Montag, 29. November 2021

Neuer Tag - neues Glück...

 *‎*★★* 。 • ˚ ˚ ˛ ˚ •。★ ★ 。* 。
° 。 ° ˚* _Π_____*。*˚
˚ ˛ •˛•*/______/~\。˚ ˚ ˛
˚ ˛ •˛• | 田田|門| ˚ vieles gefunden...↓ Fotokopien und Bilder
⛄🤗🕯️ advent advent ein Lichtlein brennt..

am letzten Arbeitstag in der Dienststelle haben wir ausgiebig gefeiert
 heute fand ich das Bild davon und schmiß es weg.


   Neuer Tag - neues Glück...naja was man so nennt!


 
Ach Herrje, - wir leben alle viel zu lang – und beschäftigen uns mit Dingen die  erst einmal  nicht so spaßig sind..aber dann " finde ich mich hinein...
mir geht alles flott von der Hand...und ich bemerke, es macht mir nichts aus, ganz im Gegenteil..

ich denke anders und handle jetzt...


  ... wie lange hebt man eigentlich R e c h n u n g e n auf...!?
es wird höchste Zeit dass die wegkommen.
... Wen interessierts  später noch - wie viel Kohle ich schon für meine Tierkinder ausgegeben habe.
Keinen - Geld tut zwar nicht weh, wärmt aber auch nicht und satt machts auch nicht:!

Zahnarzt, - Tierarzt – Pelletsbestellungen zur Kontolle wieviel man im Jahr an Heizmaterial verbraucht um die Übersicht zu behalten.  - Muss man Scheidungspapiere aufbewahren und für wen wenn das Ehegesponst längst das Zeitliche gesegnet hat so lapidar das auch klingt. Wie ist es mit GEBURTSNACHWEISEN? - Braucht man seine Heiratsurkunde wenn der Göttergatte längst nicht mehr ist.

Kann das nicht längst weg oder muss man dazu den Anwalt befragen?
wie der Arzt  der über seine Akten und Patientenkarten Auskunft gibt, die 30 Jahre Aufbewahrungszeit  sind da Pflicht, selbst wenn es die Patienten längst nicht mehr gibt.

Dokumentationspflicht nennt man dies. Und alles liegt in den Archiven.
Kein Schwein, kein Amtsgericht, keine Nachlassstelle interessiert sich dafür..warum bleibt das denn Pflicht, für wen und für was gelten denn diese GESETZESPFLICHTEN: die eigentlich längst Vergangenheit sind und in den Müll gehörten weil sich vieles geändert hat.

Ich sitze, leicht schwitzend über dem was sich so in all meinen Akten tummelt,
was sich in den Bankonten bewegt - Vergangenheit war und ist, -  kann doch längst weg.
Nur die aktuellen brauche ich um zu wissen WAS ich noch auf dem  Plus/oder  Minus Konto habe...

das ist wichtig für die Vorsorge, den Nachlassverwalter, den, der das Haus und den Haushalt auflöst, der sich kümmert um das was zurückbleibt.

 dein Internetleben wer löst das auf wenn du gehst...? das musst du demjenigen berichten, der das tun soll außer man will, dass sich das jahrelang weiter im Netz tummelt..

Seit diesem Film, - meiner Empfehlung dazu und meinen nachfolgenden Handlungen grüble und belastet es mich  ein wenig, dafür zu sorgen, dass alles irgendwann seinen rechten Gang geht,

damit … * man " wers auch immer ist - oder sein wird -  möglichst wenig Arbeit damit hat wenn er/sie/es tätig werden muss, weils ich nicht mehr selber tun kann, wenn ich weg - vom _Fenster bin.

... Hätte sich auch keiner vorher gedacht, man schiebt und schiebt es weit weg von sich, möchte sich nicht damit belasten , nicht daran denken...bei meinem jüngeren Bruder war das so und hat mich vom Trauern um ihn abgehalten, was mir heute noch leid tut, denn ich weiß mittlerweile wie wichtig das ist.

doch die es betrifft – die - nach dem Nachher, die haben dann das zweifelhafte
V E R G N Ü G E N dafür zu sorgen - und müssen ran.

meine Einstellung hat sich dazu geändert...
seit wir darüber sprechen und etliches planen
alles aufschreiben was wichtig ist -
Es kostet Zeit, Nerven - lange Nächte des denkens  und darüber nachdenkens,, irgendwann erschöpfts und man hat keine Lust mehr dazu, kein Wunder wenn manche E r b e n  dies  dankend ablehnen!

die Arbeit alles zu planen und zu sichten  möchte man ja weder dem Feind noch dem Freund, Partner oder Nachbar zumuten.
der muss sich schon genug dafür sorgen wo deine sterblichen Überreste hin sollen!
/wenn du es nicht aufgeschrieben hast. Also tu es. Mach es amtlich.
Schritt für Schritt - und nicht alles auf einmal, Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden.

Wen  - woher nehmen – wem es zumuten. Ist die erste Frage die beantwortet sein will:_
Es ist eine Menge Arbeit all die Versicherungen rauszusuchen, die Rentenunterlagen, was das Auto noch wert ist, an wen geht die Steuer fürs Kraftfahrzeug, was ist mit der Rechtschutz, der Krankenkasse an wen muss ich noch alles denken – und darfs nicht vergessen - den Vermieter klar, dem muss ja auch die Bude gekündigt werden, damit  ?! - man?! -  die Kaution wieder kriegt.
.

- den Feind / links und rechts  von mir hab ich nicht – bilde ich mir fest ein.
Höchstens Menschen die mir meine Bäume wegkappen, Freunde mittlerweile wenig/iger denn die sind weit weg, arbeiten noch und haben ein eigenes Leben - indem die Zeit fehlt - meist wohnen sie  weit verstreut  und Familienmitglieder – nun ja, - das ist ein extra Kapitel über das keiner gerne spricht. - wenn man sie denn noch hat. Doch man hat Nachbarn, Gleichgesinnte, die wie du denken, sich auch mitsorgen für sich und dich -  und helfen..
wir führen Gespräche darüber, planen -  und all das ist gut, denn das fehlte bei meiner Familie bisher,

 Was tun - damit alles seine Ordnung hat ?
Listen erstellen was wo gemacht werden muss, wo die Krankenkasse sitzt, die Sachbearbeiter deines Vertrauens anrufen und auflösen was geht macht zwar nur Arbeit &  nicht unbedingst Vergnügen für den der es macht und für den der es nachher lesen und bearbeiten muss. Doch  es muss ja gemacht werden - egal von wem.

Tonne her und alles weg damit möchte man am Liebsten sagen,oder- ein Riesen Feuerchen anstecken und  mit einem Lied auf den Lippen - zusehen wie es verbrennt - .... doch es schneit wie Bolle  sagt Frau Holle also fälllt das schon mal weg und eine andere Lösung muss her.

 a b e r....jetzt kommt das große große Aber..

hinter mir die Sintflut, mich geht’s nicht mehr an“ ist natürlich auch eine Haltung die man dazu einnehmen kann, aber ist sie richtig – falsch – oder doch einfach  egoistisch?.

Ich sitze – und schwitze, die Fingerchen tun schon vom - „ in den Reißwolf schmeissen weh und denke – was heb ich noch – nur für mich auf weil ichs mir vorher nochmal ansehen will.

Keine leichte Entscheidung...und immer wieder die Frage warum heb ich`s mir auf.

Meist doppelt in den Akten falls es der PC mal nicht mehr macht oder der Strom ausfällt, dann schaut man nämlich tüchtig  und richtig hilflos in die Röhre wenn man an nichts mehr rankommt, nicht mal mehr ans online Konto...

Witz komm raus! aber HALt, ich hab n e Idee...INTERNET !!!Tante Google gibts ja auch noch...!!↓↓



Mit welchm S... sch...man sich doch beschäftigen muss, wo ist mein IMPFNACHWEIS?

 wann bin ich zum boostern dran - w a a as ? _
 beim Anruf höre ich: erst im Januar..? hm, finde ich schon mal nicht richtig..

... die zweite Frage, die einem keiner beantwortet lautet: warum und wozu wird man alt?
 und hat noch mehr Arbeit mit dem Leben als wäre man jung, fit und noch knackig?
 weil sie einen so festhält und in die Zeit zwingt -   ist es irgendwie  eine undankbare und keine dankenswerte  Arbeit die einen grad so am Tage X so freut:!

aber ich hab ja Zeit*‎*★★* 。 • ˚ ˚ ˛ ˚ •。★ ★ 。* 。
° 。 ° ˚* _Π_____*。*˚
˚ ˛ •˛•*/______/~\。˚ ˚ ˛*‎*★★* 。 • ˚ ˚ ˛ ˚ •。★ ★ 。* 。
° 。 ° ˚* _Π_____*。*˚
˚ ˛ •˛•*/______/~\。˚ ˚ ˛
˚ ˛ •˛• | 田田|門| ˚*‎*★★* 。 • ˚ ˚ ˛ ˚ •。★ ★ 。* 。
° 。 ° ˚* _Π_____*。*˚
˚ ˛ •˛•*/______/~\。˚ ˚ ˛
˚ ˛ •˛• | 田田|門| ˚
˚ ˛ •˛• | 田田|門| ˚

und Außen - wen wunderts, !wen juckts - !!? - ! - 👀 ich guck ja von Innen heraus zu -  es schneit!!!

@ Angelface

Samstag, 27. November 2021

der erste Schnee - wie schön er doch ist...

 

Der Erste... schon im November..
was – wie – wo....?
was meinst du?

Horch*‎*★★* 。 • ˚ ˚ ˛ ˚ •。★ ★ 。* 。
° 。 ° ˚* _Π_____*。*˚
˚ ˛ •˛•*/______/~\。˚ ˚ ˛
˚ ˛ •˛• | 田田|門| ˚
schau...
freu dich
Na, riech doch,
sperr die Augen auf....

siehst du nicht die letzten Kraniche ziehen..
`die Blätter von den Bäumen fallen
bist du blind - guck gegen Himmel.....schau - verwunschen und wie verzaubert ,
 wie mit Puderzucker überzogen sieht alles aus..auch meine
B i l d e r g e s c h i c h t e n

erzählen was nun  kommt...


dann aber...
 die Luft roch schon danach




 



 die ersten Scheespaziergänger sah man schon vereinzelt an ihren Stöcken durch den Schnee stapfen, ja er ist schon HOCH genug, für die, die danach fragen! Es sieht nicht nur herrlich aus, es ist auch schön sich die flirrend klirrenden Schneeflocken um das Näschen fliegen zu lassen...
* Boots und Schneeschuhe an und los gehts...in den Advent hinein..in den letzten Tagen des Novembers.

 der Blick aus dem Dachfenster am frühen Morgen...des 27 zigsten - oh.".sage ich...

*‎*★★* 。 • ˚ ˚ ˛ ˚ •。★ ★ 。* 。
° 。 ° ˚* _Π_____*。*˚
˚ ˛ •˛•*/______/~\。˚ ˚ ˛
˚ ˛ •˛• | 田田|門| ˚*‎*★★* 。 • ˚ ˚ ˛ ˚ •。★ ★ 。* 。
° 。 ° ˚* _Π_____*。*˚
˚ ˛ •˛•*/______/~\。˚ ˚ ˛
˚ ˛ •˛• | 田田|門| ˚

 

Frau Holle war eindeutig recht fleissig über Nacht.....sie hat den Winter gebracht...



noch war der Schneeschieber nicht da, man sieht nur die Jungs aus dem Dorf...
 ihre recht gefährlichen Runden drehen...
keiner hindert sie...
 278 Meter höher auf dem Hoherodskopf liegt auch nicht mehr
melden mir die Gäste...die ihn besuchten


einer der Wohnmobile steht  schon da, hat sich wohl im Schnee verirrt..
 kommen da etwa noch mehr dann sollte
ich mir wohl mal doch was  "Warmes"  an die Beinchen ziehen..
 Nach der Katze gucken was sie macht..
 Ah aaa....↓ sie streikt








auf dem Dach war heute noch keiner aber dann...


für den Kleinen erst mal fast ein Schock; er mag es gar nicht
dass ein anderer ihm die Pfoten nass macht und findet hier alles suspekt..

er verdrückt sich unterm Stuhl


schätze mal das waren seine, die haben sogar ihn erschreckt...*

Blick auf den  Wohnmobilstellplatz -  noch ungeräumt...und leer
nun wird der Weg nach unten beschwerlich
...*
nah herangeholt..."

 am 1. Advent🍁☆¸.¤ª“☆¸.¤ª“ ein Baum der nicht brennt...


schon genug vom Schnee.? !!! - // .ach ich hab noch weitaus mehr


Schneeimpressionen...


es ist ja fast -  als läge er schon Tage da
dabei ists erst eine Nacht her...
.

einmal schütteln bitte

 da kümmt einer um die Ecke und traut sich

schön die Erfahrung für den kleinen Kerl...
 der vielleicht sogar dachte,  den Schnee könnt man fressen..



ehrlich gedacht, als der erste Schnee heute Nacht fiel, hätte ich nicht erwartet dass viele Urlauber kommen, aber - sooo kann man sich täuschen.

Kaum war der erste der Jungs aus dem Dorf da, der  mit halsbrecherischen Runden seine Erste im Schnee drehte, kam der Schneepflug und machte seine Spur zunichte auf die er so stolz war...

und kaum war der Schneeschieber weg, kamen die ersten Gäste...

ein Zeichen wie sehr sie  doch den Schnee lieben...
selbst Rollstuhlfahrer sind dabei,,,,

von innen ist `s schön  bunt


Im Außen  fiel viel Schnee

ich bin gespannt wie lange er sich hält...*
 @ Angelface
.

.... * wie es den anderen geht die es nicht so gut und bequem wie wir haben?
 tiefe Dankbarkeit sollte uns alle erfüllen..
und den Zusammenhalt suchen, den wir alle bitter nötig haben...*

@ Angelface

Donnerstag, 25. November 2021

Filmtipp in 3 - sat

 In " Anlehnung an meinen Post vom 9.November wurde ich darum gebeten - auch andere  daran zu erinnern wenn dieser Film noch einmal  im Fernsehen oder in der Mediathek gezeigt wird. Dies tue ich hiermit und tausche eine Empfehlung aus...und da wir nun die 100 000 Toten und mehr Linie in Sachen CORONA erreicht haben, was uns alle entsetzt - vor allem die Reaktionen im Netz dazu fassungslos  macht... passt auch dieser Post dazu...

Film  Titel:

"Bring mich nach Hause"

 


die Collage soll euch zeigen welchen Film ich meine, er lief gestern Abend  als Wiederholung
nochmals im Rahmen des Zuschauer = Publikumpreises  - und ist meine Empfehlung.

 Gerade in Coronazeiten wenn die Intensivstationen vieler Krankenhäuser jetzt schon überfüllt sind ; - denn es muss nicht immer ein Hirnanorysma sein-/wie im gezeigten Film sein, das uns zu Fall bringt.

 eine Darstellung die mich tief beeindruckt hat und
mich / mit schlechtem Gewissen - ob des"  bisherigen Versäumnisses "
sofort handeln ließ.( ....wie steht es eigentlich damit bei Euch?)

entsprechende Vorsorge - Vollmachten und Patientenverfügungen / die  Formulare gibt es im Internet/ z.B. bei Afilio/ gegen eine kleine Gebühr, aber auch kostenlos bei allen Ämtern bei denen man sich danach erkundigt.

was damit tun: ? - na -  ausfüllen,  ratz Faz unterschreiben - bei HA hinterlegen, sich registrieren lassen ist eine zusätzliche Sicherheit  dass nichts gegen deinen Willen geschieht.

 ich lege euch den Film wärmstens ans Herz. Jederzeit abzurufen in der Mediathek.

 ( Er ist nicht erschreckend, er ist gut. - doch nichts für Feiglinge)
 und erfordert eine offene Diskussion in den >Familien.

 ich hab ihn nun zum 2. mal gesehen und finde ihn ungeheuer wichtig.

  @ Angeface  / dieser Post ist keine Werbung, nur eine Empfehlung 

 meine nächte Amtshandlung wird sein, neu die Patientenverfügung, das Vollmachtsformular neu zu schreiben  und wieder zurück an den HA zu bringen...denn aktuell muss man immer bleiben.

Sonntag, 21. November 2021

Collagen zum Zeitvertreib...>>>>

 

samstags- sonntags - Morgens und abends und manchmal mitten in der Nacht..

In den eigenen Gedankengängen  gefangen
Herumgewirbelt, zur Ratlosigkeit gebracht
Nicht mal mehr darüber gelacht
So schreibt das Leben seine eigenen Geschichten
Aus Tausend und einem Tag und
sogar mitten in der Nacht 
auch und gerade in Coronazeiten
die sprachlos entsetzen...
 ich empfehle den Post des Kariologigers zum Tage auf Word press...
und zähle weiter meine Maschen um nicht an Tages und Wochenereignisse  zu denken..
denn die machen völlig meschugge..
 ich schätze spätestens ab 1. Dezember werden die Ordnungshüter zum kontrollieren der Impfpässe  auch wieder vor den Supermärkten  stehen um die Anzahl zu zählen die zum hechelnd Futter fassen - auf Vorrat  -  kommen werden.
 d.h. wir stehen wieder auf dem gleichen Bildungs und Wissensstand wie im März 2020.
Kaum zu fassen! 
 ich stricke mich auf den Winter ein..
 stecke Kerzen und Lichter an, die nicht nur das Äußere wärmen....
 


@ Angelface
die Ernte "  ist nicht mal so schlecht und..>
der nächste Winter kommt bestimmt ><
und ein wenig Grünzeug muss neu ins Haus...
deshalb



Mittwoch, 17. November 2021

Morgenplaudereien - Episoden rund um die Katze

 

unter den Bildern kann man in den Bildern seinen Gemütszustand deutlich ablesen..

von müde zu erschöpft, grimmelig, zärtlich verschmust, zart und hilfsbedürftig zu frech und unverschämt, kindlich verspielt und doch halb schon erwachsen, - er hat eine ganze Palette Ausdrucksformen drauf!

...ich sollte meine neuen Katzengeschichten  von "  meinen tierischen Gästen", -  die mein Zuhause schon  als ihr zusätzliches Zuhause erkennen als  Kleine Episoden be/ zeichnen und dann nach 1 – 2 – 3 – je nach Unfugsstärke sortieren, zum Buch binden und dann verschenken.

 Geschenkband  darum wickeln  und ab in die Post irgendwann.

Schließlich ist ja bald Weihnacht.
Auch in den Fernsehsendern , sowohl den Privaten als auch in den rechtlich Öffentlichen sind die Geschichten ja mittlerweile fast nur noch in Serien aufgelistet, sodass der Zuschauer dran bleiben muss um zu wissen wie die eigentliche Grundgeschichte ausgeht./ Wenn er denn Fern-sehen überhaupt noch heutzutage guckt/...
Selbst in den Krimis im Ersten und Zweiten gibt es nur in Folge 1 – 2 – 3 den ganzen Fall.

