, Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. angel! damit rennst du bei mir offene scheunentore ein :-)
    ich hab nie viel gecremt als junge frau, all die lotions, wässerchen, etc. waren mir immer eine unnötige geldausgabe und ausserdem bin ich faul! ich wasche schon mein ganzes leben jeden abend den zivilisationsdreck/die schminke mit wasser und seife ab. morgens nur kaltes wasser zum wachwerden. duschgel finde ich eklig. seit 2 jahren benutze ich nur noch kokosöl - bio aus der lebensmittelabteilung. im winter habe ich mir weleda hautöl dazugemischt.
    haarewaschen 1x die woche - bio-shampoo. keine spülungen, kuren, "produkte".
    die ergebnisse bitte auf meinem blog besichtigen :-)
    hab ich dir schonmal geschrieben dass du schön bist? nein? DU BIST SCHÖN!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  7. lächelt....du machst mich verlegen!!!!
    schön ist die Natur und damit ist jeder schön der sie respektiert und in ihr liest möchte ich darauf sagen..:-)
    ...liebe Grüße einer, die ähnlich denkt und liest...
    angelface

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Angel! Also, ich bin auch nicht so die Creme-Tante. Eigentlich bräuchten wir gar nicht zu cremen. Die Haut weiß, was sie zu tun hat. Beim Gesicht mache ich da allerdings eine Ausnahme. Aber auch da gibt es nur eine Creme, die mir und meiner Haut gut tut - ein bisschen Make up - aber nicht übertrieben. Und so ein paar Fältchen gehören zum Alter - erzählen eine Geschichte - eine Lebensgeschichte. - Aber: Jeder Jeck ist anders und jeder soll es so halten, wie er (sie) es möchte! - Ich schick dir einen frühlingshaften Gruß! Martina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angel,
    über deinen Besuch auf meiner HP habe ich mich sehr gefreut.
    Fleißig - na, wenn ich deine Fülle an Texten und Ideen sehe, dann kann man dich schon gar nicht aus unfleißig bezeichnen!
    Ich wünsche dir weiter viel Freude am Leben!
    Herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -