Montag, 30. April 2018

Plaudereien zwei…


"ganz in weiß - mit einem Blumenstrauß"...sang Roy Black vor Jahren
er ist schon lange tot -   das Weiß der Bräute ist geblieben...

wenn die Sonne auf die Erde fällt - schreibe ich Geschichten..  Plaudereien zwei…über die Farbe weiß - die keine ist...
und über einen kleinen Rückblick in den Kleiderschrank ***°°°und ins Leben hinein.
Ich finde - im Sommer erblüht man wie eine Blume...stelle dich in weiß mitten in ein bunt - blühendes Sommerfeld dann leuchtest du wie ein Stern der am Himmel aufgeht, du fühlst dich frei...ungebunden, leicht wie eine Feder
einen weißen Fleck auf weißem Papier sieht man nicht, doch wenn man darauf schreibt wird die Farbe  - und auch du - sichtbar...mit dem was du schreibst, hinterlässt du einen Fingerabdruck in der Welt.
Weiß der April eigentlich dass er morgen schon zu Ende ist -  Oder muss man ihm das extra sagen?
Irgendwie scheint er es nicht recht zu wissen – es regnet nämlich zur Eröffnung des ersten  ❤️ Mai.Dazu windet es recht sehr, so richtig - feines  Aprilwetter wie wir es kennen.
Hallo Mai – morgen bist du da und damit beginnen die Märkte. Oben auf dem Hoherodskopf traben jetzt die Busse mit Anhängern an - die,  die Fahrräder transportieren und tragen.
Und Flohmärkte gibt es überall, in jedem 2. Klein - Kaff gibt es einen, Dorfflohmärkte – Garagenausstellungen – Märkte mit frischem Obst und Gemüse aus der Region, da sollte man jetzt kaufen, nicht in den Supermärkten die Waren aus England – Irland – Spanien und Italien kommen lassen – aus Gewächshäusern in denen gespritzt wird damit alles schön glatt aussieht
 Da gibt es keine Kartoffeln mit Keinem die man braucht um selbst welche im Garten auszusetzen.
❤️  Mode - im weitesten Sinne...
                     Gestern war ich  - auf Ausflugsziel unterwegs auf dem Weiberschätze – Markt wo nur Frauen jeglichen Alters ihre Kleiderschränke ❤️ausmisten, verkaufen und ❤️ anbieten was man selbst nicht mehr will oder wo man sich auch einmal – verkauft – hat. Da war was los, alle hatten eingeladen, - ich traf viele Bekannte aus dem vorigen Jahr.
was mach ich da wohl gerade
ich vermute: ❤️ geschichten lesen
 das von heute denke ich, sieht aber auch nicht schlecht aus...!
Ich habe mir eine ❤️ROSENHOSE erstanden – siehe oben in der Collage - Eine mit rosa und roten, auch gelben und weißen ❤️Rosen- Blüten  auf Beinen -  Bauch und Po und stellte mir vor, die sieht gut aus wenn ich sie mit weißem T-Shirt und ebensolchen Ballerina*s anziehe um durch die Gegend zum Einkauf zu wackeln
Dazu natürlich -  weil*s so günstig war  - Umhänge, sog. Jacken ohne Ärmel sondern nur was zum einwickeln und drüberziehen für abends wenn es mal kühl im Sommer wird und man dennoch draußen auf der Terrasse bleiben will. Leichte fluffige - ohne Winterwollefell!
2010
 Gleich  ❤️ 3 davon hab ich mitgenommen weil ich auch an die Frierkatze von Tochter denke die im Juni kommt und immer außen sitzen will. Dazu – ich gestehe ich konnte nicht widerstehen ein weißes Kleidchen mit Spagettiträgern für den Hochsommer in mittellang bis an die hübsche Wade, die jetzt schon ein wenig braun ist. Allein die Spitze darin ist wunderschön!
es erinnert mich sehr an dies alte das mindestens wenn nicht noch mehr - Jahre davor entstanden ist!!!!
Balkon - Sommer - Leichtigkeit nannte ich es...
 Größe - ? ❤️
wir wollen heute nicht mehr darüber reden - es war Size oo
ich käme sicher nicht mehr hinein wenn ich es noch hätte -
ich habs verschenkt - an eine liebe Freundin -
ob sie es wohl heute noch trägt - oder noch tragen kann
W e r weiß?
alle Bilder privat Angelface

ich ❤️ liebe weiße Kleider im Sommer obwohl sie natürlich nicht unempfindlich sind und ich  auch jahrelang keine getragen hatte, denn die weiße Pracht hatte ich in der Klinik lange Zeit danach satt.
Aber jetzt trage ich sie wieder!°
das T-Shirt trage ich noch heute
es ist sage und schreibe 25 Jhr.alt
❤️auch das Kleidchen gibt es noch
Zwar hatte dies eben erstandene wadenlange etwas sportliche ein paar Stockflecken die dunkler als das andere Weiß waren, aber die Dame versicherte mir glaubhaft; das kriegen sie heraus wenn sie Chemie aus der Drogerie anwenden, ich werd mich hüten, ich hab Backpulver genommen beim einweichen und alles ist herausgegangen, nun schaukelt es blütenweiß im Garten.
❤️ ich finde die Farbe weiß im Sommer wunderschön und herrlich frisch, deshalb hab ich mal kurz "zurückgeschaut" - siehe Collagen - , was ich alles im Sommer davon habe und hatte- denn ich hab immer schon gerne privat weiß getragen! ( Nur beruflich nicht - da fand ich es fad und langweilig.)
aber ich finde - weiß mit blau das rockt...bei mir, seit 2004

wann war das noch?

Bilder privat Angelface
Super – das hätte ich haben wollen, als ich 18 war!!!° -  damals trug ich mit Vorliebe Herrenunterhemden als Shirt und mein ❤️Herz auf der Zunge und auf der Brust!° - und - Hosenanzüge natürlich - die man heute Jumpsuit nennt...

Ich freue ich mich was ich alles erstanden habe, obwohl es nicht "viel war"°! Eine Tasche war es noch, praktisch zum aufnehmen all der diversen Dinge- die Frau so braucht wenn sie Nahrungsmittel kaufen  - und nicht viel schleppen will.
Da passt die Milch vom Bauern rein, die frischen Eier aus der Region;  gerade aus dem Bauernhof selbst wo die Hühnchen und der stolze Hahn fröhlich auf der Wiese gackern.
Es gibt auch Gemüse bei ihm das ich gleich mitgenommen habe, gerade aus dem Feld geerntet. Spinat und Karotten, dazu frische Zwiebeln und Knoblauch und viele viele Gartenkräuter die ich auch selbst im Garten ziehe, die bei mir aber noch Jungspunde sind.
          Maienzeit ❤️ – Spargelzeit – frisch und lecker mit jungen süßen Kartoffeln und ein bisschen Schinken von der Sau, die frisch geschlachtet wurde und nun gut abgehangen in einem dunklen Loch hängt. So stellte ich es mir vor, täuschte mich aber sehr. Der Duft der einem aus dem Kühlhaus um die Nase weht ist unbeschreiblich und frisch.
Direkt vom Bauern auf den Tisch, wie die Eier die ich mir zum heutigen Morgen gönne.
    An der Schale klebten noch ein paar Federn, also ursprünglicher geht es nicht mehr. Der Dotter ist richtig gelb - wie es sich gehört.
Man riecht sogar die Wiese noch daran oder bilde ich mir das nur ein weil es Natur pur ist?
 KLeines Frühstück - Butter von der Kuh und Eier von stolzen Hühnern.

Hach – wie ist die Welt doch so schön wenn wir sie mit offenen Augen ansehen!

          und nun - wollen wir - in den Garten gehen, ❤️ kommt Ihr mit? ❤️
f ❤️ür EUCH -  ich leg mich jetzt mittenrein...
❤️und schnuppre..damit auch Ihr etwas von dem
herrlichen Duft mitkriegt!
.
    gartenspaziergang                     ©   Angelface

Donnerstag, 26. April 2018

Flohmärkte - Zeit für dich...


Bilder by Angelface
❤️ eh ich mich ab in den Garten mache gehts noch auf den Flohmarkt...
Ich liebe sie ❤️…denn ab jetzt finden sie wieder - auch hier statt, weil das digitale Zeitalter noch nicht den Weg bis dorthin gefunden hat.
      Nirgendwo sonst kannst du alte Bücher in dieser Vielfalt entdecken, alte Schriften und Bilder die Hunderte von Jahren auf dem Buckel haben, die unvergesslich sind weil sie – irgendeiner niedergeschrieben hat ohne sie zu vervielfältigen, es sind Einzelexemplare – Exponate – von ideellem Wert – die keiner erkennt, der nur voller Gier nach Wertvollem zum Einkauf sucht und rennt.
Es gibt so viel schöne ❤️  POESIE versteckt in Gedichtbänden, manche sogar mit der persönlichen Widmung des Autoren – so manche habe ich gefunden, die ich noch nicht kannte oder hatte, voller Beglückung eingesackt und im Rucksack mit nach Hause geschleppt.
Ich schaue immer UNTER die Tische, am Boden sind meist  kleine ❤️  Herrlichkeiten voller guter Texte versteckt, ich wundere mich oft wie wenig Wert sie anscheinend noch für die Verkäufer haben.
Mögen sie keine Bücher? Oder auch Schuhe wie ich sie gefunden habe? siehe oben  - die ausgestellten - die allerdings nicht von Flohmärkten kommen.
Biographien – Bildbände von Künstlern – Ratgeber – Romane – Reisebeschreibungen – Philosophisches – und vieles mehr was mich interessierte fand ich dort.
Nun ist mein Haushalt damit gewachsen, fast schaffen es die Bücherschränke nicht mehr, bei manchen frage ich mich – wenn ich sie ausgelesen habe – aufheben, nochmals lesen, verschenken oder abgeben an alte Buch – Archive= Antiquitätenläden.
Da ich in der alten Wohnung keinen Platz mehr dafür hatte, habe  ich vor Jahren viele alte Bücher meiner Oma in einem großen Koffer  trotz blutenden Herzens  abgegeben und heute treffe ich einige von ihnen wieder an. – Wo – (?) und sind es wirklich diese? Auf Flohmärkten und erwerbe sie wieder neu. Ist das nicht verrückt?

Wenn ich heute so im Park spazieren gehe – in Gedanken zurückschaue – denke ich noch oft daran, was ich alles vermisse – und wünschte mir – hier käme mal jemand auf die Idee seinen Haushalt etwas auszudünnen und zu verjüngen.
Es wäre ein Leichtes auch hier einen kleinen Bücherflohmarkt anzubieten – auf Tischen und  alten Schränken gefällig  - vielleicht sogar zwischen schönen Schuhen drapiert – sollten sich doch Liebhaber dafür finden.

 Letztendlich kann man sie ja auch verschenken  *statt verkaufen. Dann tut man sogar noch ein gutes Werk.
Auf meinem Spaziergang traf ich keine Bücher an, auch keine Tanzschuhe - keiner hatte eines als Paar verloren oder auf einer Parkbank abgelegt. Ich sah nur Leute die aus den Gärten heraus schauten und winkte ihnen freundlich zu.
private Ansichten aus dem Ferienpark
                 
und denke und schaue...

entdecke in den Gärten Katzen - die
mich interessiert anmiauten



einige stehen noch leer, andere sind zum vermieten
einige  stehen zum Verkauf - sind und bleiben Wochenendhäuser

das Haus im Park mit der schönsten Aussicht bis weit
in die Höh...(Bild privat)
so ein schönes Haus mit noch schönerem Baum davor
es steht leer....


ehe ich wieder im heimischen Garten verschwinde...


alle Bilder sind mein Eigentum und dürfen nicht abkopiert werden
 
© Angelface

Dienstag, 24. April 2018

was Neues im Mai - als hätten wir davon noch nicht genug...



#  - Ganz allgemein ein paar Gedanken dazu.
Hatten wir auch schon vor Jahren – als Thema – es verlief im Sande – keiner kümmerte sich mehr darum. Damals ging es um private Homepageseiten. Davon gibt es Hunderttausende im Netz – wie heute auch die vielfältigen Bloggerseiten! Man zeigt a Bisserl was – von sich - ! Gibt seine kleinen  privaten Interessen kund.
Nun soll der Bundestag dafür her – haben die – nix Besseres zu tun?!!!
Maulkorb an – setzen – ist das nun das Thema?
Im Grunde kann man  dazu nur den Kopf schütteln, nicht wild und rebellisch aber etwas verständnislos weil so ein Wind darum gemacht wird.
Mein wildes Apfelbäumchen im Garten blüht. Ich schaue aus dem Balkonfenster und sehe wie sich Büsche und Bäume im Wind wiegen.
Es ist kalt am heutigen Morgen. Nicht  über 20 ° sondern es hat nur noch 11!° vor der Tür und so lasse ich sie zu und heize den Ofen an.
Oskar ist brav und heizt mir ein. Als ich gestern Abend WISO schaute -  erwähnten sie die neue Maiverordnung auch die so viele Blogger erschreckt und da WISO eine  seriöse Angelegenheit ist, auch wahrscheinlich nichts Unwahres verbreitet, wird man sich wohl – ganz allgemein ein paar Gedanken machen müssen um nicht irgendwo  - irgendwann  - und ganz aus dem Handgelenk heraus  - belangt zu werden oder anzuecken.
Eine allgemeine Verunsicherung herrscht allenthalben, viele Blogger verabschieden sich ( vor Schreck) - seit es die Nachrichten verbreiteten -  lassen sich ins Bockshorn jagen, schließen oder stellen ihre Seiten auf privat um sodass sie von anderen nicht mehr gelesen werden können. Man braucht eine extra Einladung und Bestätigung sah ich als ich gestern so einige Seiten aufschlug. So ein Mist, da komme ich nicht mehr dran.
-           VERUNSICHERUNG – (P) nur, weil man etwas weiter empfiehlt, ein paar kleine  Hinweise setzt,  verlockende Verlink - enden  auf andere  Seiten einfügt -  das lässt man sich gefallen? ** nicht ganz verständlich,  dass das nun verboten sein soll – doch was es für einen Sinn macht,  alles aus einer Seite  herauszunehmen was auf andere Seiten hinweist - steht  weiterhin noch offen.
-      weitere Fragen -    Sind nun sämtliche LINKS überall wo man sie findet -  verboten weil sie von allgemeinem Interesse sind? Das würde im weitesten Sinn doch bedeuten dass Kopf  & Fußnoten auf Quellenhinweise in Ratgebern und Lehrbüchern ebenfalls entfernt werden müssten, welch ein Schwachsinn wäre das denn?
-          Datenschutz hin – Datenschutz her – Datenschutz ist und bleibt weiterhin wichtig, Daten müssen geschützt sein und es bleiben – doch - hat diesen Sinn je einer vor diesem beabsichtigten" xxx "angezweifelt?
Jetzt soll es – ein Gesetz regeln – dass jegliche WERBUNG  und weitere Hinweise auf andere Seiten verboten sein wird.
-          Wir plaudern doch nur, mehr nicht – oder möchte jemand etwas anderes behaupten?
Eigentlich sind wir  Blogger und Schreiber doch alle – irgendwie „kleine Lichter“ – die das WWW nicht weiter interessieren sollte, denn wir schreiben nur Texte, unterhalten uns in den Blogs, erzählen kleine uninteressante Geschichten die andere nur unterhalten und zum lächeln bringen sollen, werfen also kein allzu großes Licht - und schon gar keinen Schatten in die Welt
Unsere Hinweise dienen nur der gegenseitigen Kommunikation – dem Austausch untereinander, kein Schwein in China interessiert das.
Doch ich komme nicht umhin zu bemerken, es wird - ganz allgemein " weniger "geschrieben und erzählt.
Das kann schon die Frühlingsurlaubszeit sein aber auch durchaus  auch Ängste vor der neuen DSGVO bedeuten.
-           Okay – was kann – man als Blogger tun? -
Man baut sich – auch als rein private Seite -  nun  vorsichtshalber auch ein Impressum ein und hofft, das reicht  auch für private Seiten die weder etwas  bewerben noch etwas verkaufen.
 Im Grunde genommen – denn mir fiel gestern Abend beim Fernsehen auf, müsste dies auch alles abgeschaltet werden und verboten sein, denn WISO weist  in seiner Werbung auf verlinkende  andere fremde Seiten hin – auf die Tagesschau, die Apps die man auf das Smartphone herunterladen kann – wird dem TV – Sender nun auch der Maulkorb umgehängt oder was wird noch alles  sein – (?)
Eine allgemeine Verunsicherung tritt ein..
doch das ist damit  - natürlich - nicht gemeint.
Die Erste Allgemeine Verunsicherung ist eine österreichische Pop-Rock-Band, die 1977 gegründet wurde. Texter und Komponist der Band ist Thomas Spitzer. Wikipedia
Gitarre, Chorgesang: Reinhard Stranzinger (seit 2010 Ersatzmann für Thomas Spitzer auf EAV-Tourneen)
Produzent: Peter Müller (ehemalig); David Bronner; Kurt Keinrath; Mark Duran

Lassen wir mal alle Fragen diesbezüglich offen, machen uns einen schönen Tag und warten wir es ab!
Irgendwer wird’s schon (wieder) richten!
                                                                                  © Angelface