Geschichten wie aus dem Leben gepurzelt

Episode I

sieht er nicht heute etwas bedürftig aus,
....  👀 ich denke es zwickt ihn was
 wenn, ists der Bauch - der knurrt nämlich...*


Gestern am späten Morgen hatte ich für den Handwerker der mir ein Bücher - oder auch Blumenbrett an das große Wohnzimmerfenster basteln sollte, eine ganze Pfanne schöner scharfer Buletten gemacht.

So richtig mit geschmorten Paprika, Zwiebeln, Ei und Tomatenstückchen, mit Chili und Paprika gewürzt , Muskat und Oregano, auch eine Prise Zimt war dabei und dachte, da freut er sich wenn er nach getaner Arbeit etwas Warmes und richtig Scharfes zwischen die Rippen bekommt, das stärkt.

Letzten Endes stellte sich heraus, dass wir den ganzen Nachmittag damit beschäftigt waren und es , - da es ein wenig fehlkalkuliert von mir war , - sich anschließend zu einer Umräumaktion des gesamten Zimmers ausweitete. Abends war ich rechtschaffen müde und fertig und wollte nur noch duschen, Couch, Bett - auf dem schon Carlos lag und auf mich wartete..

Nachts , das merkte ich – kam und ging er, das macht er ja öfters, Bett, Couch, Sofa, Sessel, Gästezimmerbett hoch und runter das Nachttier ist ja drin in ihm, die Neugierde alles zu erschnüffeln auch:
der Morgen… ich tigerte in die Küche wo die Buletten zum abkühlen unter einem dicken Küchenhandtuch lagen, heiß kann man sie ja nicht in den Kühlschrank zum aufbewahren stellen.

Ein Pfannendeckel aus Glas lag zum beschweren darauf. Den konnte er unmöglich anheben!

„ was schleichst du mir mit offensichtlich schlechtem Gewissen hier quer durch die Füße“?- frage ich einen etwas geknickten Buben.

Er gurrt und zirpt, wirft das Köpfchen neckisch auf die Seite, will mich allem Anschein nach bezirzen und auf MILDE stimmen. Mir scheint, irgendwie will er mich daran hindern bis in den Küchentrakt zu kommen.

„ W A S hast du wieder angestellt“?

Er hüpft wie ein Eichhörnchen so flink die Treppe hinunter, landet fast in der Wasserkanne Nummero 4 und trinkt gierig und leise schmatzend daraus...er scheint gar nicht genug davon zu bekommen.

„ Aahaaaaaa..sage ich, du hast was gefressen was nicht für dich gedacht war, oder“?

Der Junge klaut wie ein Rabe!!!!! - es ist doch ncht zu fassen.
Jetzt erkläre ich mir sein schlechtes Gewissen.

Er ist, - nachdem er auf „lieber Bub machend „- stundenlang auf meinem Bauch lag und selig vor sich hinschlurchelte, nachts heimlich ohne dass ich es merkte- aufgestanden, auf den Küchentresen gesprungen, hat  i r g e n d w i e   mit sanfter Gewalt den Glasdeckel gelüpft, sich die größte Bulette darunter geschnappt und hat sie herausgezerrt.

Einfallsreich der Junge, sehr einfallsreich und geschickt.
Die Reste die er nicht geschafft hat, lagen verstreut noch auf dem Holzbrettchen.
Kein Wunder, dass er nun Durst wie ein Riesenbiber hat.

Die Kanne ist fast leer als er sich wieder erhebt und mir mit sanften Pfoten aufs Knie tappt: „ verzeihst du mir, Mami“ - scheint er damit zu sagen.

Du musst die Gewürze im Bauch verdauen, du Scherzkeks.
Du bist doch kein Türkenkätzchen die das gewohnt sind, - hoffentlich verträgst du sie gut, ich habe kein Mitleid mit dir wenn dein Bauch jetzt wie verrückt zwickt.

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

„ Junge, wie kann man nur so blöd sein, so viel Gewürze zu fressen, bestimmt tut dir irgendwann dein Popöchen weh wenn`s durch die Darmschlingen rauscht und dann hinten wieder rauskommt“.

Kamerad Glubschauge legt sich schlafen und wirkt nach wie vor etwas bedrückt.
Ich decke ihn vorsorglich mit einer Decke zu damit er nicht auskühlt.

Ob`s wohl die Gewürze sind oder sein schlechtes Gewissen ist was ihn drückt!?

Episode I  Ende ---

 *

 Episode II

Anekdoten und Geschichten...


da macht sich einer auf den Weg nach nirgendwo...
na gut, denkt er, vielleicht gehts ja auch mit dem Fahrrad

 damit mir die Pfoten nicht so schnell weh tun..

… er schlurft so vor sich hin, denkt, wenn ich jetzt meine roten Stiefelchen anhätte, den Spazierstock an der Pfote, könnte ich glatt als gestiefelter Kater durch die Welt laufen um sie mir näher anzusehen...“... die Welt ist schön so wie er sie sieht...

letzte gelbe Blätter fallen zu Boden und treffen auf nasse Pfützen..
dort schwimmen sie und werden vom Wind wieder herausgeblasen...

es ist Herbst, doch der Winter naht -
„ Winter denkt er, was ist das..?
sind das tatsächlich weiße Flocken die einfach so vom Himmel fallen“?

Ein klein wenig fröstelt er - ein Hauch von Schnee liegt in der Luft.
Er schnuppert, hebt sein Näschen und denkt weiter - „ was machen denn dann eigentlich die Mäuse“?
Verkriechen die sich dann tief unter der Erde unter den Mauswurfshügeln dass ich sie nicht kriege ?
 Das wär ja gemein, dabei sind die so niedlich mit den schwarzen Knopfaugen, fast so schön wie meine......

Kater Carlos ist noch jung, gerade erst hat er seine Bällchen beim Tierarzt verloren und denkt, ich geh mal jetzt flink auf die Suche nach ihnen, ich brauch die doch um kleine Kätzchen zu machen, hat die Mama gesagt und so komisch dabei gelacht.

Er schultert den roten Rucksack auf seinem Fell am Rücken durch das der Wind ziemlich bläst, rückt ihn ein wenig gerade damit der ihn nicht drückt und macht sich in Strümpfen auf den Weg..
hoffentlich sieht keiner dass meine Stiefel fehlen...

wo wird er wohl ankommen und wen wird er kennen lernen.(?)

abenteuerlustig ist er, kräftig genug auch..
und Energie hat er glatt für zwei...

@ Angelface


 mittlerweile bin ich ganz schon verkratzt und ziehe Lagenkleidung an damit er mich
nicht immer erwischt - das kenn ich zwar von Julchen auch
 weil ich solche  Klettermaxen gewohnt war - aber weh  und aua machen tuts dennoch!!!



tssss    ....👀✋

 @ Angelface

.






Dienstag, 16. November 2021

meine Zeit mit Peter, ein neues Buch bei BX - warum nicht, es war Zeit

Angelface bei Bookrix seit 2008
mit ihren Texten und Büchern
175 sind es jetzt ungefähr

 

die man herunterladen kann


...  lang schon hatte ich in Bookrix  nichts mehr eingestellt, ich denke, die dortigen alten Schreiber und Leser denken sicher  - ich wäre lange verschollen.
         Warum nicht mal wieder ein neues Buch, dachte ich mir heute am frühen Morgen.
Ich muss eh auf den Heizungsmonteur warten und hab sonst nix Gescheites zu tun..
außer ein wenig zu frösteln weil es nicht gerade angenehm vor der Tür und auch im Raum ist.
Oskar - mein Ofen spinnt nämlich schon lange, so lange wie die letzte Reinigung  des Schornsteinfegers her ist und die Firma da war, die mir den Pellets - Ofen hineinstellte.
Seitdem habe ich morgens ein schwarzes Fenster durch das keiner hineinblicken und auch die Flamme nicht mehr herausblicken kann. Das ist doch kein Zustand auf die Dauer.
Was tun bis dahin außer Teppiche wegräumen und Däumchen drehen oder doch schreiben?

