Mittwoch, 6. September 2017

Mitten in der Nacht...*

 "Mann/frau - hat ja nicht immer Lust Katzengeschichten zu schreiben, aber wenn dann - wie heut sowas ist - dann wohl doch! Viel Vergnügen beim lesen:-)) meine Großmama würde sich im Grab rumdrehen wenn sie das läse, sie war nämlich auch so ein "*Katzenfan*".

  Uaaahh…Uaaah…
Dieses durchdringende  melodramatische Geheul würde wahrscheinlich auch eine friedlich schlummernde Leiche aus dem ewigen Schlaf holen wenn sie statt richtig, nur scheintot wäre.
Uaaah…*uah… so können nur Kater schreien.
Die Nacht ist rum, dachte ich mir nachdem ich einige Minuten zugehört hatte. Ich kenne meinen Kater, der hat das nerven  schon mit der Muttermilch in sich eingesogen.
Was sagt die Uhr? …3.21  -  wie schön, bisschen kurz als Nacht, aber  eines bleibt mir ja – schreiben.
Während der Kaffee in der Kanne vor sich hin brodelnd blubbert, läuft er mir jammernd noch ein paar Mal durch die Füße ehe ich mich setze.
Er ist sauer! Stocksauer! Wer noch keine sauertöpfische Katze gesehen und erlebt hat, kann hier nicht mitreden, er würde es eh nicht verstehen warum ich so einen Schiss mit ihm mache.
Ignorieren…funktioniert nicht…
Streicheln…hilft nichts…
Beruhigend auf ihn einreden…er lacht sich schlapp, denkt sich wahrscheinlich: so eine blöde Kuhkröte“…
Ein Stückchen Käse zur Ablenkung was ihn sonst so zum Frhstück reizt, würde ihn wahrscheinlich  nun eher belustigen, als stille halten lassen und Leckerchen…Katerlebkuchen, hm, damit würde ich ihn nur darin bestätigen, dass er recht hat und Recht, das kriegt der Kater eigentlich immer…er ist schon ein Schlimmer, er wickelt im Wachzustand alle um die Tatzen!
Warum hat man unter all seinen Katzen die man durchgefüttert, gemoppelt und großgezogen hat, immer nur einen, der aus der Rolle fällt. Alle anderen sind wohlerzogen, unauffällig, meist nicht da wenn man sie sucht, fressen gut, werden kaum krank – nein, einer muss es wahrscheinlich sein, der besondere Ansprüche hat. Und Ansprüche, die hat er.
Wenn Julchen , meine sanfte Schöne die schon so lange von uns gegangen ist, das wüsste und sähe, wahrscheinlich schaut sie gerade aus ihrer Wolke nicht hin, sie würde ihm eine saftige Watschen – rechts und links auf die Backe tatschen!
„Katzen – würde sie murmeln, und mir zuwispern - können wahrlich nervig sein, ich war es nie“!
      Ich -  hab ihn ja nicht gehört, habe bisher friedlich vor mich hin geschlafen, aber der Nachbar, der hat es und prompt bekommt er die Aufmerksamkeit, die er wollte.
     Obwohl, was wollte er so mitten in der Nacht? Schreien..? … jemanden aufmerksam darauf machen, dass der Waschbär eben noch auf dem Deckel der Abfalltonne gesessen und gemütlich eine Bananenschale gemümmelt hat, wollte er ihm seine Nachtmahlzeit rauben? Es weiß nur der Geier, wir alle nicht.
Ich jedenfalls, wurde unsanft aus tiefem Schlaf gerissen, als es plötzlich um diese nachtschlafende Zeit klingelte und eine hochgewachsenen Gestalt im dunkelblauen Schlafanzug vor meinem Fenster auftauchte, mit dem Kater auf den ausgestreckten Händen sanft lächelnd winkte und ihn mir hereinreichte.
       Seitdem schreit er,  die Tür und die Katzenklappe nach außen ist zu,  auch Kater mögen es nicht wenn man ihnen ihr Vergnügen raubt.
Ihm ist es wahrscheinlich völlig egal wenn ich einen Herzkasper kriege wenn es Nächtens um diese Zeit klingelt, es hätte ja auch schließlich etwas Ernstes sein können, ein Feuer im Dorf – ein Raubüberfall, ein Mord in der Nachbarschaft und nicht nur ein Kater der nachts nicht weiß was er will.
Vergnügen würde es ihm wahrscheinlich machen wenn ich ihn wieder herausließe, ihm seinen Willen ließe…aber, da hat er sich geschnitten, heute Nacht nicht! Schließlich möchte ich ihn beschützen und verhindern dass ihm der Waschbär einen Kampf anbietet, ihm den Bauch aufschlitzt – ihn bedroht und jagt, wer weiß, ich weiß -  er würde der Schwächere sein und Reißaus nehmen müssen. Vielleicht will er aber auch nur das? Gefressen werden – mit dem spielen – gemeinsam nächtlich schlafende Schmetterlinge, Spinnen oder Maulwürfe und Mäuse jagen, jemandem anderen zeigen was er alles drauf hat, so als Jäger?
       Sonst so ein sanftes Tier, wunderschön ist er mit seinen grüngelben Augen, der zierlichen schmalen Gestalt, dem eleganten Gang, der hübschen Figur, mit dem bezaubernden Wesen. Wenn er will  - guckt er so unschuldig aus den Augen, lächelt wenn er mit mir spielt, ist albern wie ein Baby, da würden sogar die Eisberge vor Wonne  schmelzen, würden sie ihn sehen.
Sanft wie ein Lamm ist er  wenn er schläft – aber dabei sind sie ja alle unschuldig wie die Lämmer, wenn sie es  stundenlang tun, andererseits kann er  aber auch ein richtiger Rabauke sein und wie ein schlecht gelaunter Ehemann ausgesprochen nerven, wenn er so schreit, wie eben.
       Jetzt ist es still in der Bude, hat er sich tatsächlich schlafen gelegt oder sitzt er auf der Lauer und es geht wieder los sobald ich mich vom Platz bewege? Wehe ich mache  die Balkontür auf, er riecht das auch schon aus weiter Entfernung und  auch sollte er mittlerweile eingeschlafen sein - Schwupps, wäre er da und huscht wieder nach außen.
Merlin „ Du Rübe“! Oft frage ich mich: was wird er morgen anstellen?
       Mimi - die kleine alte Dicke liegt derweil – durch nichts zu erschüttern – weiterhin  auf meinem Kissen und grunzt vor sich hin, solange er sie nicht belästigt und fortjagt, ist ihr alles egal. Soll er nerven – sie stört es nicht, sie kennt schließlich ihren großen Bruder. Sie pennt weiter.
       Ich lausche mit angelegten Ohren nach unten…immer noch still, ich kann aufatmen, eigentlich wieder schlafen gehen, aber das hat er zumindest geschafft, jetzt sind alle wach – mitten in der Nacht und morgen, morgen werden wir alle wieder darüber lachen. Wie jeder Katzenbesitzer der ein Lied davon singen kann wie sie sein können - wenn sie es wollen. Individualisten. Und manche sind es besonders  - das ist unbestritten - auch er.
    Merlin *  Jahrgang 2004 – ich liebe ihn sehr und hoffe, er bleibt mir noch lange erhalten!
                                                                       
                                                                              *
  © Angelface
( Katzengeschichten von Angel - September 2017 - )



Kommentare:

  1. Mir aus der Seele geschrieben, liebe Angelface... ich habe mich gerade gekugelt vor lauter Lachen. Und so gar kein Mitleid! Wir haben nämlich zwei Raubtiere, die uns nicht nur um den kleinen Finger wickeln, sondern auch gehörig auf der Nase herumtanzen. Nicht nur Kater können lästig werden, wenn sie sich etwas einbilden!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...* und du liebe Heidrun, welche Art von Rabauken hast du?
      ich freue mich wenn es amüsant genug geschrieben wurde um dich zum lachkugeln zu bringen, Zweck erreicht wenn ich damit gut unterhalten habe...jetzt endlich schläft er satt und zufrieden in einer "Höhle im Kleiderschrank" und ich darf wieder alles frisch bügeln wenn er sie wieder verlässt, ja ja - unsre Tiere unsre Katzen sie sind schon ein besonderes Kaliber!
      herzlichst Angel

      Löschen
  2. der schlingel!
    so schön hast du beschrieben wie das katerchen die nacht ver- und dich um den schlaf bringt!!! wir, deine leser, müssen ihm dankbar sein :-D
    nachts um 3 rum scheint katzen-high-time zu sein. lisbeth steht da auch gern auf, kratzt laut herum wo sie darf und auch wo nicht. hüpft aus vollem lauf aufs bett - umso besser wenn sie dabei einen von uns trifft! stupst mir ihr näschen ins gesicht und gurrt mich an - ich will raaauuusss!
    aber nixda - fuchs, marderhund und wildschwein warten nur auf sie und schlafende piepmätze von ihren ästen zu pflücken ist auch nicht nett..... als sie es letztens übertrieb hab ich ihr vom "mummumm" erzählt - so nennnen wir hier das unerklärliche, namenlose, schwarzdunkle, das vll. auch mal kleine katzen beisst ;-) da hat sie tatsächlich ruhe gegeben und weitergeschlafen.......
    xxxxx
    p.s.: hätte wohl schreiben sollen - übe mit dem neuen, noch fremden auto ;-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate, er "schreit schon wieder, keine Ahnung was der HERR will, wahrscheinlich nervt ihn jetzt das Wetter!:-)) Kruaaahh geht es weiter -
      neneee, nee..keine Sorge wegen (Auto - ich hab das schon so verstanden wie du es meinst:-)) nicht anders, freue mich dass du auch über ähnliche Sächelchen was deine Kleine veranstaltet schreibst, damit bin ich als Katzenhalter nicht alleine, wusst ich*s doch!(dass andere mindestens genau so schöne Geschichten schreiben könnten - und was ist jetzt das namenlose katzenfressende UNTIER bei dir in der Gegend?
      Brave Katze dass sie weiterschlief, hoffentlich merkt sie es sich und bleibt nachts zuhause. Wenn ich ihn vorher erwische bleibt bei mir nachts die Katzenklappe zu, aber ...hörst du ihn "meckern" während ich dies schreibe?
      lacht angel...

      Löschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -