Dienstag, 14. September 2021

Zufälle gibts nicht - alles hat einen Sinn..

Zufall ? - Gedanken an einem Dienstag -  Sonne scheint -

Nix ist Zufall – Zufälle gibt’s nicht, irgendwie hat doch alles einen Sinn, auch wenn man nicht gleich dahinter kommt - welcher es sein soll - .

Es ist – wie es ist -in Ermangelung anderer großer Aktivitäten außerhalb
hab ich mch wieder verstärkt aufs lesen eingeschossen.

     Es sind 12 Bücher die hoch wie ein Türmchen neben meinem Bett liegen.  – Fast alle hab ich innerhalb von 4 Wochen ausgelesen, was mich daran erinnert, dass ich sie abgeben und umtauschen muss gegen neue.
Am  - Letzten -  bin ich noch dran, diesmal als Ausrutscher eine etwas schwülstige Liebesgeschichte von der ich noch nicht so recht weiß, ob sie es wohl tatsächlich schafft mich bis zum Schluß zu fesseln..(?) Aber sie schreibt nett und unterhaltsam.

Eine „ Romantic Writerin“ hat sie geschrieben. Noch nicht alt – Jahrgang 83  - naja, sie lernt wahrscheinlich noch nach ihren Träumen zu leben. Sie schwärmt noch verschwenderisch von straffen mageren Bäuchen und Muskelmännern die wunderschön und auch noch gut im Charakter sind.! Schaumträume...
- Hab ich mir längst abgewöhnt.- Realität ist anders. Und lange nicht so schön wie die Geschichten in den Büchern.

Es sind aber auch 12 Katzenbilder die - wenn ich hochgucke, an der Wand hängen,
Zufall...? Oder nur insgeheim die Frage eines anderen womit ich mich mehr beschäftige..(?).

mit den nicht mehr blutenden Leichen in den Büchern wenn ich ihre Geschichten lese um mich von eigenen Gedanken  abzulenken und zu unterhalten,  oder den" Leichen an der Wand" von denen meine Mutter immer sagte...:↓↓

einer fehlt noch...da fehlt mir ein passender Rahmen...*

„ Ach du, mt deinen Leichen an der Wand ", worauf ich ihr immer entgegnete „ das sind  für mich keine Leichen,  das sind die Geschichten und Erinnerungen die mich erheitern wenn ich sie erneut  Revue passieren lasse indem ich über sie schreibe,,,( was soll man denn sonst dazu sagen.)
 -  Ich mag Bilder an den Wänden,  nicht alles ist Kunst oder das was man dafür hält, Ihre gemalten Landschaftsbilder und schönen Skizzen hängen ja auch bei mir.
Bei 4 Meter hohen Wänden ein schöner Farbtupfer aus Sentimentalität  und Erinnerungsdenken  an schöne Zeiten statt kahlen weißen Wänden.


sie wußten nur nichts voneinander...*

sie sah das eben anders,...
ich frage diese Stimme in meinem Kopf : „ was willst du von mir, Du hängst ja auch bei mir an der Wand und bist schon tot., wie meine Brüder auch.
Worin liegt für dich der Unterschied? - Das ist doch nix Besonderes - sei froh, dass du da hängen darfst – sei endlich still !“
Immer diese Einmischungen - Ja ja - hängt ihr nur, ihr stört mich nicht -

Kein Wunder, sie schrieb ja auch nicht im Gegensatz zu mir, sie zeichnete eher oder malte.

Eine sehr lebendige Katze auf dem Bett – die quakt, sie will was von mir - ist die Wirklichkeit, nicht all die Geschichten in den Büchern.
Selbige sind Fiktion, ausgedacht oder teilweise vom Autor selbst erlebt was viele Inhalte glaubwürdiger macht wenn sie gut beschrieben sind.

Die eine Katze macht mehr Uffregung, Anspannung, auch Arbeit und Besorgnis als 3 miteinander im Haushalt, stelle ich lapidar fest.