Wenn sich der kleine Carlos endlich beruhigt hat, auch mal im Gästebettchen sanft entschlummert anstelle mir ständig beim schreiben auf dem Schoß herumzuhüpfen um mich mit seinen Dreckpfötchen zu beglücken schaffe ich es vielleicht sogar einen Text zu kopieren den ich als VORLAGE längst in der Schublade hatte..

 25 und einhalb -  Tausend Besucher und Mitleser
was jeden Schreiberling " freut...

 dies Banner durch Zufall beim aufräumen, sortieren und kopieren  entdeckt,
also soll`s wohl so sein...
dass ichs hier vorstelle, - schließlich will ich nicht wirklich,
dass  viele meiner schönen Erinnerungen in der Schublade "  vor sich hingammeln"

.

https://www.bookrix.de/_ebook-angelika-petri-meine-zeit-mit-peter/

 "  Auszüg" -  aus dem Buch: 

   Etwas Trauriges und etwas sehr Schönes.
   Wir hatten eine so ganz eigene Art von Humor, den    
....bestimmt nicht jeder versteht, der Pit und ich.

    Genau das mochte er so an mir.
      Die Leichtigkeit mit der wir über so viele Themen   ....sprachen und dann, darüber lachten.

      ES gab kein Thema, das wir ausließen.
„ Als ich nun vor einigen Tagen meine eigene Vorsorgevollmacht veränderte und bei der Bank abgab, mußte ich daran denken!
Erst weinte ich, dann lachte ich darüber und dachte mir, warum du Blödmann bist du jetzt nicht hier, dann hätten wir wenigstens ein wenig Spaß dabei"..

Das ist authentisches Leben das man nicht erfinden kann.
Irgendwann, keine Ahnung wie lange das her ist, sage er einmal zu mir..
„ Weisste Süsse, wenn ich mal dran bin, kommste mit in den Wald?
   Dort erschiesse ich mich, damit die anderen nicht den Ärger und die Horrorvorstellung mit meiner Leiche in der Wohnung haben und alles wegmachen müssen“! Dazu lachte er verschmitzt, meinte es aber ernst, das spürte ich.

„ Und was mache ich dabei“? Fragte ich...“ na du kannst dich ja umdrehn um es nicht zu sehen, so als letzten Liebesdienst für einen wahren Freund“, meinte er...“oh oh“, sagte ich, „ warum nicht, mein Gott, du bist aber fürsorglich, aber bitte nicht gleich und schon morgen“!

Den Gefallen konnte ich ihm nicht tun, er starb wahrscheinlich friedlich und ohne Angst in seinem Bett und keiner brauchte ihm helfen. So gehen manche Wünsche auch nicht in Erfüllung.

Das war auch Pit, von dem keiner wusste dass er so war, immer zu Späßen aufgelegt die einen Hauch von Ernsthaftigkeit verrieten.

Vor einigen Tagen erfuhr ich mehr oder weniger durch Zufall wo er genau liegt, unter welchem Baum er in seiner Asche ruht und ich wünschte mir, ich hätte einenTeil davon bei mir zuhause um ab und zu zu ihm sprechen zu können.
So mit Abstand von Freund zu Freund.

Schade dass es nicht so ist und ich mich mit seinem Abbild im Herzen begnügen muss.
Irgendwie vermiss ich ihn doch.

 

 @ Angelface /  meine Zeit mit Peter
gerne veröffentlicht 16.11.2021 damit " es bleibt".