 

  Wenn Merlin das wüsste, dass sie auf dem Bett immer seine Decke unter ihrem platten Hintern will ehe sie sich zum pennen drauflegt, - würde er lachen oder ihr fix eine Watschen verpassen weil sie so zickig kapriziös ist?
Sie quakt - ich springe, denn das Geschrei will keiner lange aushalten, hat das Weib eine schrille Stimme wenn sie was will!
Wehe - jetzt liegt  ihre DECKE  nicht auf dem Bett wenn ich es verlasse..,
gebürstet werden mag sie jetzt mehr denn je, denn damit kriegt sie die Aufmerksamkeit die sie will. Schlaues Mädchen, sie weiß auch wie sie es kriegt.
Sie weiß auch genau, -  eine Katze macht noch längst keinen Sommer, auch dass ich die Buben vermisse.
Mehr Katzen sind weniger Arbeit, so paradox dies auch klingt. aber andererseits bin ich ja nach wie vor froh, dass ich sie noch habe. Sie lenkt mich mit ihrem " Getue" erfolgreich vom eventuellen Grübeln  ab.
ich vermute, sie fordert nun ein was sie jahrelang durch die Buben vielleicht etwas weniger hatte,
Aufmerksamkeit, Zuwendung  und noch mehr durchaus berechtigte Fürsorge...

manchmal schreibe ich tatsächlich lieber nachts...
                                       ... statt zu schlafen, bin aber trotzdem früh am Tag munter.

„ merlin - guckst du mir da oben zu wenn ich das schreibe oder liest du es mit -  und petzt das gleich wieder deinem Bruder“? - frage ich ihn in Gedanken leise.
Ich spreche nicht mehr so oft mit ihm obwohl die Erinnerung  an ihn noch lange nicht verblasst ist.
        Am Tag muss ich – wenn ich auf den Platz zum arbeiten gehe, immer an ihrem Grab vorbei,..
( war vielleicht nicht ganz so strategisch vernünftig, aber es ist einfach auf dem Grundstück der beste Platz so direkt unter der Birke die sie so liebten. Ein wenig versteckt, beschützt, halb sonnig halb schattig. Ich würde als Katze auch gerne da liegen.).
Manchmal bleibe ich stehen und es entringt sich mir ein Tränchen.
Entspanntes arbeiten am Grab geht noch nicht.
Dann schimpfe ich mit mir. Das ist doch blöd. Beides ist blöd.
Es zeigt mir aber, dass ich noch nicht entgültig losgelassen habe. Ist doch komisch, oder?

Okay ..."komische Alte"  haben wir hier genug - ( Humor ist wenn man trotzdem lacht :-))
reihe ich mich halt etwas anders in die Riege ein.
Komisch im Sinne von merkwürdig – verschroben oder nur besonders – alles andere als "eigenbrötlerisch..."  zurückgezogen anders halt.
 - Weil ich an die anderen vor mir zurückdenke ohne in die Vergangenheit zurückzukriechen...?

Sei`s drum, der Tag wird/ ist  schön..
sonnig und ich war schon mit der alten Mimi unterwegs. Nennt es sich " Bewegung"  am frühfeuchten Morgen... ah wo...
im Schlafanzug versteht sich, weil sie u n b e d i n g t   Außen irgendwas nachgucken oder auch nur Gräser zählen  wollte.?
den Schlafanzug trug ich, - sie hatte nur ihre Fellhosen an und trug keinen Heiligenschein sondern nur ihren Wackelbauch vor sich her...
- ich hinter ihr drein – heimlich – versteht sich, damit sie nicht wieder gleich davonrennt und sich wieder verläuft - und was sehe ich?
  - Sie trippelt tatsächlich aufs Nachbargrundstück nämlich schnurgeradeaus dahin, wo der Hund hinter dem Zaun wohnt, der Katzen so gar nicht mag und gleich auf sie zurennt um sie tüchtig zu schütteln indem er sie am Genick packt..

das kann auch mal schief gehen! Weiß sie das nicht?

ich steige über den Zaun - schnappe sie mir,  - und leg sie mir auf die Hüfte wie ein Baby ehe es der Hund merkt und wütend wird
sind Katzen immer so doof, dass sie sich nix merken?

Halleluja...Dienstag – ein sonniger Tag - willkommen.
der " Mäher ruft - das Bauamt mäht schon die Wiese zum Biotop, s`wird wohl das letzte Mal sein -
ich enteile...

 morgen kommt jemand der schon wieder " Schmuck bei mir kaufen will",
bin ich ein Juwelierladen?
hm...mal sehen was ich noch so entbehren möchte um mich vom unnötigen Ballast zu befreien.
Aber den Echten,  den verschenk ich nicht,  -  ich werde mal aussieben was ich nicht mehr aus Mangel an Gelegenheiten trage. Schmuck von der Mutter darf es durchaus sein ehe er beim An - und Verkauf von Gold zum einschmelzen beim Juwelier landet, dafür ist er nämlich zu alt, zu schön und zu schade..
 P.S.I
ich könnt ja mal einen Post darüber schreiben.👀👸


@ Angelface 14.09.2021

P.S.II -  und nun noch eine kleine Info in eigener Sache ...
damit sich keiner wundert den ich lese wenn kein aktueller Kommentar von mir kommt, -
" alte zeitlich  zurückliegende Beiträge"   zu kommentieren sind sowohl bei mir als auch woanders möglich - aktuelle nicht - keine Ahnung woran es liegen könnte - bei einem gehts, beim anderen nicht.
Ist einem von Euch das auch schon mal passiert? Vielleicht ist es nach Aktualisierung
und Neuanmeldung  der Browser bei Blogger?

kleine  Demo :

wenn jemand weiß -  woran das liegen könnte...???und zu beheben ist -
dann bitte mir Bescheid geben...



 

3 Kommentare:

  1. was computer und co. betrifft bin ich auch eher ratlos.....
    ich finde den spruch deiner mutter über die katzenbilder sehr unsensibel - vornehm ausgedrückt. war sie immer so arrogant gegenüber deinen gefühlen?
    früher hing man sich seine ahnen in öl an die wand so man sich es leisten konnte - später hochzeits- und tauffotos. erinnerungen halt - an schöne momente und geliebte wesen.
    kein grund jemanden deswegen blöd anzureden.
    ich glaub ja, dass mimi sich früher so schlimm gekratzt hat, weil ihr die aufmerksamkeit fehlte, die sie braucht. oder ihr schlicht die kater auf die nerven gingen. und ich fürchte, sie würde wieder krank, wenn du ihr neue katzen vor die nase setzen würdest. katzen sind halt auch nur menschen und manchen eben sensibel :-D
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  2. Ein Post, der zweimal... dreimal gelesen werden möchte. Ob der Menge, ob der Vielfalt an Gefühlen. Liebe Angel, es muss nachgeholt sein. Im Moment selbst randvoll. Unbändig und müde. Wir werden sehen.

    Alles Gute und Liebe für Dich, sei herzlich gegrüßt

    Heidrun

    AntwortenLöschen
  3. ich weiß auch nicht warum du nicht kommentieren kannst..
    verändert habe ich nichts..aber wenigstens ging es in einem alten Beitrag ;)
    ja.. "loslassen" ist gar nicht so einfach und die Erinnerungen kommen wie sie wollen
    aber Mimi fordert dich noch und das ist auch gut so ..
    jeder hängt sich an die Wand was ihm gefällt ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die den Themen in meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle. Ansonsten gelten die bei google üblichen Datenschutzvorschriften die seit Mai 2018 Pflicht sind, auch bei den Kommentaren.
lieben Gruß an Euch alle - Angelface -